Ganz übel Magen-Darm und der Doc....

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sessy 02.04.10 - 02:49 Uhr

.....verharmlost es ,ohne Medizin:-[
Elias (4) hat seit letzter Nacht 2 mal erbrochen und ca.9 mal die Hosen voll gehabt ,im 1-2 Std.takt konnte ich ihm die Unterhose und den Schlafanzug wechseln....2 Maschien Wäsche hab ich gehabt zum Waschen mit Bettwäsche und co.
ging heute auf die suche nach nem Doc der keinen Urlaub hatte....nach 2 Std.wartezeit sind wir endlich drangekommen und ich musste mir noch anhören warum ich zu ihm gekommen bin und nicht zu nem Vertretungsdoc#klatsch das war ein A**** er gab Elias keine Medizin weil er es nicht für nötig hält einem Kind mit 4 Jahren was zu geben das Kind könne selbst wissen wann es trinken bzw.essen sollte:-[#schock

NUnja den Tag hat der kleine gut überstanden aber heute Nacht fing er wieder an ,er hat sein komplettes Bett vollgebrochen plus stofftiere......ich hab ihn mir geschnappt ihn sauber gemacht und dann zum Papi ins Bett gelegt,seine Bettwäsche abgezogen und glei in die Maschiene (das stinkt so doll)nun er hat dann zum 2 mal mit volle pulle unser Bett vollgebrochen,dabei hat er sich so gedreht das er von oben bis unten voll war.....auch der weg bis zum Bad war voll....mein Mann hat alles sauber gemacht und wäsche abgezogen und ich hab mich um den Zweg gekümmert,jetzt liegen wir alle 3 auf der Couch (die einzigste schlafmöglichkeit)und Elias hat wieder gebrochen aber nicht mehr so viel und auch in die Schüssel #schwitz
Ich hatte ihm gleich als er das erste mal gebrochen hat VOMEX zäpfchen gegeben die ich noch hatte!!!!
Jetzt sitzt ich hier die 2 Nacht wach ,das zerrt so an den Nerven denn jeden Tag kann mein Baby kommen ET am Montag und ich hab n krankes Kind zuhause!!!
Morgen ist erstmal wäsche waschen (klappe die zweite)und Boden wischen angesagt!!!
Ausser schonkost soll ich laut diesem doofen doc nix machen!!!!!!!!!!!!!!!!

Kennt ihr noch tipps??
WArum hat er das nur in der Nacht?
Mein KInd ißt z.Z.viel ,ist aber für 104 m recht zierlich mit knapp 16 kilo ,er hat jetzt nochmal abgenommen und wiegt 15,2 kg ,da mach ich mir schon sorgen wenn er jetzt noch mehr abnimmt!

Lg sessy mit Elias(4)und Noah(et-3)

Beitrag von windsbraut69 02.04.10 - 07:16 Uhr

Ja, was hätte er ihm denn geben sollen?
Durchfall zu unterdrücken ist nicht gesund und Erbrechen ebenfalls nicht. Davon abgesehen haben die Vomex ja offensichtlich auch nicht geholfen (bei Durchfall sind Zäpfchen auchnicht sinnvoll).

Dass die Sauerei nervig ist, kann ich nachvollziehen aber nachdem er ein Bett komplett voll gebrochen hat, hättet Ihr ja bisschen aufpassen und ne Schüssel direkt bereit halten können.

Gute Besserung!

Gruß,

W

Beitrag von sessy 02.04.10 - 09:29 Uhr

Du bist lustig ,ne Schüssel stand da,hat nur eben nicht mehr gereicht....mein Sohn hatte,das ist noch gar nicht so lange her 1 1/2 Wochen lang Durchfall,brauchte ein stärkeres Medikament weils nicht wegging....also manchmal gehts wohl nicht ohne#augen

Beitrag von andreag1302 02.04.10 - 08:32 Uhr

Wenn eines unserer Kinder spuckt,dann legt ich das Bett immer mit Badetücher aus,so bleibt es mir meist erspart,die gesamte Bettwäsche wechseln zu müssen.
Zudem stell ich neben das Bett einen Wäschekorb verkehrt herum,darauf eine Schüssel,meine Kinder und auch ich können diese dann schneller erreichen,als wenn diese auf dem Tisch oder dem Boden steht.

Ausser Vomex kann man den Kinder nicht viel mehr geben und Zäpfchen kommen bei Durchfall ja auch meist schnell wieder mit raus,Saft ebenso...
Der Dreck sollte eben raus umso schneller wird es besser...

Gute Besserung...

LG Andrea

Beitrag von sessy 02.04.10 - 09:31 Uhr

Handttücher hamma auch ausgelegt .....die waren genauso voll und durchgeweicht in der kurzen Zeit wie das nicht erreichen der Schüssel
Ich hab mein Kind noch nie so viel brechen sehen....leute ich war bis halb 5 Wach heute morgen,ich mach mir halt sorgen ist das nicht nachzu voll ziehen???!!!!

Beitrag von yale 02.04.10 - 08:45 Uhr

würde ich ihn mal im KH vorstellen.

Auch wenn er 4 ist heißt es nicht das er unbedingt was essen/trinken will...so ein blöder Arzt.




Beitrag von laboe 02.04.10 - 08:56 Uhr

Also ich frag mich auch immer, warum Mütter mit ihren spuckenden Kindern immer gleich zum Doc rennen. Versteh mich nicht falsch, klar macht man sich Sorgen, aber so ein Infekt muss und kann der Körper allein verkraften. Da kann man nix groß an Medis geben. Wie meine Vorschreiberin schon sagte, das muss alles raus. Ich würde mich in so einem Fall höchstens telefonisch beraten lassen, wenn z.B. Flüssigkeit löffelweise auch nicht drinbleibt. Ansonsten gibts doch eigentlich keinen Grund, warum man sowas nicht mit Hausmittelchen, entsprechender Schonkost und viel Ruhe und Liebe ohne ärztlichen Rat hinbekommen sollte. Zumal es für das Kind ja auch eine Tortour ist, in so einem Zustand zum Doc zu gehen und man dann wahrscheinlich wieder alle anderen ansteckt.

Sorry für die ehrlichen Worte, aber dafür ist ein Forum ja auch da. #liebdrueck

Ich wünsche dir trotzdem alles gute für die Geburt, es wird schon alles gut gehen! #pro

Laboe (20.SSW)

Beitrag von sessy 02.04.10 - 09:40 Uhr

wie gesagt manchmal geht es nicht ohne denn er hatte vor kurzem schlimmen durchfall das sich über 1 1/2 Wochen hinzog wir ein stärkeres Medikament bzw.KEIN ZÄPFCHEN sondern Pulver das man 2-3 mal am Tag geben muss ,geben mussten....das hätte sonst nicht aufgehört!!!

Klar versucht man es erstmal selbst....wenn es aber so schlimm bei euren Kids ist wie wirs schon hatten macht ihr euch doch auch sorgen,oder nicht!!!!?????
Und das ich mich dumm anmachen lassen muss von Doc weil er eben der einzigste war der da war,weil andere Urlaub hatten....war auch nicht gerade prikelnd.....das war jetzt die 2 Nacht hintereinander wo ich kaum ein Auge zu gemacht hab und meien Zwerg auch.....das Zerrt an den Nerven wenn man kurz vorm werfen ist und einem alles weh tut !!!!


Beitrag von littledream 02.04.10 - 09:47 Uhr

Stimmt Kinder trocknen auch gar nicht schnell aus .. ist ein Ammenmärchen, da muß man die armen Docs nicht belästigen mit *ironie off*

Mein Sohn hatte voriges Jahr Durchfall, gar nicht dramatisch eigentlich dachte ich .. erbrochen hat er nicht. Da Feiertage waren, wollte ich es einfach mal abklären lassen.

Das Ende vom Lied war, dass wir im KH bleiben mußten, weil der Säure-Base-Haushalt schon gekippt war .. und das bei Kindern ganz schnell gehen kann.

Er kam sofort an den Tropf wo er auch 24 Stunden erstmal bleiben mußte.

Und sorry aber dein Beitrag hat nix mit ehrlichen Worten zu tun, denn wenns dem Kind dann so schlecht geht, das er länger im KH bleiben muß, dann wird hier als erstes gebrüllt, warum haste denn nicht und warum biste denn nicht gleich ...

Beitrag von tykat 02.04.10 - 14:15 Uhr

#pro

Beitrag von mother-of-pearl 02.04.10 - 10:09 Uhr

Hallo Sessy,

ich kann verstehen, dass es dir auch nicht gut dabei geht, zumal du auch noch hoch schwanger bist. Aber letztendlich müssen dein Kleiner und du da wohl durch...

Wenn Durchfall und Erbrechen durch einen Virus verursacht werden, helfen keine Medikamente. Ganz wichtig dabei ist dann nur, dass dein Kind immer wieder genügend Flüssigkeit zurückbekommt und ggf. Elektrolyte. Wenn er also sehr schlapp, blass oder teilnahmslos ist, gib ihm unbedingt Elektrolytlösung aus der Apotheke! Wenn du das nicht hast und/oder unsicher bist, stelle ihn notfalls in einer Ambulanz vor! Wie gesagt, gegen den Durchfall und das Erbrechen selbst - also gegen das Virus - gibt es eigentlich keine Medizin. Aber es ist schon wichtig, dass die Folgen (Flüssigkeits- und Elektrolytverlust) unter Kontrolle gehalten werden!

Erst wenn sich Durchfall manifestiert, weil z.B. die Darmflora dermaßen geschädigt ist, dass sie sich von allein nicht recht erholen kann, helfen Medikamente. Aber in der akuten Phase eines Virus meist nicht....

Alles Gute!

Beitrag von woodgo 02.04.10 - 10:10 Uhr

Hallo,

na der Doc hätte Ihm wenigstens ne Spritze geben können.
Meine Tochter hat nie Magen Darm, aber wenn, dann so heftig, das wir zum Arzt müssen, wegen Austrocknungsgefahr. Sie bekommt dann ne Spritze und es wird auch schnell besser.
Daß er Euch alles vollgespuckt hat#kratz wenn ich doch weiß, daß er ständig spuckt, dann lege ich alles mit Handtüchern aus. Ich stelle Eimer daneben und weiche meinem Kind nicht von der Seite. Bei uns hat es höchstens mal ne Kuscheldecke oder ein Handtuch erwischt.
Ansonsten gute Besserung!

LG

Beitrag von jana-marai 02.04.10 - 10:23 Uhr

Hallo,

also erst einmal wünsche ich Dir, dass Du Dich nochmal ordentlich ausschlafen kannst vor der Geburt.

Ich bin ehrlich gesagt auch ratlos, was man an Medis geben sollte bei Magen-Darm, denn der Körper entgiftet ja auf diese Art. Anders ist es, wenn die Ursache wo anders liegt, im Seelischen.
Wie ist denn Eure häusliche Situation? Sehr angespannt vor der Geburt? Wie verkraftet der Kleine, ein Geschwisterchen zu bekommen? Du brauchst diese Fragen nicht hier zu beantworten, ich will Dich nur zum Nachdenken anregen. Nicht umsonst gibt es die Redewendungen, etwas besch.... oder zum Ko.... zu finden.

Ich würde meine Kinder in solch einer Situation auf jeden Fall homöopathisch behandeln lassen, denn dabei wird das Kind unterstützt, sich selber zu heilen.
(Alternativ: hast Du es schon mit Heilerde probiert?)

Ich wünsche Deinem Kind gute Besserung, Dir und Deinem Mann gute Erholung und eine schöne Geburt.
LG
jana-marai

Beitrag von alkesh 02.04.10 - 10:28 Uhr

Und was hätte er machen sollen Deiner Meinung nach?

Natürlich kann eine Magen-Darm-Grippe so schlimm sein das eine Infusionstherapie angebracht ist, ist aber äusserst selten nach nur einer Nacht! Und mehr würde ich da auch nicht machen, wichtig ist Flüssigkeit und nicht irgendwas, was alles unterdrückt.

Dafür reichen Hausmittelchen vollkommen aus!

Was mich allerdings wundert, warum legst Du ihn immer und immer wieder ins Bett nach dem Brechen?
Mein Kind hätte nur einmal das Bett vollgebrochen, danach hätte ich Vorkehrungen getroffen!

Und wenn das so an Deinen Nerven zerrt, was ich durchaus verstehen kann, dann soll Dein Mann sich gefälligst drum kümmern!

alkesh

Beitrag von sessy 02.04.10 - 14:05 Uhr

Ich lege Elias nicht unmittelbar danach ins Bett....aber meinst du das er freiwillig wach bleibt wenn er mitten in der Nacht bricht????
Ich kann ihn nicht zwingen wenn er müde ist und seine Augen nicht aufhalten kann dann ist es eben so daran kann ich auch nix ändern ....ausserdem hatte ich Nachtwache gehalten hatte handtücher und Schüsseln ausgelegt....das scheint aber keiner zu verstehen,irgendwie!!!


Danke an die Antworten die mir wirklech geholfen haben!

Beitrag von alkesh 02.04.10 - 14:15 Uhr

Ich hab doch nicht geschrieben das Du ihn wach halten sollst #kratz

Beitrag von diehilde 02.04.10 - 15:49 Uhr

Hallo,ich versteh hier die Antworten nicht so ganz. Auch wenn es "nur" Magen-Darm ist. Das kann gerade bei so einem dünnen Kerlchen schnell gefährlich werden. Mein 12-jähriger Sohn hatte das auch letzten Monat. Er hat auch zwei Nächte sich heftig erbrochen (war auch nur nachts) mit Durchfall. Zudem hatte er auch noch Fieber. Er war danach noch ziemlich schlapp und bleich, so dass wir nach überstandener Krankheit sicherheitshalber zum Arzt gegangen sind. Der hat ihn dann noch 1 Woche krankgeschrieben, weil er völlig ausgetrocknet und geschwächt war und hat uns gesagt, dass er eigentlich ins Krankenhaus gemusst hätte. Wir haben ihn dann mit vielen Leckereien und viel Trinken wieder aufgepäppelt.
Also ich geh auf jeden Fall nächstes Mal früher zum Arzt und kann auch jedem nur dazu raten. Auch wenn es keine tollen Medikamente gibt, so kann ein Arzt doch besser erkennen, ob es gefährlich wird. Ich finde dein Verhalten völlig in Ordnung und beobachte deinen Sohn gut. Wie geht es ihm denn jetzt?
LG Hilde

Beitrag von sessy 03.04.10 - 11:29 Uhr

Danke für deine nette Antwort....er hat heute NAcht Gott sei dank nicht mehr gebrochen aber der Durchfall ist noch da,er ißt sehr wenig aber dafür trinkt er gut :-)

Er hat auch keine Temperatur mehr,ihm gehts auf jeden fall besser als die Tage zuvor!!!!

Dafür hats wohl mich erwischt,ich hab heut Nacht gebrochen#augen

Lg sessy und schöne Ostertage

Beitrag von eisperle 02.04.10 - 16:01 Uhr

Hallo Sessy,
kann dich verstehen

Erstmal#liebdrueck ich dich.

Ohjeeee ich kann mir vorstellen das es an die Nerven geht zumal du ja hochschwanger bist.

Habe diesen Virus mit Magen und Darm auch gehabt dann mein Freund und dann mein Sohn Marvin(2,5 Jahre alt).
Haben uns alle angesteckt,hoffe mal nicht das du es noch bekommst wenn dein kleiner soviel gebrochen hat.

Marvin hat auch ziemlich viel gebrochen die ganze Nacht halbstündig immer bis morgens:-(.er sah sooooooo schlecht aus..War nachmittags beim Kia gewesen und haben Vomex Zäpfchen bekommen..Fiebersaft;NurofenSaft..weil er auch Fieber hatte den brauchte ich ihn aber nicht geben...und Oralpädon wegen dem Flüssigkeitsverlust den er sooo schlimm hatte..nur das Zeugs nimmt er nicht..hab es aber immer wieder versucht..

Einen Tag war alles gut dann hat er wieder gebrochen und auch Durchfall ganz schlimm es war we na klasse dachte ich.

Sind dann aber doch vorsichtshalber ins Krankenhaus gefahren,wurde untersucht und brauchte nicht am Tropf dran..aber wir sollten ihm vieeeellllllllllllllll zu trinken geben..

Tee,Apfelschorle...Brühe wäre auch gut.
Marvin trank die Apfelschorle und immer wieder hab ich ihn das angeboten damit genug Flüssigkeit reinkommt.Das Oralpädon meinte der Doc mögen die meisten Kids nicht,meiner ja auch nicht deswegen biete deinen süßen immer wieder trinken an...ganz wichtig.

Essen ist nicht wichtig,Marvin hat auch nix gegessen 5 Tage lang..

Der Virus muss von alleine weggehen meinte der doc deswegen gab es auch weiter keine Medikamente...


Wenn du dir unsicher bist fahre lieber noch mal ins KH,da ist man auf der sicheren Seite;-)

Ich wünsche dir gutes Durchhaltevermögen und gute Besserung#klee



Und alles gute für die bevorstehende Geburt#klee



Liebem Gruss Anette&Marvin(2,5 jahre)

Beitrag von sternenzauber24 02.04.10 - 20:45 Uhr

Hallo, Sessy!

Oh ja, ich kenne diese Nächte mit diesem Magen & Darm Virus, wir hatten erst an Karneval die letzte Bekanntschaft. Wie unsere Nächte bei 4 Kindern aussahen, behalte ich lieber für mich #schein

Also: Erstmal kann ich Dich natürlich verstehen, Du bist Schwanger und kurz vor ET, da kommt das natürlich alles aufeinmal, das ist Mist. Der Arzt hat zwar insofern Recht, das man nichts großartig geben muß, allerdings hätte er freundlicher sein dürfen, und außerdem Oral Pädon aufschreiben können. Am Besten kaufst Du das in der Apotheke! Außerdem hilft ( wenn es nicht zügig besser wird) Perenterol sehr gut, das darfst auch Du mit dem Baby im Bauch nehmen. Keine Sorge..
Vomex würde ich vielleicht für die Nacht geben, und sonst echt nur Schonkost wie: Tee ohne Zucker, Trocken Brot und sonst langsam wieder steigern.

Wünsche wieder erholsame Nächte, und trotzdem eine schöne Geburt #blume

Julia

Beitrag von sessy 03.04.10 - 11:37 Uhr

Ich danke denen die mir mit ihren Antworten wirklich geholfen und beigestanden haben,das ich mich für manche sachen rechtfertigen musste fand ich echt daneben
aber ok ich nehm das so hin denn es ist ein Forum wo jeder seine meihnung preisgeben kann!!


Dem kleinen gehts besser er hat heut NAcht nicht mehr gebrochen nur der Durchfall ist noch da,die Temperatur ist auch weg,essen tut er zwar schlecht aber dafür trinkt er sehr gut!
Er hat heute Nacht wieder durchgeschlafen und sieht erholter aus!
Ich gab ihm vorsichtshalber vorm schlafen nochmal VOMEX ....sein Husten ist zwar auch schlimmer geworden aber halb so wild!

Dafür hing ich heut Nacht vor der Schüssel,entweder vom SOdbrennen oder ich hab mich beim Zwerg angesteckt!!!

Danke
und schöne Ostertage