Bewerbungsprofis bitte - brauche Hilfe bei Bewerbungsschreiben

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von lollipop24 07.04.10 - 10:32 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Mann ist gerade dabei eine Bewerbung zu schreiben. Leider sind wir beide absolute "Nieten" was Bewerbungen angeht - deshalb hoffe ich von euch ein paar Tipps zu bekommen.

Mein Mann möchte sich bei einer Gemeinde als Außendienstarbeiter (Gemeindearbeiter, das heisst Winterräumdienst, im Sommer wäre er zuständig für Wanderwegpflege, Ortsbild in Ordnung halten usw....)


Wir haben nun folgendes Schreiben aufgesetzt, aber ich finde das Schreiben alles andere als gut #schmoll

"Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit bewerbe ich mich um eine Anstellung als Außendienstmitarbeiter bei der Gemeinde ****.
Derzeit bin ich bei der Firma **** als Maschinenbediener beschäftigt.
Zu meinem Aufgabengebiet gehört .........

Ich besitze den alten Führerschein mit den Klasse1; 1a; 1b; 3 (bis 7,5 Tonnen); 4 und 5.
Das würde die geforderten Klassen B und F abdecken.
Gerne würde ich noch die erforderliche Klasse C erlernen.
Von .... bis ..... habe ich eine Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer gemacht.
In meiner Zivildienstzeit habe ich eine Ausbildung zum Rettungssanitäter gemacht.
Im Jahr .... bis ....habe ich eine Ausbildung zu Bauzeichner (Hochbau) gemacht.

Zu meinen großen Stärken gehört die Teamfähigkeit. Zudem bin ich sehr belastbar , stressresistent und flexibel in Aufgabengebieten und Arbeitszeiten.

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir die Gelegenheit geben, weitere Punkte bei einem Vorstellungsgespräch zu besprechen.

Mit freundlichen Grüßen "



Könnt ihr mir vielleicht helfen das Bewerbungsschreiben etwas anders und aussagekräftiger zu gestalten???

Mein Mann ist handwerklich sehr begabt, das sollte auf jeden Fall hervorgehoben werden (ist ja auch wichtig bei dieser Stelle). Leider hat mein Mann keinen LKW Führerschein, aber er würde dies auf jeden Fall nachmachen wenn er den Job bekommen sollte.



Über Tipps würde ich mich sehr freuen!

Ich sag jetzt schonmal VIELEN DANK für eure Hilfe #liebdrueck

lg
Cora

Beitrag von terminor 07.04.10 - 10:38 Uhr

DAS
"Ich besitze den alten Führerschein mit den Klasse1; 1a; 1b; 3 (bis 7,5 Tonnen); 4 und 5.
Das würde die geforderten Klassen B und F abdecken.
Von .... bis ..... habe ich eine Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer gemacht.
In meiner Zivildienstzeit habe ich eine Ausbildung zum Rettungssanitäter gemacht.
Im Jahr .... bis ....habe ich eine Ausbildung zu Bauzeichner (Hochbau) gemacht. "

steht ja (hoffentlich) so schon im Lebenslauf und hat so in der Form nichts im Anschreiben zu suchen.

Er soll schreiben, welche Erfahrungen er in welchen Bereichen hat und was ihn zu einem wertvollen Mitarbeiter macht. Welche Vorteile hätte der AG, wen er ihn einstellt gegenüber den anderen Bewerbern?

Beitrag von lollipop24 07.04.10 - 11:25 Uhr

Puhhh #schwitz

Wenn ich nur nicht so große Probleme mit der Ausformulierung hätte #schein#hicks


Naja, mal sehen wie wir das am Besten schreiben

Danke dir #liebdrueck

lg cora

Beitrag von hedda.gabler 07.04.10 - 16:30 Uhr

Hallo.

Folgender grundsätzlicher Aufbau:

- Einleitung (und bitte nicht das übliche "Hiermit bewerbe ich mich ...), z.B. wo hat man die Stelle her, warum reizt sie einen, warum kann man sich mit der Arbeit identifizieren und dann kann das klassische "... und hiermit bewerbe ich mich um die ausgeschriebene Stelle als xy).

Absatz

- Hardskills: Ausbildung und Berufserfahrung und welche fachlichen Fähigkeiten man dort erworben hat, am Besten mit ein, zwei Beispielen füllen

Absatz

- Softskills: Persönliche Stärken, hübsch formuliert, nicht nur aufgezählt, ein, zwei Beispiele (knapper Satz) zu den herausragenden Stärken ... Führerschein-Angaben gehören in den Lebenslauf!!!

Absatz

- wenn es noch was relevantes gibt (z.B. dass man bereit, sich weiter- und fortzubilden, nämlich z.B. den LKW-Führerschein zu machen) und Schlußformel (nicht mit "würde", sondern positiv formulieren, z.B. "Ich freue mich auf eine positive Rückmeldung und ein erstes Kennenlerngespräch mit Ihnen).

Na, dann mal ran ... kannst ja den nächsten Versuch hier einstellen und wir schauen noch mal rüber;-)

Gruß von der Hedda.