Tochter wie auf Droge...Schnuller entwöhnen....

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von sabrina1980 30.03.10 - 14:59 Uhr

...wie habt ihr es geschafft.....gibt es DEN ultimativen Tipp?

Hallo miteinander#sonne

unsere Tochter verhält sich fasst wie ein Suchtkranker #zitter...wenn es um ihre geliebten Nunus geht. Den einen Tag hat sie so einen Aufstand um ihren Nunus gemacht und richtig gebettelt, das sie nur 1mal kurz den Nunus bekommt.

Wir müssen das unbedingt unterbinden,da sie schon ein Überbiss hat und die Ausprache natürlich auch darunter leidet.

Tagsüber hat sie -in der Regel keinen Nunus- es sei denn sie ist mal bei Oma -die sich erweichen lässt-. Abends nimmt sie den Nuns noch.

*Erst habe ich ihr die Schnullerfeegeschichte erzählt -kein großer Erfolg-

*Auch mit kleinen Erpressungen habe ich´s versucht (in der Not,kommt man auf diese absurden Ideen)

*Und mit Bildern von schiefen Zähnen und von Zahnspangen etc mit Erklärungen........okay -das ist die Hammermethode-. Der große Erfolg lässt auf sich warten:-(

Wie habt ihr es hinbekommen???

lg
Sabrina

Beitrag von petra1982 30.03.10 - 15:02 Uhr

Wie alt ist sie denn? Ostern ist doch, wir haben es damals dem Osterhasen mitgegeben für die Osterhasenkinder :-)

Beitrag von sabrina1980 30.03.10 - 15:13 Uhr

Sie ist fasst 3 1/2 Jahre....und wie genau habt ihr das gemacht? Alle Nunus in ein Körbchen gepackt und dann -für den Osterhasen- versteckt? Oder wie?

Beitrag von petra1982 30.03.10 - 15:27 Uhr

Gesagt den legen wir morgens raus vor die Tür und wenn der Osterhase die Geschenke bringt nimmt er die mit :-)

Beitrag von sabrina1980 30.03.10 - 21:30 Uhr

So simpel also....#kratz

Mal sehen...ich werde alles ausprobieren.

Danke!

Beitrag von kueckchen 31.03.10 - 13:12 Uhr

diese idee finde ich schön , ist doch perfekt :D!

Beitrag von agostea 30.03.10 - 15:03 Uhr

Mein Sohn hatte die Hand - Mund - Fuss - Krankheit und im Zuge dessen schmerzhafte Bläschen im Mundraum. Das half. Ansonsten hätte ich im nächsten Schritt Löcher in die Gummis geschnitten, das soll den Saugeffekt nehmen und die Dinger uninteressant machen.

Gruss
agostea

Beitrag von sabrina1980 30.03.10 - 15:19 Uhr

Löcher in die Gummis schneiden?...und das soll funktionieren.....naja ein Versuch ist es ja wert#kratz

Das glaube ich gern, das das bei deinem Sohn geholfen hat....*aua*

Beitrag von agostea 30.03.10 - 15:47 Uhr

Ja, keine Ahnung, habe das des öfteren hier gelesen, das es effektiv sein soll, weil sie dann nicht mehr dran saugen können...also der vordere Teil wird wohl abgeschnitten.

#schwitz

Beitrag von marion2 30.03.10 - 15:51 Uhr

Ja, aber....#schock Das ist doch gefährlich! Man soll doch kaputte Nuckel aussortieren... #gruebel

Nun denn, wenn meinen keinen Nuckel haben, nehmen sie den Daumen (oder den Zeh *brechurbini*).

Gruß Marion

Beitrag von agostea 30.03.10 - 16:12 Uhr

*schulterzuck*

Den Effekt kenne ich nicht....ich hoffe die Kids leben noch alle.....ansonsten empfehle ich halt die Hand -Mund -Fuss -Krankheit! Sehr effektiv und du bist das Problem innerhalb einer Woche los.

#cool

Beitrag von sabrina1980 30.03.10 - 21:33 Uhr

>>>.ansonsten empfehle ich halt die Hand -Mund -Fuss -Krankheit! <<<

Das wäre wohl definitiv die effektivste Methode#rofl#zitter

Beitrag von ailuj 16.05.10 - 13:34 Uhr

was ist den die Hand - Mund - Fuss Krankheit? kenn mich da anscheinend wenig aus!

danke

Beitrag von jade_ffm 30.03.10 - 22:32 Uhr

also bei meiner tochter hat es nicht funktioniert.

Ich wollte ihr keinen neuen mehr kaufen, weil sie ja kein baby mehr ist, (so habe ich es ihr erklärt), also saugte sie so lang an ihren alten rum bis dieser bis zu hälfte abfiel.
...wer jetzt glaubt, der schnulli hätte jetzt keinen Saugeffekt und sollte nicht mehr interessant sein, tja weit gefehlt.... Sie nahm ganau diesen weiter. Jede nacht, bis sie den verlor. Jetzt nimmt sie wirklich ganz ganz selten in der nacht ihren alten kleinen, den wir irgendwo in schrank fanden.

deswegen bei meiner kleinen brachten löcher in der schnullis gar nichts.

Beitrag von lajo 31.03.10 - 06:15 Uhr

Meine Töcher wußten, dass ich ich neue kaufen kann.

Beitrag von sternenzauber24 30.03.10 - 21:28 Uhr

"Mein Sohn hatte die Hand - Mund - Fuss - Krankheit und im Zuge dessen schmerzhafte Bläschen im Mundraum. Das half. Ansonsten hätte ich im nächsten Schritt Löcher in die Gummis geschnitten, das soll den Saugeffekt nehmen und die Dinger uninteressant machen"

Das hilft wirklich. Habe ich auch gemacht, da war mein Sohn ( Schnullersüchtig, damals) 2 Jahre, Kleines Loch rein und schon war das saugen doof. Ich habe dann erklärt, das der Schnuller jetzt kaputt ist und wir keinen mehr da haben. Hat gut funktioniert, er hat ihn von selber abgegeben und es war RUHE ;-)

LG

Beitrag von sabrina1980 30.03.10 - 21:36 Uhr

Hi Sternenzauber,

>>>Ich habe dann erklärt, das der Schnuller jetzt kaputt ist und wir keinen mehr da haben. Hat gut funktioniert<<<

Und dein Kleener hat das einfach so hingenommen?

Unsere Tochter würde sich nicht so leicht zufrieden geben...sie würde dann nur herumdisskutieren#zitter...wir könnten dann doch neue Nunus kaufen#schock

lg
Sabrina

Beitrag von sternenzauber24 30.03.10 - 21:45 Uhr

Ich habe nicht mit ihm diskutiert ;-). Kurze aber bestimmte Erklärung, und gut war es. Er hat dann Super ohne geschlafen, war ab da kein Problem mehr.

Bei meinem anderen Sohn war ich damals nämlich auch so weich und habe ihm den Schnuller nicht so richtig abgewöhnt bekommen. Das war echt doof, aber die Kindergärtnerin hat nach einem Gespräch mit mir mitgezogen, und den Schnuller mit ihm gemeinsam weggeworfen. Manchmal helfen auch Personen besser, die da nicht emotional mit drin stecken, verstehst was ich meine? Da war er so etwas über 2. Heute ist er 6 J. und lacht darüber, das er den Nucki solang brauchte #hicks

Du mußt es auch echt wollen, es ist echt wichtig für die Zähne. Bei meinem Ersten Sohn waren die schon etwas verformt, und solch mist passiert mir nicht wieder. Aber ist alles wieder zurück gegangen, und der Zahnarzt ist zufrieden... #schwitz

Alles Gute...

Beitrag von sabrina1980 30.03.10 - 22:05 Uhr

Versteh was du meinst in Bezug auf andere Personen und emotional etc......ich galube ich muss in dieser Sache noch härter sein.

Danke nochmal fürs berichten#blume

Beitrag von labom 31.03.10 - 09:12 Uhr

Hallo,

mein Sohn liebt leider gerade seine Schnuller MIT Loch (zerbissen und totgeliebt:-()

Diese Option fällt, für uns, daher leider aus.

LG

Beitrag von xxtanja18xx 30.03.10 - 15:06 Uhr

Hallo.

Der große hat ihn zum glück selber mit noch nicht mal 2abegegeben.

Dem kleinen haben wir gesagt, der er schon zu groß für den schnuller ist...und wenn er ihn abgibt, damit andere Babys ihn bekommen, bekommt er eine Überraschung...das ging bis abends gut...dann gab es tränen...aber wir waren konsequent und haben nicht nachgegeben...und nach drei tagen wurde nicht mehr dran gedacht!!!!

Hart aber gut ;-)

Viel glück!

Beitrag von sabrina1980 30.03.10 - 15:17 Uhr

>>>Dem kleinen haben wir gesagt, der er schon zu groß für den schnuller ist...und wenn er ihn abgibt, damit andere Babys ihn bekommen, bekommt er eine Überraschung.<<<

Das haben wir ja auch schon gesagt und weist du was Carla-Joelle darauf geantwortet hat.........#bla....wieso die Baby´s (oder deren Eltern) können doch welche kaufen........#schock#aerger.....................mmmmmmmhhhhhh...ist ja nicht doof#rofl

lg

Beitrag von nyiri 30.03.10 - 16:46 Uhr

Ich habe meinen damals etwa 2-3 Monate vor Weihnachten darauf vorbereitet, dass wir seine Schnuller dem Weihnachtsmann schenken wollen. Er konnte sich lange mit dem Gedanken anfreunden und als der "große Tag" dann kam, gab er die Dinger einfach so her und fragte nie wieder danach... #schock

Mit so wenig Gegenwind hatte selbst ich nicht gerechnet...

Beitrag von curlysue2 30.03.10 - 18:52 Uhr

Hallo Sabrina,

meiner hatte den Schnuller auch erst mit 3 1/2 Jahren abgewöhnt. Bei ihm funktionierte auch keine Methode: Osterhasen oder Weihnachtsmann geben? Ne, die durften dann noch nicht mal in Hausnähe, vor der Schnullerfee hatte er Angst, an den Baum durften wir den Schnuller auch nicht hängen, damit sie nicht ins Haus kommt. Mit einem Schiffchen de Fuss hinab zu den Schnullerzwergen schicken, ne... usw. usf.

Letzlich habe ich ihm als er im Kindergarten war heimlich diesen Nagellack gegen das Nägelkauen auf den Sauger gestrichen (Stop´n Grown, bekommst Du in jeder Apotheke und kostet auch nicht die Welt). Das Zeug schmeckt total bitter. Und als er aus dem Kiga nach Hause kam und den Schnuller in de Mund steckte wäre ein Fotoapparat gut gewesen - ein Zitronengesicht ist nichts dagegen ;-) .
Ich habe ihm dann erzählt, dass die Schuller bitter werden, wenn die Kinder zu alt für Schnuller sind/werden. Er hat es sogar akzeptiert. Ging aber ersteinmal ins Bad um den Schnuller ersteinmal unter fliepßend Wasser sauber zu machen. Das Zeug hielt zum Glück#schwitz und als er mal nicht aufpasste habe ich nachgepinselt. Dann schlief er noch ca. 2-3 Wochen mit seinem heißgeliebten Schnuller in der Hand (in jeder einen) und dann war das Thema erledigt, auch kein Ausweichen auf den Daumen (zum Glück, das ist einer Freundin von mir passiert, da war das Kind aber noch nicht ganz zwei Jahre alt).

LG

curlysue

Beitrag von sabrina1980 30.03.10 - 21:29 Uhr

Hallo Curlysue,

super Tipp mit dem Nagellack Stpo´n Grown....werde ich auch mal ausprobieren und die tolle Erklärung dazu...toll#pro#danke

Mit einem Schiffchen den Fluss hinab zu den Schnullerzwergen schicken...klasse....du hast eine tolle Phantasie.*Süss*

lg
Sabrina

  • 1
  • 2