Frage an Eltern, die sehr spät impfen lassen (6-fach oder weniger)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schmusimaus81 08.04.10 - 23:19 Uhr

Hallo,

ich habe meine Tochter (knapp 10 Monate) bisher noch nicht impfen lassen. Über den Winter wollte ich es nicht aufgrund sowieso ständiger Erkältungen. Jetzt wo es draußen wärmer wird und die Infekte weniger, möchte ich mit Impfen anfangen. Manche Stoffe wie Tetanus sind ja schon wichtig.

Ist es notwendig Kindern in dem Alter ebenfalls eine 6-fach Impfung zu geben? Ich hatte mal was gelesen, dass 1 Impfstoff davon nur Sinn hat für Kind unter 1 Jahr.

Was (6-fach oder weniger) und wann lasst ihr impfen?

Liebe Grüße
Antje

Beitrag von lea9 08.04.10 - 23:29 Uhr

Ich glaube bei www.individuelle-impfentscheidung.de findest unter den einzelnen Krankheiten die Kombimöglichkeiten aufgelistet.

Beitrag von liasmama 09.04.10 - 07:46 Uhr

Hi,

wir sind noch nicht soweit (unser Kinderarzt impft bei U6), aber ich glaub, unsere bekommt dann höchstens 5fach. #kratz
Tut mir Leid, bin keine Hilfe, unser Impfgespräch kommt erst noch. #hicks

Beitrag von schwilis1 09.04.10 - 09:46 Uhr

wir lassen wenn überhaupt nur 3 fach impfen. tetanus, diptherie und polio....
ich hab mich durchgerungen auf jdenfall gegen tetanus zu impfen... bei den anderen bin ich mir unsicher.
ich würd aber niemals 6 fach impfen lassen.

Beitrag von elistra 09.04.10 - 10:31 Uhr

wir lassen auch immer nur 5-fach impfen, mit etwa einem jahr, das finde ich bei einem gesunden kind völlig ausreichend.

bei der 5-fach impfung fehlt hepatitis. was ich dann lieber später impfen lassen würde, in kombination mit dem anderen hepatitis impfstoff. so kurz vor eintritt der pupertät, bzw. mit eintritt der pubertät. das wäre auch das alter wo ich bei einem mädchen gegen röteln impfen lassen würde, halt wenn die gefahr besteht, das das kind sexuelle kontakte hat und schwanger werden könnte.

Beitrag von samcat 09.04.10 - 21:39 Uhr

Finde das total ok, verstehe aber die Gründe nicht ganz, da Hepatitis im Gegensatz zu HIV auch durch kratzen und beißen übertragen werden kann. Und das passiert doch gerade im Kleinkind und Kindergartenalter häufiger....
LG

Beitrag von elistra 09.04.10 - 23:49 Uhr

wobei die hauptansteckungsgefahr sexualkontakte sind. laut google macht das 60 bis 70% aus.

klar könnte es sich auch übertragen, wenn ein kind das andere blutig beißt und der speichel in kontakt mit dem blut kommt. aber so extremes beißen ist doch eher selten.

Beitrag von 1374 09.04.10 - 11:43 Uhr

Hallo!
Wir haben viel im Buch "impfen pro und contra" gelesen, ausserdem mit dem Kinderarzt, freunden...
und haben unsere Kinder bislang folgend impfen lassen:
!. Kind (Junge) mit ca. 7,5 Monate 5 fach, mit Kindergartenstart(3 Jahre) MMR.
2. Kind(Mädchen) mit ca. 9-10 monate 3-fach (polio, dipht., tetanus), mit Kindergartenstart bekommt sie die Masernimpfung.
Alles andere später!

Lg,
1374

Beitrag von pechawa 09.04.10 - 12:15 Uhr

Hallo,

mein Enkel wurde mit 1 Jahr 3fach geimpft. Ich war damals bei dem Informationsgespräch dabei - dieser KiA führt alle 3 Monate tolle Infoabende durch - und seine Empfehlung lautet, Polio/Dipht./Tetanus ab 1 Jahr, MMR frühestens ab 2 Jahren.
Lese dich mal durch Bücher durch, wie oben schon geschrieben. Der Impfstoff, der nur unter 1 Jahr Sinn macht (ob das tatsächlich so ist, bleibt dahingestellt) wird der gegen die Rota Viren sein,

LG

Beitrag von strahleface 09.04.10 - 13:01 Uhr

Hey Antje,

im Club "Forum für alternative Impfentscheidungen" findest Du sicherlich auch Antworten.

LG Strahleface