Stuhlgangprobleme/Dammnaht/Hämorrhoiden nach der Geburt?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von jessica.g1 03.04.10 - 14:34 Uhr

Hallo,

habe unsere Tochter vor 3 Wochen spontan auf die Welt gebracht. Ich hatte einen Dammriss 2. Grades, weiter nach hinten (1.Geburt auch in die Analrosette -was für ein Wort #hicks)

Der Arzt bei der Klinik meinte bei der Abschlußuntersuchung das ich eine kleine Hämorrhoide habe, aber mehr als "Hautfalte" #kratz Hatte ja sowas nie.

Dann zu Hause als meine Hebi draufschaute meinte sie da ist nichts #gruebel

Hatte seitdem immer etwas Probleme beim Saubermachen aber dachte das sei normal wegen der Naht. Heute hatte ich dann einen Blutfleck (etwa 10Cent-Stück von der Fläche her) Der kam bestimmt nicht von vorne, denn da ist kaum noch was. Gleich danach hab ich nochmal saubergemacht und da war fast gar nichts#kratz

Vor allem hatte ich noch so ne Art Dehnungsschmerz beim Stuhlgang und auch jetzt fühlt sichs irgendwie wund und angerissen an..

Aber auch wenn ich hinschaue..ich sehe nichts direkt vom After her. Nur eben da wo die Naht aufhört so ne Art Hubbel. Aber da sieht alles grad so suspekt aus, ist ja auch frisch vernäht.

Werd nochmal die Hebi fragen müssen. Wie äussern sich denn Hämorrhoiden? Glaubt ihr ich hab davon welche?


Danke schonmal und liebs Grüßle

Jessi

Beitrag von lachris 03.04.10 - 14:48 Uhr

Hämorrhoiden können sich auch im Darm befinden.

Wenn beim Stuhlgang hellrotes Blut mit dabei ist, kann das ein Anzeichen dafür sein.

Meist juckt es auch unschön.

Angeblich soll es nach der Geburt von alleine abheilen. Falls es sich länger hinzieht, würde ich allerdings einen Proktologen hinzuziehen.

Bei mir ist es tatsächlich wieder einigermaßen zurückgegangen. Ich hatte allerdings auch vor der Schwangerschaft Probleme mit den Dingern.

Es gibt wohl auch Salben, die den Heilungsprozess unterstützen. Ich weiß allerdings nicht, ob die auch für die innere Anwendung gedacht sind...

Frag doch einfach mal in der Apotheke nach.

VG lachris

Beitrag von michatsch 04.04.10 - 12:45 Uhr

hallo jessi,

das problem habe ich auch ! allerdings ist die geburt meines sohnes schon fast 7 wochen her.
ich hatte einen dammschnitt und seit einiger zeit mit hämorrhoiden zu tun. die kündigten sich ganz langsam an und jetzt hab ich den salat.
für innere h. gibt´s doch so sachen wie faktu akut. am di werde ich mich erstmal zur apotheke begeben und das krams besorgen.
hatte schonmal damit zu tun und bin mit faktu akut ganz gut gefahren.
also, das kann ich dir empfehlen, aber am allerbesten ist es natürlich immer, sich nochmal beim arzt zu informieren.
wünsche dir gute besserung !
michaela
ps. analrosette ist wirklich ein knorke wort ...

Beitrag von xenotaph 04.04.10 - 15:18 Uhr

klingt eher nach analvenenthrombose.
googel mal danach.

mach immer mit feuchttüchern sauber und nicht mit papier. (mit den feuchttüchern kann man besser kratzen ;-) )

LG