Vormilch ausdrücken = Wehen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von die_eine85 01.04.10 - 14:48 Uhr

hallo zusammen,

habe grade mit einer bekannten telefoniert, die letzte woche ihre tochter bekommen hat. hatte sie rein intressehalber gefragt, wie es bei ihr los ging bzw. ob sie irgendwie nachgeholfen hat. sie sagte, das sie sich die vormilch aus den brustwarzen raus gedrückt hat und es dann 3 stunden später mit wehen angefangen hätte...

war das nur zufall oder ist da was dran??? hab ja schon öfters gehört, das wenn man sich die brustwarzen stimmuliert und das kind eh kommen will, das es dann los gehen kann aber sowas????

weiß nicht so recht was ich davon halten soll... #kratz

naja, liebe grüße
janine, 34+1

Beitrag von datlensche 01.04.10 - 14:56 Uhr

na, das war mal purer zufall!

musste beim wehenbelastungstest 6x 1min nippel reiben mit 3min pause dazwischen um wehen auszulösen ;-)

lg, lena + kilian *10.07.07 & #ei 32+1

Beitrag von axaline 01.04.10 - 14:57 Uhr

Brustwarzenstimulation :
Dadurch wird das Hormon Oxytocin abgegeben, wodurch die Wehen ausgelöst werden können. Das ist wahrscheinlich aber nur erfolgreich, wenn der Gebärmutterhals bereit ist, sich zu dehnen. Oxytocin hilft aber auch beim Reifeprozess. Es gibt aber keine gesicherten Informationen darüber, wie viel oder wie oft man seine Brustwarzen stimulieren soll, um dadurch Wehen zu erzeugen.

Das habe ich dazu im Internet gefunden !
Ich selbst habe damit sowas von garkeine Erfahrungen !

Gruß Janine (34+5)

Beitrag von ninjap 01.04.10 - 15:25 Uhr

hallo,

ja, das gibt es tatsächlich. aber es ist, wie so oft unterschiedlich,ob es funktioniert.

bei dem einen klappts damit ratz fatz bei dem andern kannste reiben und drücken soviel du willst, da tut sich trotzdem nix...

lg,ninjap

Beitrag von castorc 01.04.10 - 15:31 Uhr

Ne, dann trinke ich lieber diesen blöden Wehen-Tee. Die Vormilch soll für´s Würmli sein. Die braucht es nach der Geburt.

Beitrag von blockhusebaby09 01.04.10 - 16:04 Uhr

Hallo

Keine Angst da kannst Du ausstreichen und ausdrücken wie du willst die geht nicht aus wird ständig neu nachgebildet.;-)
In die reife Mumi geht die Vormilch erst 2-4 Wochen nach der Geburt über.

Liebe Grüße#herzlich

Beitrag von blockhusebaby09 01.04.10 - 16:00 Uhr

Hallo

Das hat jetzt mit den Ausdrücken der Vormilch nicht unbedingt zu tun sondern mehr mit der Stimmulation der BW.
Dabei wird Oxitozin ausgeschüttet und es kann bei Geburtsreife zu Wehen führen.
Dabei soll man 1 min beide BW gleichzeitig kräftig kneten dann 3 min Pause und das ca 1-2 h lang.
Dabei kann etwas(wenige Tropfen) Vormilch austreten aber die wird nicht direkt ausgestrichen.
Auf alle Fälle wirksamer wie Wehentee und co.
Aber bei 34+ ist es noch zu früh für solche Experimente aber am ET kann ganz erfolgreich sein.Meine Jüngste hab ich auch so angelockt;-)

Ganz liebe Grüße#herzlich