Gehalt Teilzeit Export / Übersetzungen

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von locke1979 29.03.10 - 20:11 Uhr

Hallo!

Ich bräuchte mal Eure Ratschläge.

Mir wurde ein Job angeboten, 20 Std. pro Woche für 1350 Brutto als Exportsachbearbeiterin.
Aufgaben wären hauptsächlich eben die Exportsachbearbeitung (Angebote, Auftragsbestätigungen, kompletter Export) sowie Übersetzungen auf Englisch.

Ich habe Angst, gleich eine Absage zu bekommen, wenn ich mehr Geld verlange.

Hat jmd. einen ähnlichen Posten, ist das Gehalt angemessen heutzutage? Ich hatte vor meiner Elternzeit bei einem fast identischen Job fast 400 Euro brutto mehr umgerechnet auf Teilzeit.
Danke für Eure Tipps.

LG, Locke1979

Beitrag von chica20tr 29.03.10 - 20:51 Uhr

Hallo Locke1979,

für den Job finde ich das wahnsinnig viel! Hier bei uns würdest du vielleicht 800 - 1000 € verdienen... oder Vollzeit für nur 500 - 600 € mehr...

Ich würds annehmen... mehr Gehalt verlangen kannste später immer noch...

Aber gut bezahlt ist das wirklich allemal! Nen Stundenlohn von 15,59 € kann sich doch sehen lassen...

Beitrag von bruchetta 30.03.10 - 00:05 Uhr

Ich finde es auch viel und würde es annehmen.
Nach der Probezeit bekommst Du dann ja wahrscheinlich sowieso noch etwas mehr.

Beitrag von manavgat 30.03.10 - 11:04 Uhr

Ich habe Angst, gleich eine Absage zu bekommen, wenn ich mehr Geld verlange.


Typisch Frau!


Warum sagst Du nicht klar: Großes Interesse an der Stelle, Dein Gehalt habe xy betragen und Du möchstest Dich nicht verschlechtern. In der Regel trifft man sich dann irgendwo in der Mitte!


Wer nichts fordert, kriegt auch nichts. Als Frau sowieso nicht.

Gruß

manavgat

Beitrag von gr202 30.03.10 - 12:39 Uhr

Ich muß Manavgat zustimmen. Warum so schüchtern? Wenn dieser AG Dich haben will, wird er mit Dir verhandeln. Wenn nicht, kannst Du auch nur 1000 Euro sagen und er wird Dich nicht nehmen.

Ich habe auch nur einen 20 Stunden-Job, allerdings in einer großen amerikanischen Firma im Verkauf-Innendienst, verdiene aber um einiges mehr als die 1350 Euro brutto.

Verkauf Dich nicht unter Wert!

Gruß
GR

Beitrag von sandi1907 30.03.10 - 20:54 Uhr

Huhu

Ich habe den gleichen Job gemacht wie du, noch dazu Übersetzungen in Frz.
Habe auch einen Haufen Geld verdient, aber diesen Job würde ich SOFORT nehmen.
Laufe mir hier die Hacken ab und kriege NIX trotz top Qualifikationen, super Zeugnis und toller Mappe etc.
Nein, man muss sich wirklich nicht unter Wert verkaufen, aber man muss auch sehen, dass es (zumindest hier bei uns) absolut kaum Jobs gibt in Teilzeit. Und im Export in Teilzeit - das wäre mein Traum.

LG

Beitrag von locke1979 01.04.10 - 16:48 Uhr

Danke noch mal für Eure Meinungen.

Ich habe meinen ganzen Mut zusammengenommen und etwas mehr verlangt und habe den Job :-)

Freue mich total, habe jetzt ein Jahr lang aus meiner ungekündigten Stellung heraus etwas passendes gesucht.

Euch frohe Ostern udn danke nochmal.

locke1979