Meine Tochter 3, 5 Jahre alt will reiten.

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von arielle2674 02.04.10 - 09:59 Uhr

Hallo,

meine Tochter möchte unbedingt reiten lernen , sie geht regelmäßig mit meiner Schwägerin in den Stall aber ich finde sie einfach noch zu jung dafür.
Manche sagen je früher umso besser. Hat jemand Kinder die reiten und wann haben die damit angefangen?

Danke im voraus für die Antworten und frohe Ostern wünsch ich Euch und Euren Familien.

LG
Arielle

Beitrag von baltrader 02.04.10 - 10:10 Uhr

Hallo Arielle!

Reiten lernen kann sie in dem Alter noch nicht, aber ans Pferd gewöhnen und Führunterricht macht doch auch Spaß.


Meine Tochter ist in dem Alter auch angefangen, ohen Sattel und erstmal nur eine halbe Stunde im Schritt.
Sie hat Riesenspaß daran!

Wenn ihr da Kontakte und Möglichkeiten habt, warum nicht?

Lg,

Mimi

Beitrag von blaue-blume 02.04.10 - 10:19 Uhr

hi!


meine tochter ist jetzt 2,5 und sitzt auf dem pferd, seit sie laufen kann.
allerdings immer nur max. 10 minuten im schritt, oder mal ne runde im trab, vor mir auf dem sattel.

richtig reiten lernen sollten kinder erst mit 5-6 jahren, vorher haben sie einfach nicht die kraft, muskelspannung etc.
ich geb auch schonmal kindern von bekannten reitstunden, und da auch erst ab frühestens 5 jahren.


aber regelmässig aufs pferd setzten kannst du sie ruhig jetzt schon. nur eben nicht zu lange.


wenn du noch irgendwas wissen willst, immer her damit *g*


lg anna

Beitrag von melli1978 02.04.10 - 10:33 Uhr

Hallo Arielle,

meine beiden Jungs (7 und 5) sind auch total verrückt nach Pferden.

Der Große hat jetzt seit einem halben Jahr richtige Reitstunden. Allerdings noch an der Lounge. Manchmal dürfen sie mit den kleinen Ponys auch mal alleine in der Halle reiten. Macht er richtig toll.

Der Kleine ist im Ponyclub. Dort sind Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren.
Der Umgang mit dem Pferd steht hier im Vordergrund.
Sie lernen zu striegeln, die Hufe auszukratzen und ein Pony zu führen. Natürlich dürfen sie auch reiten, aber nur ungefähr 10 Minuten ohne Sattel und immer geführt.

Vielleicht wäre das ja etwas für deine Tochter, da ich sie für richtige Reitstunden noch zu klein halte.

LG Melli

Beitrag von andreag1302 02.04.10 - 10:40 Uhr

Ich bin auch bis vor kurzem reiten gegangen ( jetzt geht es gesundheitlich grad nicht),meine Tochter wollte in dem Stall Reitstunden,die bieten das erst ab 8 Jahren an.
Vorher nur Ponyreiten und da sind dann schon die ganz Kleinen dabei,allerdings eben nur immer halbe Stunde oder so.

Beitrag von booo 02.04.10 - 11:23 Uhr

Meine Tochter ist auch ca 3 1/2 und wir gehen ca 1 Mal im Monat zum Ponyreiten, da wird sie geführt und ich laufe nebenher.

Richtig reiten ist noch zu früh.

Beitrag von docmartin 02.04.10 - 16:05 Uhr

Hallo,
unser Sohn geht zum Reiten seit er knappe vier ist. Es macht ihm unheimlichen Spaß und er hat ca. einmal pro Woche eine Reitstunde. Er wird geführt (im Prinzip spazierengehen mit Pferd durch den Wald), lernt den Umgam mit dem Pferd und dessen Pflege, auf dem Reitplatz reitet er dann an der Longe aber ohne sattel und sie machen viele Übungen (auf dem Pferderücken liegen, im Knien reiten, auf dem Pferd stehen, während des Reitens einmal um die eigene Achse drehen usw...). Es schult das Gleichgewicht, bringt Selbstvertrauen und macht ihm unheimlichen Spaß. Wenn es nicht formaler reitunterricht sein soll ist das doch ein tolles Alter!
Viel Spaß dabei!
Gruß Franziska

Beitrag von schmuseschaf 02.04.10 - 18:49 Uhr

Hier bei uns gibt es solche "Gewöhungskurse".
Wo es einfach um den Umgang mit PFerden geht, wie verhalten sich die Kinder richtig, putzen und dann wird geführt....

Finde ich super.

Ab 4 kann dann voltigiert werden.
Eine ganz tolle Vorbereitung aufs "richtige Reiten" (Voltis verzeiht mir ;-) )

LG

Beitrag von schmuseschaf 02.04.10 - 18:50 Uhr

Sorry, vergessen:
meine Tochter ist gerade 2 1/4 und ich nehme sie wenns geht mit in den Stall und dort darf sie auf dem PFerd sitzen wenn sie auf dem Paddock steht oder auch mal im Sattel (Western) paar Runden reiten.
(Natürlich entweder mit jemand oben oder festgehalten.)

Sie findet es toll und lernt so von Klein auf den Umgang...

Beitrag von sushi3 02.04.10 - 19:59 Uhr

meine maus "reitet", seitdem sie 15 monate ist. sie ist noch von den pferden runterzukriegen und wir nutzen jede möglichkeit.
allerdings ist es wohl so, dass vorm 6-7.lj die wirbelsäule und die muskulatur noch nicht entwickelt sind, dass man richtig reiten lernen sollte

daher werden wir noch warten und solche eingewöhnungskurse gibt es bei uns nicht. oder wir haben noch keine gefunden

Beitrag von tauchmaus01 02.04.10 - 21:31 Uhr

Meine Tochter voltigiert seit sie 6 ist. Das ist eine super Vorbereitung auf den späteren Reitunterricht den sie auch mal machen möchte. Aber das darf sie dann erst so mit 9 Jahren.
Die Kinder die hier reiten und vorher eine WEile voltigiert haben, haben einen wunderbaren Bezug zu den Pferden. Sie kennen genau den Umgang mit ihnen und die Pflege und sie können im Notfall vom Pferd hopsen ohne dass was passiert.

Mit 3 1/2 könnt ihr Euch doch einfach ein Pony leihen und damit spazierengehen. Richtig reiten ist noch nichts für die Wirbelsäule (auch wenn bei Eltern mit Pferd die Kinder schon direkt nach der Geburt mit Reiten begonnen haben :-p bedeutet das nicht dass es gesund ist.)

Mona

Beitrag von jessi273 02.04.10 - 21:48 Uhr

hey,

ich habe mit 2 jahren angefangen zu reiten, bzw. saß ich auf einem shetty und das wurde geführt;-)

*lg*

Beitrag von misscatwalk 02.04.10 - 22:40 Uhr

also zu früh finde ich das keinesfalls hier gehen die Kinder mit 3 Jahren schon die ersten Führzügelklassen auf Tunier . Gut ok, hier in der Region ist Reiten auch eher ein( Leistungs) Sport als wie ein reines Hobby .

Reiten lernen in dem Sinne kann man mit 3- 4 Jahren natürlich noch nicht aber schon mal ein wenig reinschnuppern und vorallem sich an den Umgang mit dem Pferd / Pony gewöhnen in dem Alter ist das sowieso alles noch spielerisch , die hauptsache ist das die Kinder Spaß dabei haben . Je früher sie anfangen je unbefangener sind sie .
Meine eine Tochter geht seit sie 2 Jahre alt ist einmal die Woche in einer Kleingruppe von insgesamt 4 Kindern + 2 Reitlererinnen reiten das Ganze dauert eine Stunde inkl. putzen und Pony wieder in den Stall bringen . Die meiste Zeit machen sie spielerische Sitz und Gleichgewichtsübungen im Schritt und zum Schluß dürfen sie 2-3 Runden an der Longe traben .
Meine andere Tochter hat mit 4,5 Jahren plötzlich das Interesse am voltigieren und ein halbes Jahr später zusätzlich auch am reiten entdeckt . Das Voltigieren ist bei uns zwar ebenfalls spielerisch aber auch durchaus schon mit Tendenz zum leistungsbezogenen , nächsten Monat hat sie ihr erstes Voltitunier :-D .
Reiten geht sie ebenfalls einmal die Woche für inkl. putzen und Pony wieder in den Stall bringen 2,5 Stunden . In den insgesamt knapp 1,5 Stunden reiten sie überwiegend Schritt und ein wenig Trapp und die Reitlererin nimmt die Kinder abwechselnd an die Longe wo sie dann zusätzlich ein paar Runden traben und auch galoppieren dürfen .
So ab 6 Jahren werden wir dann wenn meine Mädels weiterhin Spaß am reiten haben sollten mit Longenuntericht beginnen denn ab dann macht es Sinn bzw. sind sie in der Lage auch anzufangen das reiten wirklich zu lernen und wenn sie das wirklich wollen werde ich das natürlich weiterhin unterstützen ich freue mich das sie ebenfalls Interesse an Pferden und am reiten haben da ich selber auch jahrelang sehr aktiv geritten bin .


Beitrag von smeedy 03.04.10 - 12:13 Uhr

Meine Tochter (5 1/2) reitet seit ca. einem Jahr. Mittlerweile reitet sie sogar alleine. Unsere Reitlehrerin sagt ab 4 Jahren kann man ruhig damit anfangen. Aber wir haben hier auch viele Kindergruppen, die dann eben nur ein klein wenig das Gefühl für die Pferde erlernen (Gleichgewicht halten ...). Das reicht in dem Alter auch vollkommen.

Meine Tochter ist zum Glück noch in die Gruppe die richtig reitet reingerutscht und hat mittlerweile sogar schon an ihrem ersten Turnier in der Führzügelklasse teilgenommen und den 2. Platz belegt.

LG smeedy