Klack geräusche in der Nacht. Kommen kaum zum schlafen!!!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von flotte-lotte01 09.04.10 - 06:59 Uhr

Hallo

Ich weiss zwar nicht ganz genau ob ich hier richtig bin aber ich schildere einfach mal unsere problem.

Neben dem Kinderzimmer meiner Tochter ist eine leerstehende Wohnung u. ja, die ganze Seite steht da leer. Seit 4!!!! Wochen hören wir am Tag und natürlich auch Nachts so ein klacker Geräusch, schöne regelmässige abstände mit 1 min. pause zwischen drin :-[ die Hausverwaltung weiss Bescheid und es gibt nochmehr Bewohner die sich darüber beschwert haben u. es wird auch noch dem Grund gesuch aber es wurde bis jetzt nichts gefunden u. ich hab es so satt, ständig Nachts deswegen aufzuwachen oder schon genervt ins Bett zu gehen, da ich es im Schlafzimmer auch höre #augen ...

Nun hab ich gestern Ohropax für die kleine (fast 4 Ja.) geholt aber sie lässt sie nicht drin #heul ... Ich will nicht mehr, mich nervt dieses Geräusch total und ich bin immer mehr genervt am morgen und abend, weil ich weiss was mich im Bett erwartet und weil die Nacht mal wieder völlig be***** war #schmoll. Auch meine Tochter kann es nicht mehr hören, hab schon versucht mit ihr im Wohnzimmer aufm Sofa zu schlafen aber das ist keine Lösung, denn das funktioniert gar nicht.

Irgendwie kann ich nichts machen und das nervt mich am meisten. Wie kann ich sie denn dazu bringen, die Ohropax drin zu lassen, damit wenigstens sie in ruhe schlafen kann? Wenn sie erstmal eingeschlafen ist, scheint es sie nicht ganz so zu stören, nur ist unsere Nacht jeden Tag um 5 Uhr zu Ende u. das einfach zu früh, für alle!!!!! Ich hab nen Job, sie muss in die Kita und ihren kl.Bruder und meinen Mann gibt es auch noch aber dennen macht das Geräuscht zum Glück nichts aus.

Ich kann einfach nichts machen, keine Zimmer tauschen, werder im Wohnzimmer schlafen noch sonst was aber es macht mich Irre u. ich bin immer gereizter wegen diesem scheiss geräusch :-[
Erst hab ich gedacht, ich hab mich da so drauf eingeschoßen aber es ist wirklich einfach zu laut, selbst wenn ich das Fenster in Schlafzimmer anklappe, klickt es so laut weiter das es unüberhörbar ist ...

#danke fürs zu hören

LG die Lotte

Beitrag von teufelsbraut78 09.04.10 - 07:29 Uhr

Habt ihr im Haus eine Zentralheizung? Klingt ganz nach ner Menge Luft im Heizungskreislauf der leeren Wohnung. Kann aber auch sein, dass die Heizung dort weiterhin auf Froststufe läuft und über den Heizungsrohren eine Rohrabdeckung drüber ist die sich durch die Wärme ungleichmäßig ausdehnt. Gibt auch so ein Knacken.

Beitrag von flotte-lotte01 09.04.10 - 11:20 Uhr

Hallo

Ja, das erste was ich gedacht hatte, als mir das Geräusch auffiel, ist das die Heizung entlüftet werden muss, nun war der Hausmeister inzwischen 2 mal da u. die Heizung ist es nicht. Es kommt mehr aus der unteren Ecke vom Kinderzimmer. Soweit ich weiss liegen da aber keine Heizungsrohre der leeren Wohnung oder sonst welche Rohre. Es ist auch egal, ob die Heizung meiner Tochter an oder aus ist.

Ich hab keine ahnung was es ist, heute hab ich wieder angerufen u. nun kommt am Dienstag um 17 Uhr ein Techniker u. möchte sich das Geräusch ganz bewusst anhören. Ansich ist es ganz toll, das nun mal einer kommt und mich für vollnimmt aber ob das was hilft #gruebel Zudem haben wir bis dahin wieder unruhige Nächte #heul aber es nutzt ja nichts. #schmoll

Wir haben weder Dielen noch Laminat im Kinderzimmer, davon kann diesen Knacken also auch nicht kommen, mal hört es sich an, als ob da Wasser tropft, mal ist es ein Klackern, unterschiedlich laut, egal welche Tages oder Nachtzeit u.s.w. Ich kann es einfach nicht mehr hören und meine Nerven sind auch blank. :-(

Hab heute erfahren, das es Bewohner aus dem Haus, wo es her kommt auch stört und sich viele Beschwert haben. Es wurden in alle leeren Wohnungen geschaut und auch aufm Dach wurde geschaut ob alles o.k. ist. Der Hausmeister meinte zu mir, das man das Klackern, selbst durch die geschlossene Tür der leeren Wohnung hört, dann versteh ich nicht, warum man die stelle nicht auffinden kann #augen #klatsch

Hab jemand nen Tipp, wie ich meiner Tochter dazu "überreden" kann die Ohropax zu nehmen? Sie sind rosa, aus Wachs, passt sich also perfekt dem Ohr an u. ich selber hab sie auch ausprobiert aber sie will patu nich #heul

#danke und schönes Wochenende #sonne

LG die Lotte, die nun weiter arbeiten muss #gaehn

Beitrag von mamajj 09.04.10 - 11:56 Uhr

Ich würde meiner Tochter einfach einen Radio ins Zimmer stellen und den laufen lassen.

Meine beiden Töchter haben jeweils einen Hamster in Ihren Zimmern. Und wenn die Nachts das radeln anfangen, werd ich fast kirre, wenn die Türe offen steht.
Aber meine beiden Mädels stört das nicht. #schwitz

Beitrag von rory72 09.04.10 - 07:33 Uhr

Hallo Lotte!

Ich kann Dir leider dabei nicht wirklich helfen. Ich würde weiter der Hausverwaltung auf die Nerven gehen. Jeden Tag anrufen und denen sagen, dass sie was machen müssen. Man kann doch in die Wohnung gehen und dem Geräusch nachgehen, irgendwann findet man dann doch die Quelle.

Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz vie Kraft und starke Nerven.

Rory

Beitrag von rosaundblau 09.04.10 - 07:59 Uhr

Guten Morgen Lotte!

Informier den Vermieter schriftlich über das störende Geräusch aus der leerstehenden Wohnung.

Weise darauf hin, daß Ihr nervlich an der Belastungsgrenze liegt. Schalfentzug gilt anderswo als Foltermethode! Ihr seid berufstätig und die Kinder sind sowieso auf regelmäßigen ERHOLSAMEN Schlaf angewiesen.

Setzt eine Frist das Geräusch innerhalb der nächsten 48 Std. zu beseitigen, da Ihr sonst die Miete mindert.

Ich vermute dann sollte der Vermieter ganz schnell dafür sorgen, daß Geräusch aufzuspüren.

Bevor Ihr aber tatsächlich Miete einbehaltet informiert Euch gründlich beim Mieterverein!

Viel Erfolg und ruhige Nächte!

Beitrag von dani001234 09.04.10 - 08:11 Uhr

hallo,

habt ihr in den wohnungen holzboden (evtl. auch unterm teppich)? also dielenboden?

eine bekannte hatte auch solche klackgeräusche und schuld war die heizung und der dielenboden. bei wärme von der heizung (die rohre verliefen unterm holzboden) gab es auch in regelmäßigen kurzen abständen solche lauten klackgeräusche. ich hatte es ja selber mal mitbekommen und wenn ich da wohnen müßte, wäre ich irre geworden #augen

aber wenn da keiner mehr wohnt, dann ist die heizung ja sicher aus #kratz #zitter
würde weiter druck bei der hausverwaltung machen.

Beitrag von miss.cj 09.04.10 - 15:42 Uhr

Hallo,

die Minderungsquote der Miete liegt in dem Fall ungefähr zwischen 20-40%

Das Klacken ist in dem Fall unter " Klacken der Zentralheizung" 20% bis "Lärmbelästigung durch Nachbarn(wohnung) bis in die Nacht" 40% einzuordnen.

Quellen findest du, wenn du nach Mietminderungstabellen googlest.

Setze deinem Vermieter eine schriftliche Frist und kündige die Mietminderung an. Bereits geleistete Zahlungen (für den laufenden Monat) kannst du anteilig vom Vermieter zurückverlangen)

Wichtig, immer alles schriftlich.

Lg Conni