ab welchen monat beschäftigungsverbot?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von shiela1982 03.04.10 - 08:44 Uhr

guten morgen!

ich arbeite in einer klinik im op. und da man dort viel stehen muss und sehr viel stress hat möchte meine fä mir bald ein bv schreiben.
bin jetzt im 7 monat.
eine kollegin von mir war schon ende 5 monat weg.

mich interessiert ab welchem monat ihr ein verbot bekommen hattet?

liebe grüsse
shiela 26 ssw

Beitrag von nieselkind 03.04.10 - 08:54 Uhr

Hallo Shiela,

man könnte es dir zu jeder Zeit der SS ausschreiben, wenn Indikation dafür gegeben ist.

Schöne Schwangerschaft noch
Nieselkind#sonne

Beitrag von lilly7686 03.04.10 - 08:56 Uhr

Hallo!

Hab mein BV schon in der 10.SSW bekommen.
Das entscheidet der Arzt individuell, wie es der Schwangeren geht, was sie selbst will und wie anstrengend oder gefährlich der Job ist. Und auch, wie die Vorgeschichte der Schwangeren ist.

Ich hatte bei meiner Großen eine Frühgeburt (vorz. Blasensprung und Wehen) und arbeite in der Altenpflege. Außerdem hatte ich die ersten 18 Wochen der SS starke Kreislaufprobleme und starke Übelkeit. Das alles hat natürlich zusammen gespielt, sodass ich so früh schon ein BV bekommen hab.

Lg

Beitrag von katrin.-s 03.04.10 - 10:10 Uhr

Ab 4. Monat.;-)
LG Katrin ET-8

Beitrag von zwillinge2005 03.04.10 - 11:23 Uhr

Hallo,

shiela,

ich bin Anästhesistin und hatte kein Beschäftigungsverbot.

Ich habe bis 32+0 SSW normal gearbeitet und war die letzten zwei Wochen vor ET krankgeschrieben - zum einen wegen Rückenbeschwerden und Antibiotikaeinnahme bei eitriger Bronchitis.

Ein BV weniger als 6 Wochen vor dem Mutterschutz macht auch keinen Sinn - ist nur mehr Arbeitsaufwand für Ärzte und Verwaltung, da die Lohnfortzahlung auch 6 Wochen geht.

Fühlst Du Dich denn überlastet? Dann kannst Du auch sofort ein BV bekommen.

LG, Andrea