Kann man sich Zahnschmerzen einbilden?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von dina25 08.04.10 - 20:06 Uhr

Hallo zusammen,

Ich glaub ich werde bekloppt :-).
Ich habe immer ein komisches gefühl unten im Backenzahn.
Der zahn wurde vor 1,5 jahren zwei mal gemacht und der karies wurde entfernt.
Nun hab ich ab und zu immer wie ein ziehen oder zucken da drin oder oben drauf, kann das noch nicht mal sagen.
Ich kann drauf essen, das tut nicht weh.
Es ist auch nicht kälte empfindlich und auch nicht heiss oder süss, es klopft nicht oder sonstiges.
Nun weiß ich nicht was los, ist, habe auch total angst vorm Zahnarzt.
Kann es sein das ich mir das nur einbilde und ich viel zu viel drüber nach denke?

Oder ist es vielleicht das zahnfleisch? Seit der Schwangerschaft habe ich mehrfach Probleme mit dem Zahnfleisch.
Oder vielleicht empfindliche Zahnhälse?
Ich habe es nicht den ganzen Tag, nur ab und zu mal, und nachts habe ich gar nichts.
Man sagt ja wenn es Zahnschmerzen wären oder Wurzelentzündung dann wären die schmerzen nachts am schlimmsten.
Das habe ich aber alles nicht.

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
Oder ich werde langsam wirklich bekloppt :-D


Danke für eure antworten.

Lg Nadine

Beitrag von alegra81 08.04.10 - 20:24 Uhr

Hi,

es gibt tatsächlich Phantomschmerzen, die hat man meist bei gezogenen Zähnen. Ich habe auch ab und zu an einer Stelle so ein schmerzähnliches Gefühl, da wurde an der Wurzel was gemacht. Ist alles ok, ich bin da halt sehr empfindlich. Habs extra nochmal vom Zahnarzt abchecken lassen. Ich war auch jahrelang extrem ängstlich, aber bei meinem jetzigen Zahnarzt hab ich so ein gutes GEfühl und weiß dass ich in guten Händen bin.

Du könntest auch mal die Zahncreme wechseln, eine für schmerzempfindliche Zähne nehmen. Sensodyne ist super.

LG

Beitrag von dina25 08.04.10 - 20:30 Uhr

Ja das komische ist ja, das ich es erst seit dem habe, also nachdem der zahn gemacht worden ist.
Ich habe eigentlich super gesunde Zähne, das hat bis jetzt jeder arzt gesagt.
Ich werde mir dann mal Sensodyne kaufen und elmex gelee hat man mir empfohlen.
Mal sehen ob es dann besser wird.
Es tut ja noch nicht mal weh, es ist nur so ein komisches gefühl was ich gar nicht richtig beschreiben kann.

Aber ich danke dir für deine antwort


Lg Nadine

Beitrag von meggie39 08.04.10 - 23:02 Uhr

Hallo Nadine,

ich kenne sowas auch. Vor 10 Jahren habe ich mal ein neues Inlay bekommen, und der Zahn hat dann 2 Jahre lang immer wieder mal wehgetan. War aber alles in Ordnung.

Seit zwei Jahren sind meine Zähne (wohl schwangerschaftsbedingt) insgesamt empfindlicher geworden (habe auch Probleme mit Kälte/Hitze). An einem anderen Zahn, der vor einem Jahr eine Füllung bekommen hat, habe ich bis heute immer wieder starke Schmerzen. Meine Zahnärztin meint, dass durch das Bohren wohl der Nerv gereizt wurde und dadurch, dass ich empfindliche Zähne habe, nicht so richtig zur Ruhe kommt. Sie hat dann eine Fluoridbehandlung gemacht, was sehr geholfen hat.

Probier es mal mit Elmex Gelee (das wirkt ähnlich gut wie eine Fluoridbehandlung) und einer Zahnpasta für empfindliche Zähne. Wenn es dann nicht besser wird, solltest du es vielleicht doch nochmal beim Zahnarzt versuchen. Und sei es nur, um dich zu beruhigen.

Gute Besserung!
Meggie

Beitrag von rosen37 09.04.10 - 10:27 Uhr

Hallo,

obs vom Zahnfleisch kommt, kann man eigentl. gut testen, indem man an der Stelle mal richtig heftig putzt.
Tuts danach weh, ist es das Zahnfleisch.
Ich bilde mir manchmal auch Zahnschmerzen ein. Aber die unterscheiden sich schon von richtigen Zahnschmerzen glaub mir !

Lg
rosen

Beitrag von jeannylie 09.04.10 - 11:07 Uhr

Tja, im medizinischen sagt man ja immer, der Patient bildet sich das nicht ein - er hat Schmerzen - aber die Ursache ist eventuell keine Körperliche sondern eine psychische.

Ich kann Dir also nur sagen was ich darüber denke.
Mein Mann z.B. ist ein absoluter Hypochonder. Bei dem würde ich sofort an Einbildung denken.
Ich bin ein ziemlich realistischer Typ, das würde ich dann eher ernst nehmen. Mußt Du mal überlegen wie Du so bist?

Aber, es gibt halt Dinge die passieren. Irgendwie hat man ja immer mal irgendwo ein Zipperlein.
Wenn das also ein ertragbares Ausmaß hat, würde ich es glaub ich ignorieren.

LG
Jeannylie