Ich verstehs nicht:Nasentropfen bei Euren Kindern...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von annett2904 03.04.10 - 05:09 Uhr

Hallo,
gibt es hier einige Mütter die Ihren Kinder keine Nasentropfen geben, wenn diese erkältet sind????Oder nur zur Nacht!???
Nur dieses"Meerwasser"?
Wisst Ihr eigentlich wie wichtig Nasentropfen sind?
Davon hängen auch Moe ab!
Die Nase ist mit dem Ohr verbunden und muss offen gehalten werden, dann ist die Wahrscheinlichkeit einer MOE sehr niedrig!

Naja, wollte Euch und Euren Kindern nur mal einen Tipp geben.
Tut Euren Kindern ein Gefallen und gebt Ihnen auch tagsüber richtige Nasentropfen.

LG.
Annett

Beitrag von nadine-tom 03.04.10 - 06:32 Uhr

Hi, ich gebe Tom auch diese richtigen Nasentropfen wenn die Nase dicht ist. Aber nur abends vor dem schlafen gehen. Hab totale Angst das er abhängig wird davon, wie sein Vater. Mein Mann nimmt das Zeug seit Jahren!!!! Ich weiß nicht länger als 5 Tage geben, sagen die einem ja immer in der Apotheke, hab aber trotzdem Angst davor.

LG Nadine & Tom (12 Monate)

Beitrag von beatrix71 03.04.10 - 06:51 Uhr

guten morgen,

sarah bekommt auch die nasivin - tropfen wenn die nase richtig zu ist, ansonsten reicht die kochsalzlösung aus. aber ich geb die tropfen auch gern abends vorm schlafen gehen, weil da kann sie wenigstens mehr oder weniger gut schlafen.
wir hatten erst MOE und ich weiß wie wichtig die nasentropfen sind. hat uns die hausärztin, die kinderärztin und der HNO-Arzt gesagt.

lg beatrix mit gott sei dank wieder gesunder sarah 20 monate

Beitrag von deoris 03.04.10 - 08:22 Uhr

hallo
wieso überlässt du es nicht den Mütter,wie sie es machen .Nicht jeder Schnupfen wird gleich zur MOE.
Zumal Nasentropfen auch nicht ohne Nebenwirkungen sind und zu heufiges Einnehmen süchtig machen kann.Kinder dürfen Nasentropfen nur 2 mal am Tag bekommen und das nicht länger als 5 Tage.Uns hat auch bisher immer gereicht ,dass meine Kinder die nasentropfen zur nacht gekriegt haben ,sonst wurde die nase nur mit NaCL durchgespüllt,meine Kinder hatte noch nie eine MOE gehabt.

LG Ewa

Beitrag von gluecklich1980 03.04.10 - 08:27 Uhr

wenn nils richtig erkältet ist und damit meine ich wirklich richtig, dann bekommt er 3 mal täglich nasivin sanft dosierspray. hat er nur ein kleinen schnupfen (und das kann man gut einschätzen), dann bekommt er die "richtigen" nasentropfen nur zur nacht!!!

lg

Beitrag von rosali25 03.04.10 - 10:30 Uhr

Genau so mache ich es auch.

Gruß Lena

Beitrag von darkphoenix 03.04.10 - 11:11 Uhr

wir auch!!!

Beitrag von schullek 03.04.10 - 08:58 Uhr

hallo,

ich finde deine art ehrlich gesagt etwas anmaßend.
ich weiss sehr genau, was gut und richtig für mein kind. er braucht so gut wie nie nasentropfen, wenn er erkältet ist. auch nicht nachts. da werde ich ihm wohl kaum welche geben. wir spülen täglich mehrmals die nase und das wirkt sehr gut.
nicht jedes kind neigt zu mittelohrentzündungen und muss deshalb mit der gefahr der nasenschleimhautschädigungen leben.
wenn du deinem kind bei jedem quersitzenden popel nasenspray geben willst, ist das deine sache. aber andere kinder werden deshalb ohne nicht in gefahr schweben.

lg

Beitrag von bibabutzefrau 03.04.10 - 09:01 Uhr

sorry aber man solte nicht alles verallgemeinern:

Tochter:
Seltenst Nasentropfen,wenn dann nur Meerwasserspray: 5 Jahre ,noch nie eine MOE

Sohn 1:
ständig Rotznase,ständig Nasenspray(alles-Meerwasser,Otriwen usw) ständig MOE

Sohn 2:
ständig Rotznase,Muttermilch statt Nasenspray,bisher einmal an einer kleinen MOE vorbeigeschrappt.

Meerwasserspray ist super,mehr bedarfs da gar nicht.
Dadurch dass ich noch stille gibts hier bei Bedarf aber Muttermilch in die Nase.Rotz kommt runter,wirkt abschwellend.Und das ist doch der Sinn eines Nasensprays,oder?

das mit dem MOE liegt am Kind,manche sind dafür leider super anfällig.beim ersten Nieser haben die dann schon ne MOE.


Tina

Beitrag von schullek 03.04.10 - 09:13 Uhr

ausserdem werden beim stillen durch die bewegungen die gänge geöffnet und belüftet. das ist schon mal die beste vorsorge gegen moe :-)

lg

Beitrag von bibabutzefrau 03.04.10 - 09:36 Uhr

das kann auch sein;-)
(aber das Töchterlein wurde nur 6 Wochen gestillt und hatte dennoch nie ne MOE-also doch auch Typsache)

Beitrag von muckelina81 03.04.10 - 10:03 Uhr

kann ich dir nur zustimmen.Ich geb meiner Kleinen natürlich Nasentropfen;auch tagsüber wenn die Nase richtig zu ist.
Mir ist eine MOE auch zu risikoreich um diese Tropfen nicht zu geben.
Der ganze quatsch um;ich will meinem Kind was gutes tun und geb keine Medi;ist für mich #klatsch
Leben wir bei den Amisch??(heißen die so#kratz)
Medizin ist wichtig für die Kleinen,ihnen keine zu geben ist #augen
LG Jasmin

Beitrag von mysterya 03.04.10 - 10:47 Uhr

Was ist denn MOE ????

Klärt mich mal einer auf?

Könnt ihr Wörter nicht auch mal ausschreiben?

Beitrag von bibabutzefrau 03.04.10 - 11:05 Uhr

mittelohrentzündung

Beitrag von mysterya 03.04.10 - 11:17 Uhr

aaaaaah #aha

#danke

Beitrag von silbermond65 03.04.10 - 11:08 Uhr

Hier gibt es keine Nasentropfen und bisher auch keine Mittelohrentzündung.
Deinen "Tipp" und vor allem wie du ihn rüberbringst, finde ich doch schon ziemlich anmaßend.

Beitrag von anyca 03.04.10 - 11:19 Uhr

Bist Du HNO-Ärztin? Oder wie kommst Du zu diesem ICH WEISS WAS FÜR EUCHT GUT IST Ton?#kratz

Meine Tochter wird im Sommer vier, haßt selbst Salzwassernasentropfen und hatte trotzdem noch nie was mit den Ohren ...

Beitrag von mysterya 03.04.10 - 11:25 Uhr

#cool*lol* Arbeitest Du eigentlich für die Pharma-Industrie?

Oder warum machst du hier so Werbung wegen Nasentropfen?

Meine bekommt sie, wenn die Nase zu ist, sonst nicht.

Und hier hatte bisher keiner ne Entzündung...

Kia sagt auch mal soll Tropfen sehr sparsam verwenden.

Finde deine Art deine Ansicht hier rüber zu bringen auch sehr überheblich.

Gibt sicher Kidner die neigen schnell dazu und da sollte man vielleicht öfter Tropfen geben, aber sicher auch genauso viele die nie Tropfen bekommen und trotzdem putzmunter sind.

Und in unserem Kia dürfen gar keine Medis gegeben werden, auch keine Tropfen. Dann muss ich mein Kidn jetzt wohl bei jeder laufenden Nase zu hause lassen.

Huh *hilfe* MOE kommt und frisst uns ....AAAAAAAAAAAAAAAAhhhhhhh

:-p Was sind wir doch alles für verantwortungslose Mütter, dass wir unseren Kindern nicht täglich ihre "Dosis" geben. Sie könnten ja ne Entzündung bekommen. huh die Decke könnte aufreißen....huh ...die Welt untergehen...

:-P

Beitrag von carrie23 03.04.10 - 11:44 Uhr

Ich habe meinen Kindern meist nur Meerwassertropfen gegeben und sie hatten noch nie eine MOE.
Ganz ehrlich, lasst doch die Mütter machen wie sie es für richtig halten, wieso muss immer eine kommen die anscheinend die ultimative Erziehung gefunden hat und alle anderen müssen das gefälligst genauso machen?
Meerwassertropfen kann ich nach Bedarf geben, richtige Nasentropfen nur ne Woche.
Tue mir einen Gefallen und lass andere das machen wie sie möchten, denn ICH weis schon was ich tue

Beitrag von lulu06 03.04.10 - 13:53 Uhr

Sorry, aber was ist das für ein Posting???? Bist du KiÄ oder so????

Ich glaub ich hab einmal in meinem Leben meiner Tochter Tropfen gegeben, mehr nicht. Und selbst hab ich keinerlei Sprays o.ä. benutzt. Und jetzt????

Also wir hatten noch nie ne MOE oder derartiges. Bin ich ich jetzt komisch???? Ich finde, eine Schüssel mit heißem Wasser neben dem Bett wirkt auch.

Aber echt danke, dass du mich drauf hingewiesen hast #klatsch

Beitrag von littlesam2007 03.04.10 - 14:06 Uhr

Hallo!

Bei uns tut es Babix und beim älteren Sohn auch mal Wick Vaporup um die Atemwege frei zu bekommen. Da bleibt die Nasenschleimhaut wenigstens gesund.

Ich tu' meinen Kindern den Gefallen und pump sie nicht schon von klein auf mit jeden Pharmazeug voll.

Fand Deinen Thread auch eher arrogant und überheblich. Jeder handelt für sich doch nach bestem Wissen und Gewissen. Das kann in der Praxis dann auch schon mal heißen keine Nasentropfen oder -sprays zu verabreichen.

kopfschüttelnde Grüße
littlesam

Beitrag von babyball2007 03.04.10 - 14:48 Uhr

Ich bin 33 Jahre alt und hatte noch nie eine MOE und auch noch nie Nasenspray benutzt.

Meine Tochter (2,5 Jahre) kommt super mit einer aufgeschnittenen Zwiebel am Bett zurecht, wenn die Nase verstopft ist.
Als Baby hat sie Muttermilch in die Nasenlöcher bekommen. Das hat ihr auch geholfen.

Wir sind glaue ich eh eine Ausnahme, weil meine Tochter an einem einzigen Tag mal 39 Fieber hatte, ansonsten noch nie krank war! Die Nase war mal etwas zu, das sehe ich aber nicht als krank an.
"Mein armes Kind ist ja soooo erkältet..." Schlimm.

Schöne Ostern an alle, viel Spaß beim Eiersuchen.

Beitrag von yamyam74 03.04.10 - 15:31 Uhr

Ich gebe Nasentropfen auch nicht oft. Ich gebe Kochsalzlösungtropfen, die machen die Nase auch frei und halten die Nasenwände feucht. Nachts schaue ich immer, dass das Zimmer gut gelüftet ist und lege feuchte Tücher hin oder Schüsseln mit heißem Wasser und Babixtropfen.
Es gibt ja auch andere Sachen, die die Nase freihält außer diese Nasentropfen, die gar nicht so gut sind.
Bin damit bis jetzt immer sehr gut gefahren und meine Kids haben ganz selten Mittelohrentzündungen.

LG

Beitrag von nakiki 03.04.10 - 16:12 Uhr

Hallo!

Ich habe als Kind oft Nasentropfen bekommen und habe nun sehr empfindliche Nasenschleimhäute. Nehme ich Nasentropfen habe ich innerhalb von kürzester Zeit Nasenbluten.

Ich selbst nehme NIE Nasenspray und hatte noch NIE eine MOE!
Das gleiche bei meinen Kindern, sie bekommen Salzwassertropfen zur Nacht und tagsüber nur wenn sie wirklich fett erkältet sind. Eine MOE bekommen sie nicht.

Ach, noch ein Vorteil hat das ganze: Meine Kinder schlafen trotz fetter Erkältung durch! Sie sind es gewöhnt nicht immer eine freie Nase zu haben und leiden darunter auch nicht.

Sehr anmaßend dein Thread! Weißt DU eigentlich wie schädlich es ist, Kinder immer mit Medis vollzustopfen?

Gruß nakiki

Beitrag von cherry19.. 03.04.10 - 19:50 Uhr

ja, das dachte ich auch immer. aber ich als erwachsene habe diesmal trotz nasenspray eine moe bekommen.. und trotz, dass ich ständig am sprayen bin, bekomm ich den paukenerguss nich weg.. obs wirklich zusammenhängt? fakt ist, dass es einem aber mit diesen sprays um einiges besser geht. :-)

  • 1
  • 2