Vater meines Sohnes verkürzt ständig die Besuchszeiten

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von dassmarti 03.04.10 - 18:30 Uhr

Hallo!
Bin seit zwei Monaten geschieden und lebe mit meinem Sohn seit ein und halb Jahren gemeinsam mit meinem Freund zusammen.
Mein Freund ist auch Kumpel für meinen Sohn, natürlich auch "Papa im Alltag", aber wir beide unterstützen den Kontakt zum richtigen Vater sehr, bemühen uns um guten Umgang.
Es war von Beginn ausgemacht, alle vierzehn Tage von Freitag Abend bis Sonntag Nachmittag und zusätzlich in den anderen Wochen ein Nachmittag bei uns und ein Drittel der Ferien (ein Drittel ich, ein Drittel meine Eltern, da ich arbeite).
Es war schleichend- erst ging es wegen der Arbeit nicht mehr nachmittags- telefonieren als Ersatz fand auch nur zweimal statt. Dann wurden wegen seiner Arbeit die WE verkürzt von Samstag Morgen auf Sonntag Nachmittag.
Jetzt hat er eine Freundin, die sich nicht für mein Kind interessiert und die mein Ex im Sommer heiraten möchte(#augen), deshalb soll ich jetzt auch noch Verständnis haben, daß er auch mal mit seiner Freundin mehr Zeit alleine hat und nimmt seinen Sohn nur noch ein- bis zweimal im Monat von Samstag Morgen bis Sonntag Morgen.
Ferienbetreuung wurde ganz abgesagt, weil er zufällig nie in den Ferien Urlaub bekomme.
Mein Sohn vermißt ihn,sagt es ihm auch- es nutzt nichts.
Zudem erzählt mein Sohn oft, daß er vor dem TV abgesetzt wird- mein Ex keine Zeit sich nimmt zum Spielen, selbst in dieser kurzen Zeit nicht.
Er selbst ist selbst Scheidungskind und findet sich schon als guten Vater, da er ja Unterhalt zahlt und es gut findet, wie ich und mein Freund seinen Sohn erziehen.
Aber reicht das?
Bin ich zu anspruchsvoll, wenn ich mir mehr wünsche:
Besuchswochenenden, bei denen intensiv mit dem Kind gespielt wird- Übernahme auch mal von Ferienbetreuung - Kontakt seinerseits mit Kind zu den Großeltern väterlicherseits- wenigstens ein kurzer Anruf pro Woche.
Wie macht ihr das?
Muß ich alles schlucken?
Habe ich als Mutter nicht auch mal das Recht auf eine kleine "längere Auszeit"- schließlich sind wir beide Elternteile lebenslang.
LG
Marti

Beitrag von sani80 03.04.10 - 19:02 Uhr

<<Habe ich als Mutter nicht auch mal das Recht auf eine kleine "längere Auszeit"- schließlich sind wir beide Elternteile lebenslang. >>

Aus meiner Sicht, bin ich alleine Mama ein lebenlang, aber der Vater NICHT #aerger

Bei uns kümmert sich der Erzeuger sich nicht um seine Kids, am Anfang haben wir es versucht, ging dann aber nur kurze Zeit gut, dann hatte er ne Neue, und keine Zeit mehr #klatsch

Dagegen kannst du froh sein, das er sich bis jetzt noch um sein Kind kümmert, ich hoffe für euch das es so bleibt :-)

Dieser Kontakt zu seinen Kindern würde mir schon ausreichen :-(

Beitrag von janamausi 03.04.10 - 20:46 Uhr

Hallo!

Ich denke machen kannst Du da nichts. Ich würde nur schauen und darauf hinwirken, dass zumindest der Kontakt regelmäßig ist.

Dein Sohn hat im Gegensatz zu vielen anderen, zumindest deinen Partner als männliche Bezugsperson. Das ist schon mal ganz wichtig.

<<Habe ich als Mutter nicht auch mal das Recht auf eine kleine "längere Auszeit"- schließlich sind wir beide Elternteile lebenslang. <<

Es gibt viele Mütter, die haben niemanden. Du hast deinen Partner und dein Ex kümmert sich auch. Da hast Du zumindest schon einiges an Auszeit. Auch ist ja dein Sohn schon 7 Jahre, wird sicherlich mal bei Freunden spielen und braucht keine Rundumbetreuung mehr.

LG janamausi

Beitrag von eriks_mama 09.04.10 - 18:22 Uhr

Wollt ich grad sagen-ich hab weder Partner noch Familie die mich mit meinen 3 Kids unterstützen---dazu gehe ich noch 7 Std am Tag arbeiten und für mich wäre es das reinste paradies alle 14 tage von samstag bis sonntagmal frei zu haben!!!!!!

Beitrag von dore1977 03.04.10 - 21:39 Uhr

Hallo,

was Deine Ex da treibt ist ziemlich blöd für Euren Sohn aber Du wirst es kaum ändern können.

Aber mal erlich wieso "jammerst" Du nach einer Auszeit. Dein Ex kümmert sich, Dein Patner kümmert sich, er ist 7 Jahre alt. Meine Tochter ist auch 7 und ich bekomme sie kaum noch zu Gesicht. Sie ist ständig unterwegs wen sie nicht in der Schule ist.
Ich kann also kaum glauben das Dein Sohn noch soooo viel Aufmerksamkeit braucht das Du nach einer Auszeit "jammern" musst vorallem wo Du grade ein Posting eröffnet hast in dem Du fragst ob Dein Sohn wohl zu viele Freiheiten hat. Er scheint also sehr selbständig zu sein.

LG dore