Bauchtrage-wirklich notwendig?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von sternbiene 31.03.10 - 11:44 Uhr

Hallo,

bin die ganze Zeit am überlegen, mir eine Bauchtrage (Baby Björn) anzuschaffen... Mein mann fände das toll, aber ich weiß nicht, obs wirklich sein muß.
Noch ist die kleine nicht auf der Welt, weiß also garnicht, wie wichtig es für sie wäre.

Was haltet ihr davon?

Beitrag von kathrincat 31.03.10 - 11:45 Uhr

baby björn eh nicht, die sind schlecht, aber ich muss sagen ich hatte nie eine trage, habe ich nicht gebracuht, da ich unser kind nicht den vollen tag rumtagen wollte und unterwegs hatten wir eine kiwa.

Beitrag von matildal 31.03.10 - 11:47 Uhr

Der Babybjörn soll nicht gut sein!

Ich habe ein Tragetuch gekauft! Bei Didymos gibt es auch reduzierte, die günstiger sind, weil sie Webfehler haben. Habe eines gekauft und den Fehler noch nicht wirklich gefunden!

Beitrag von brille09 31.03.10 - 11:48 Uhr

Ich find ein Tragetuch viel schöner und angenehmer. Außerdem wahrscheinlich auch billiger (wobei ichs nicht weiß und wahrscheinlich das alte meiner Mama benutzen werd). Jedenfalls hat man da die Kinder wirklich "bei sich", sie genießen die Körpernähe und die Tücher passen sich an dich und das Kind ganz genau an. Außerdem sind sie super-klein und man kann sie überall mit hinnehmen. Auch wenn das Kind mal größer ist und selber laufen will: Tuch in die Tasche und zur Not einfach das Kleine "schultern".

Beitrag von carochrist 31.03.10 - 11:50 Uhr

Also bitte keinen Babybjörn! Die sind ungesund. Aber wie wäre es mit einem Bondolino von Hoppediz.

Ich werde für mein Kind ein Tragetuch haben ;-) Viele Kinder brauchen besonders nach der Geburt viel Körperkontakt und dank eines Tragetuchs oder einer Tragehilfe kann man das Kind bei sich haben und die nötige Nähe geben und trotzdem den Haushalt oder ähnliches machen. Außerdem hilft eine gute Trage gegen Hüftschäden und dank der Körperwärme können Babys bei Bauchweh besser mit den Koliken fertig werden.

Trag dein Kind ruhig, es wird dir bestimmt gefallen, weil man intensiven Kontakt zum Kind haben kann. ;-)

Beitrag von bride2be 31.03.10 - 11:52 Uhr

hallo!
wirklich notwendig ist sowas natürlich nicht. aber schon sehr praktisch!
allerdings keinen baby björn! lieber nen ergo baby carrier oder nen manduca.
oder eben ein tuch.

ich hatte eine manduca-trage und habe sie geliebt! das war einfach total praktisch, wenn man nicht immer mit dem kinderwagen in die city zum einkaufen musste. mit der trage ist man eben viel schneller durch die läden, muss nicht ständig nen aufzug suchen....ich hab die trage wirklich oft benutzt. allerdings mochte meine tochter das erst so wirklich gern als sie dann aus rausschauen konnte. sie fand das auch immer super.
auch an den tagen, an denen die kleinen am liebsten den ganzen tag auf dem arm sein möchten oder ein wenig kränkeln, ist das sehr praktisch.
mein mann hat sich dann noch den ergo baby carrier 'sport' zugelegt, weil der manduca ihm irgendwie zu klein war... er hat unsere tochter auch sehr viel und sehr gern getragen!!!

davon mal ab ist es soooooooooo schön, weil man die ganze zeit kuscheln kann!! #verliebt

ich kann es nur empfehlen! aber wenn, dann ne gescheite trage! ist auch für euren rücken besser!

Beitrag von bienja 31.03.10 - 11:53 Uhr

hallo

ich find ne trage schön! wir sind der meinung wenn man mal unterwegs ist ist es einfach schöner das baby an sich zu haben und nicht mit dem sperrigen kiwa durch die mengen zu trampeln! allen über die füsse zu fahren und nur in schlangen zu stehen.... so hat man die arme frei hat das baby an sich und man ist flexible! egal ob nun tuch oder irgend ne trage....

wir haben auch eine trage.... nur um es mal zu tragen wenn man mal wo hin geht... nicht zu hause rumtragen- das wollen wir auch nicht!

lg

Beitrag von booo 31.03.10 - 11:54 Uhr

Wenn sie ein paar Monate alt sind, sind ie Dinger schon klasse :-)

Beitrag von mukmukk 31.03.10 - 12:00 Uhr

Hallo!

Finja ist inzwischen schon 10 Monate und wenn ich keine Trage gehabt hätte, hätte sie mir auch nicht wirklich gefehlt. Wir nutzen sie total selten, meist nur wenn ich die Hände voll habe vom Einkaufen und auch noch das Baby hochtragen muss (wir wohnen im 3. Stock). Ab und an ist die Trage also schon praktisch, gerade auch mal für nen kurzen Weg wo man den KiWa nicht extra rausholen möchte oder eben um die Hände frei zu haben. Ob die Trage dann immer greifbar ist, wenn man sie so selten benutzt, ist die andere Frage... #schmoll Mir war dennoch wichtig, dass es eine "vernünftige" Trage ist und eben kein Baby-Björn & Co. Wir haben eine Trage von ErgoBaby gekauft und sind zufrieden. Mit einem Tuch hätte ich mich nie anfreunden können. Was daran praktisch ist, 7m Stoff um sich zu schlingen, geschweige denn, wie man das "mal eben in die Tasche stecken" möchte ist mir ein Rätsel. Aber jede Mutter muss das Tragesystem finden, das für sie am praktischsten ist. Für uns ist das der Ergo! :-) Inzwischen würde ich mich allerdings für die Manduca-Trage entscheiden weil die den Neugeborenen-Einsatz gleich "eingebaut" hat. Wir haben das Teil extra kaufen müssen für den Ergo.

LG,
Steffi, die ein sehr "genügsames" Baby hat, das nicht ständig getragen werden möchte

Beitrag von gussymaus 31.03.10 - 12:12 Uhr

sein MUSS es sicher nicht... aber ICH wollte ohne mein didymos nicht mehr leben... babys finden es ALLE toll getragen zu werden. aber wenn du das lieber ohne tuch oder so machen willst ist das auch ok... und auch wenn du dein kind frühzeitig ans nicht getragen werden gewöhnen wllst muss das nicht schaden, eiige lassen sich das gut gefallen, und andere eben nicht. meine kleine will heute noch getragen werden, buggy fahren hasst sie wie die pest. mein großer ist fast ohne groß geworden, da dachte ich noch man bekommt rückenschmerzen davon. wie er 6monate war hab ich eins gekauft und sage dir: ich hätte es eher probieren sollen! und bei meinem zweiten kind (schreibaby) wäre ich ohne mein didymos gar nicht klar gekommen. der kleine war überhaupt nur auf dem arm zu beruhigen. und schlafen im bett oder kinderwagen ging ja schon mit mama kaum... da hab ich ihn getragen. war für alle eine gute lösung!

ich finde es aber eine große erleichterung das baby glücklich auf meinem bauch zu haben und ungebunden zu sein. egal was für ein boden, stufen usw. egal ob man kcohen oder wäsche aufhängen will... es geht auch mit quakigem kind... wenn ich jedesmal beide arme bräuchte um mein kind zu trösten würde ich kaum mehr was schaffen und hätte kaum freizeit. und auch als ergänzung zum kinderwagen ist das top... da wir eh ein didymos haben haben wir uns einen günstigen kinderwagen zugelegt, und wenn der eben nicht reicht, weils zu holprig wird oder so, kommt das baby bei mir in die jacke und die tasche in den kinderwagen...

aber was DU und DEIN KIND nun brauchen oder nicht kannst du eigentlich nur ausprobieren... aber kaufen kannst du antürlich auch alles nach der geburt, wenn du dir nicht sicher bsit. viele trageshops bieten testwoichen an, da kann st du dann eine oder mehrere tragen ausprobieren und ggf zurückschicken wenn sie dir nicht gefallen.

Beitrag von bine3002 31.03.10 - 12:21 Uhr

Also für uns war eine Trage wichtiger als ein Kinderwagen. In dem wollte meine Tochter nämlich gar nicht liegen.

Allerdings würde ich keinen Baby Björn kaufen. Die Anhock-Spreizstellung ist dabei nicht gewährleistet und die Trage ist zu starr.

Schau mal bei http://www.tragemaus.de Dort gibt es bestimmt auch eine Trage, die dir zusagt und man kann sie auch testen.

Beitrag von wir3inrom 31.03.10 - 12:28 Uhr

1.) das Baby sitzt fast mit dem kompletten Gewicht auf einem zu schmalen Steg, besonders mit seinen Genitalien

2.) die Beinchen hängen senkrecht herunter

3.) der Rücken wird nur von hinten gehalten, das Baby kann seitlich in der Wirbelsäule abknicken

4.) das Kind sackt in sich zusammen, was zu Atemproblemen führen kann

5.) die Wirbelsäule kann zusammengestaucht werden, da das Gewicht nur am Gesäß gehalten wird und der Rücken wird unnatürlich gerade gedrückt

6.) Kopf und Nacken haben überhaupt keinen Halt


Hol dir eine Manduca, Ergo oder Beco Baby Carrier. Oder ein Tragetuch.

Beitrag von nsd 31.03.10 - 12:52 Uhr

Hallo!
Habe zwar kein Kind, aber mal meine Meinung als Außenstehende.

Klar hast du einen Kinderwagen, aber der ist nicht immer praktisch. Falls du wirklich mal unterwegs ist, wo viele Leute sind, dann ist für den Kinderwagen kaum Platz und du fährst ungewollt den anderen in die Hacken. Ich rede jetzt auch mal von etwas größeren Babies, also nicht Neugeborenen. Genauso kannst du dann auch mal Wandern gehen auf nicht asphaltierten Wegen und Treppen.

Meine Schwägerin hat sich eine Trage angeschafft, nachdem ihre Maus sie nicht allein aufs Klo gehen lies.

Ob ihr eine braucht hängt davon ab, was ihr macht. Ihr bräuchtet dann auch nicht immer den KiWa mitnehmen.

Beitrag von raevunge 31.03.10 - 13:20 Uhr

Ich wäre ohne Tuch und später Manduca mit meinem Schreibaby gar nicht glücklich geworden. Auch jetzt mit 16 Monaten trage ich ihn noch viel auf dem Rücken. Als wir neulich für ein paar Tage ins KKH mussten, hat er darin seine Tagesschläfchen gehalten. Ich werde ihn sicher noch lange tragen :-D

Beitrag von dentatus77 31.03.10 - 13:40 Uhr

Hallo!
Den Babybjörn solle man wirklich NICHT kaufen!
Ansonsten bin ich froh, ne Bauchtrage zu haben, es gab gerade am Anfang immer wieder Tage, wo Stina einfach nicht liegen wollte und nur quengelig war, da konnte ich sie im Bondolino tragen und trotzdem noch zumindest etwas im Haushalt machen. Und jetzt nutz ich den Bondolino vor allem, wenn der Kinderwagen in irgend einer Weise eher unpraktisch ist (z.B. Menschenmengen, manchmal in der Kirche, unwegsames Gelände).
Liebe Grüße!

Beitrag von widowwadman 31.03.10 - 13:47 Uhr

BabyBjoerns sind nicht so ideal, aber auf unseren MeiTai wuerden wir nicht verzichten wollen. Der ist super-praktisch wenn man mal wohin moechte wo der KiWa zu sperrig ist.

Beitrag von mysterya 31.03.10 - 14:02 Uhr

Notwendig? -Nein. Man bekommt ein Kidn auch ohne groß.

Sinnvoll? - Ja, umbedingt. Es kann sehr angenehm fürs Kind sein und Dich in gewissen Situationen entlasten.

Welche Trage?

Entweder ein Tragetuch: Hoppediz, Diddymos

Oder ein festes Tragesystem: Manduca, Ergo Carrier

Alles hat seinen Preis.

Babybjörn ist ein No Go. Frage mich schon lange, warum die Viecher noch verkauft werden.

Beitrag von wir3inrom 31.03.10 - 14:39 Uhr

"Babybjörn ist ein No Go. Frage mich schon lange, warum die Viecher noch verkauft werden."

Weil sie dir z.B. bei BabyOne von den nichtgeschulten Verkäuferinnen in den höchsten Tönen gelobt und empfohlen werden. Leider gibt es grade in den Babymärkten nach meiner Erfahrung kaum Personal, das wirklich eine Ahnung von den Produkten hat, die es verkauft. :-(

Beitrag von lienschi 31.03.10 - 22:12 Uhr

Genau das ist das Problem.

Einzelhandel in allen Ehren... aber bei manchen Beratungsgesprächen, bei denen ich mir vorher selbst genauer per Internet informiert hatte, habe ich mir echt die Hände über dem Kopf zusammen geschlagen, so schlecht und schlichtweg falsch war die Beratung.

Schade um die gut beratenden kleinen Geschäfte, die mit der Zeit leider mit untergehen werden.

lg, Caro

Beitrag von anya71 31.03.10 - 14:56 Uhr

notwendig nicht baber schööööön.
Ich trage meine Tochter (und trug meinen Sohn) sehr gerne. Habe ein Tuch und einen Beco Baby Carrier.
Warte doch ab, bis das Baby da ist und geh dann mal zu einer Trageberatung. Oft gibt es das sogar im Krankenhaus/Hebammenpraxis. Einfach mal umhören oder googeln. Da kannst du verschiedenes ausprobieren und mal fühlen, ob es was für euch ist. Weil u.d.R. sind gute Tragehilfen/Tücher sehr teuer und da ist ne Beratung (da kann man auch ausleihen) gut.
Gruß Anja und alles Gute

Beitrag von wemauchimmer 31.03.10 - 15:34 Uhr

Wir haben eine Trage gehabt (BB) und ich fand das wirklich eine tolle Sache. Es ist ungeheuer praktisch weil Du eben alles machen kannst, die Arme frei hast, also Du kannst eben das Baby auch bei der Hausarbeit usw. immer bei Dir haben. Und auch unterwegs zumindest auf kleineren Strecken ist es praktischer als ein Kinderwagen (wobei unserer war auch ein relativ sperriges Teil von princess). Und Du kannst mit der Trage auch an Orte, wo Du mit Kinderwagen nicht hin kannst. Also z.B. der berühmte Babysachenbasar. Und für das Kind ist der enge Körperkontakt natürlich auch super duper toll.

So, aber im Gegensatz zu mir hat meine Frau das Ding nur relativ selten verwendet. Klar, sie hat Rücken, sie ist nicht so kräftig wie ich, da sieht es halt schon anders aus. Insofern würde ich sagen, kauft Euchs auf jeden Fall, auch wenn vielleicht nachher Dein Mann es mehr benutzt als Du. Also die 100€ haben sich bei uns wirklich gelohnt, über einige andere Anschaffungen hätte man da eher streiten können.

Jetzt laß Dich aber nicht davon irre machen, daß hier einige speziell mit dem BB ein Problem haben. Es kommt im Endeffekt nicht auf die Marke an, sofern es ein halbwegs vernünftiges Fabrikat ist, auch ein Tragetuch ist fein. Hauptsache das Kind wird so viel es geht in Euren Tagesablauf integriert, kann Eure Nähe spüren und ist nicht dauernd irgendwo abgelegt.
LG

Beitrag von wir3inrom 31.03.10 - 21:56 Uhr

Du, die MARKE Babybjörn ist nicht das Problem.
Das Problem besteht darin, dass die Trage an sich der letzte Dreck für Babys Körper ist.

Beitrag von wemauchimmer 31.03.10 - 22:55 Uhr

Aaargh, das musste ja kommen! Ist es Dir eigentlich nicht irgendwann peinlich, dermaßen vorhersehbar durch alle Reifen zu springen, die Dir so hingehalten werden? Du glaubst wohl, ein Baby ist wie ein rohes Ei - einmal falsch angefaßt, schon ist es hin?!
Du scheinst zu denen zu gehören, die meinen, Mama sein definiert sich über die Art und Weise, wie ein Baby transportiert wird. Nein, auch ganz schreckliche Mütter verwenden Tragetücher und ganz liebevolle Eltern lehnen die ganze Tragerei ab. Und nach 20 Monaten kräht überhaupt kein Hahn mehr danach. Sagt Dir einer, dessen Töchterlein inzwischen aus dem Tragenalter raus sind...

Beitrag von carochrist 01.04.10 - 08:03 Uhr

Ein rohes Ei sind Kinder nicht, aber ich denke man muss es nich provozieren, dass die Kinder in der Wirbelsäule abknicken, kleine Jungs irgendwann keine Kinder bekommen können oder die Kinder einen Hüftschaden erleiden!

Selbst wenn dein Kind aus dem Tragealter heraus ist, tust du andere Eltern (deren Kind noch nicht einmal da ist) dazu animieren einen BB zu kaufen.

Beitrag von wemauchimmer 01.04.10 - 11:29 Uhr

Das ist ja Aberglaube und Vorverurteilung wie im finstersten Mittelalter. Also wenn man so was liest, dann wundert einen wirklich nicht mehr, warum im Mittelalter Hexen verbrannt wurden.
Hast Du schon einmal einen Babybjörn gesehen?
Hast Du schon einmal ein Kind gesehen, daß einen Wirbelsäulenschaden hatte vom Babybjörn?
Hast Du schon einmal einen Jungen gesehen, der impotent wurde, weil er als Kind in einem Babybjörn saß?
Kennst Du irgendeinen handfesten Fall? Irgendeine Produkthaftungsklage gegen den Hersteller?
Oder wiederholst Du einfach nur die Ammenmärchen, die aus dem Umfeld der Kokurrenten von Babybjörn so gestreut werden?

Wenn Du Augen hast zu lesen, dann wirst Du feststellen können, daß ich der TE nicht zum BB speziell geraten habe, sondern zum Tragen des Kinds. Der BB ist eine gute Möglichkeit, es gibt sicherlich auch andere. Die Unterschiede zu den hier vielumjubelten Marken sind jedoch ganz klar nicht wesentlich.

  • 1
  • 2