Wann ist man eigentlich wo bei der Geburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tuttifruttihh 08.04.10 - 20:53 Uhr

Hallo Mädels,

bei mir geht es nun mit großen Schritten auf die Geburt zu und ich habe eine vielleicht etwas merkwürdige Frage:

Wann ist man eigentlich wo vor bzw. während der Geburt? Das geht nämlich aus den Geburtsberichten immer nicht herrvor. Also unser KH hat ja zum einen die Wöchnerinnenstation, wo ich dann nach der Geburt ein Zimmer bekomme. Bezieh ich das schon vorher? Und dann gibt es im Kreißsaal verschiedene Räume. Untersuchungsräume mit und ohne US/Untersuchungsstuhl, Vorwehenzimmer und die eigentlichen Entbindungszimmer.

Ich stelle mir die Frage deshalb, weil ich nächsten Sonntag vor ET eingeleitet werde und sich die Geburt ja durchaus über Tage hinziehen kann.

Ich hoffe ihr versteht meine Frage... dass man am Ende im Entbindungszimmer ist, ist mir schon klar... aber was heißt am Ende??? Weil es in unserem KH nur dort Pezzibälle, Gebärhocker, Gymnastikmatten, etc. gibt.

Lg Saskia mit Fiona (Einleitung -10)
http://buettnersbauchzwerg.soo-gross.de/home.html

Beitrag von haferfloeckchen 08.04.10 - 20:55 Uhr

Hi,

bei mir wurde damals eingeleitet.
Ich bezog um 7 Uhr morgens das Zimmer, bekam sofort den Wehencocktail und dann gings stündlich zum CTG. So ab 10 Uhr war ich glaub ich nur noch im Kreissaal und da lag ich bis um 2 Uhr nachts etwa. Dann wurde ich in den OP gebracht, dort wurde leider KS gemacht, und danach wurde ich wieder in den Kreissaal geschoben.
Nach etwa 1 Stunde wurde ich dann ins Zimmer geschoben. Und da lag ich dann die restlichen 3 Tage :-)

Lg

Beitrag von tuttifruttihh 08.04.10 - 21:07 Uhr

Einen Wehencocktail verabreicht mir meine Hebi schon 2 Tage vor der offiziellen Einleitung. Sie hat damit wohl gute Erfahrungen gemacht, wenn die Frauen in gewohnter Umgebung sind. Also entweder setzen dann schon die richtigen Wehen ein oder ich muss 2 Tage später zur Einleitung. Ich denke davon hängt dann auch der restliche Ablauf ab. Wenn ich schon regelmäßige Wehen oder geplatzte Fruchtblase habe, dann werde ich wahrscheinlich keine ZEit mehr haben ein Zimmer zu beziehen... oder vielleicht doch!? Hmm...

Beitrag von bibi22 08.04.10 - 20:57 Uhr

hi!

Puh, ich glaube das ist von KH zu KH verschieden.

Bei mir damals war es so, dass ich erstmal ein Bett zugeteilt bekommen hab, dort hab ich mal das nötigste liegen gelassen und dann wurde ich im Untersuchungszimmer mal untersucht, wie weit alles ist.

Da der Mumu auf 2-3cm war und ich alle 5min Wehen hatte sollte ich mal spazieren gehen. Bis zu einer gewissen Zeit (in meinem Fall alle 2min wehen) bin ich dann auf den Fluren und überall herumgetigert. Dann wollte ich nicht mehr und hab mich in mein zugeteiltes Bett gelegt.

Als ich dann wieder zur Untersuchung sollte, ist mir beim aufstehen die Fruchtblase geplatzt, der Mumu war dann auf 5-6cm und ich wurde in den kreissaal gebracht, dort gings dann weiter bis zum Schluss (abgesehen von den zwischenzeitlichen Toilettengängen :-) )

lg bibi

Beitrag von tuttifruttihh 08.04.10 - 21:04 Uhr

#danke für Deine Antwort. Also ich hoffe, dass ich auch zuerst ein Zimmer bekomme, weil man ja doch einiges mit hat, also meine Kliniktasche ist doch recht groß. Außerdem kann man sich dann schonmal ein bisschen "einrichten" und muss das nicht machen, wenn man völlig erschöpft schlafen geschickt wird oder sein Baby bereits im Arm hält.

Auf den Fluren habe ich noch nicht eine Schwangere rumlaufen gesehen.

Beitrag von zwiebel23 08.04.10 - 20:57 Uhr

interessante frage..ich habe zwar noch gaannzzz viel zeit..bin erst in der 14ssw. aber das würde mich auch mal interessieren,wie so der ablauf ist,wenn man eingeleitet wird..wann man wo ist etc.

alles gute für die geburt

zwiebel

Beitrag von tuttifruttihh 08.04.10 - 21:07 Uhr

#danke

Beitrag von ladyachim 08.04.10 - 21:05 Uhr

Hallo,

bei Maya*2008 kam ic mit Balsensprung und Wehen ins KKH.Bin dann mit meinen Mann in denn Fahhrstuhl,bin in denn Kreissaal gefahren und habe dort geklingelt.Die Hebamme ha mir auf gemacht und brahct mich ins Vorwehen Zimmer.Dort wurde ich von ner Ärztin untersucht und in denn eigenlichen Kreissaal geschickt (Geburtszimmer) da mein MM schon 8 cm geöffnet war;-) Die Geburt dauerte von Balsensprung bis erste Schrei,2 STD.

Bei Laila wurde ein KS gemacht,verlief ganz anders.

Lg Julia mit Maya*2008 und Laila*2009

Beitrag von braut2 08.04.10 - 21:07 Uhr

Da meine beiden Geburten lange gedauert haben, konnte ich erst mein Zimmer bzw. unser Familienzimmer beziehen. Dann gings zum CTG und zur Untersuchung. Ich wurde dann im Kreißsaal untersucht und musste auch erstmal dort ein bisschen unter Beobachtung bleiben. Dann durfte ich aufstehen und musste spazieren gehen, Treppen laufen etc.. Mein MuMu lies sich Zeit, also durften wir wieder in unser Zimmer, konnten sogar dort noch ein bisschen Schlafen, sollten noch was trinken, was essen. Als die Wehen stärker wurden, sind wir wieder rüber in den Kreißsaal.
Und so ging das immer mal so hin und her. Bis ich dann eben komplett dortbleiben musste. Und dann haben wir dort eben die restlichen Stunden bis zur Geburt verbracht.....
Ach ja, in unserem Kreißsaal gabs auch alle möglichen Geburtshelfer, aber auch eine Liege/Bett, wo man "gemütlich" liegen konnte.

Beitrag von tuttifruttihh 08.04.10 - 21:14 Uhr

Bei uns sind die Geburtszimmer ganz unterschiedlich ausgestattet. Das beliebteste hat ne Wanne, aber das werde ich nicht brauchen, denn ich habe eine Streptokokken-Infektion und eine Wassergeburt geht deshalb nicht. Gibt dann welche mit breitem Bett (meine Favoriten, damit mein Mann sich evt. dazu legen kann), welche mit schmalem Bett, einer mit Gebärstuhl... aber kann man es sich wirklich gemütlich machen, wenn man in den Wehen liegt?

Beitrag von braut2 08.04.10 - 21:25 Uhr

Ich hatte auch ne Strep-Infektion, konnte leider auch keine Wassergeburt machen.......

Deswegen hab ich das GEMÜTLICH ja auch in "" gesetzt.
Und ja, schon, in den Wehenpausen kann man sich auf nem Bett auch schon mal wohlfühlen ;-)
Ich hatte nach 24 Std Wehen ne PDA und konnte dann endlich mal ein paar Stunden im Bett "gemütlich ruhen" ;-)
Und nun- WAS Du in den Wehen als "gemütlich" oder "komfortabel" für Dich empfindest, dass entscheidest Du wohl erst in dem Moment #schwitz

Beitrag von tuttifruttihh 08.04.10 - 21:50 Uhr

Ja das stimmt wohl und deshalb finde ich es so schwer eine Entscheidung zu treffen, welches Geburtszimmer man möchte. Also voraus gesetzt, es ist den Tag nicht zu voll denn sonst kann ich es mir ja eh nicht aussuchen.

Finde nicht schlimm, dass die Wassergeburt schonmal weg fällt, das macht die Wahl einfacher. Mal gucken, vielleicht gehen die Wehen ja schon nach dem Wehencocktail von meiner Hebi los und dann kann ich schonmal gucken, was mir gut tut und dann spontan entscheiden.

Beitrag von braut2 08.04.10 - 22:01 Uhr

Na dann drück ich Dir mal die Daumen das es am Ende so wird wie Du es gern hättest #pro

Beitrag von luckylike 08.04.10 - 21:19 Uhr

hallo

bei uns gibts eine wöchnerinnen/schwangerer station dort sind die zimmer der entbundenen frauen u schwangeren gleich nebenan ist der kreißsaal da läuft man direkt rüber wenns los geht oder wenn man zur untersuchung/ctg muss, ansonsten liegt man auf der station in seinem zimmer rum.


vg lucky

Beitrag von tuttifruttihh 08.04.10 - 21:51 Uhr

Bei uns liegt das nicht nebeneinander. Ist zwar im gleichen Stockwerk, aber am anderen Ende des Gebäudes. Lag da schon während der SS stationär.

Beitrag von muckelina81 08.04.10 - 21:30 Uhr

also bei mir damals wars so:Ins KH gekommen mit heftigen Wehen;Hebamme meinte erst mal sehen wir nach dem Mumu und dann noch ein CTG.
Ja Mumu getastet;Ergebnis: 8-9cm geöffnet#schock,ab in den Kreißsaal;-)nix mehr CTG.
Im Kreißsaal dann erst CTG dann gings los;-)
LG Jasmin

Beitrag von tuttifruttihh 08.04.10 - 21:52 Uhr

Ok, dass es bei mir sooo schnell geht bezweifel ich. Ich werde wohl nicht nur im Geburtszimmer sein...

Beitrag von nordseeengel1979 08.04.10 - 22:12 Uhr

Bei mir wurde auch eingeleitet...

Ich wurde aufgenommen, untersucht in einem Zimmer auf der Gyn, dann CTG im Kraiissaal....

Dann Tablette und ab dann stündlich wieder CTG... nach 4 Stunden die nächste Tablette und wieder stündlich CTG... Und das dann 12 Stunden so...

Zwischendurch hat man mir mein Zimmer gezeigt

Nachts hat man mich schlafen lassen so gut es ging mit Wehen...

Am nächsten Tag wurde leider abgebrochen und ein Kaiserschnitt gemacht...

Aber das meisste spielte sich im Kraissaal ab, und immer im gleichen, so dass ich mich da einrichten konnte mit trinken und so :-)

Lg Nordseeengel & Kira Marie ( 24.03.2010 )