Angst...CMV

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kimmy0884 09.04.10 - 13:52 Uhr

Hallo ihr Lieben!!:-)

Wir waren gestern beim 2.Screening und per Ultraschall ist bei unserem Krümel alles in Ordnung#huepf
Und es hat sich geoutet: Es wird ein Junge!!!#verliebt

Dennoch war da ein Befund, der mich sehr unsicher gemacht hat. Bei der letzten VU wurde Blut abgenommen, weil ich so erkältet war, u.a.auf Toxo und CMV.
Als ich beim Arzt angerufen habe, um nach den Werten zu fragen, war alles ok, Toxo zwar negativ, so dass ich weiterhin aufpassen muss, aber CMV sollte ich wohl schon irgendwann mal gehabt haben.
Gestern stand dann in dem Schreiben vom Labor, dass es dem Ergebnis nach einer Infektion entsprechen würde, die ich irgendwann schonmal durchgemacht habe, dass aber eventuell auch andere Möglichkeiten in Betracht gezogen werden können(zB dass ich es vor kurzem erst hatte, oder dass es eine latent chronische sein könnte, etc.)und dass es nochmals kontrolliert werden soll.Das hat mich natürlich total verunsichert...#zitter
Anfangs wollte meine Ärztin glaub ich kein Blut abnehmen, dann hat sie es aber doch machen lassen.
Jetzt muss ich bis Dienstag warten und was mach ich dann?!?!? Wenn ich weiß, dass es eine Infektion in der SS war, mach ich mir die restliche Zeit ja nur Sorgen...

Hatte das jemand von euch auch???

Sorry für das Ganze #bla, aber da ich Kinderkrankenschwester bin, hab ich glaub ich keinen Vorteil, was das Sorgen machen angeht...

#danke fürs Zuhören!!!

Kimmy +#babyboy inside 20+0

Beitrag von jula77 09.04.10 - 13:59 Uhr

Hallo Kimmy,

hast du denn zwei Werte testen lassen? Also einen zwecks Antikörper und einen zwecks aktueller Infektion? Ist ja schon komisch.

LG Jule

Beitrag von hebigabi 09.04.10 - 14:03 Uhr

Arbeitest du denn auch in einem Bereich wo du dich anstecken könntest?

Wenn ja - eine fragliche Immunität könnte dann zu einer Versetzung auf eine andere Station oder ein BV zur Folge haben.

LG

Gabi

Beitrag von kimmy0884 09.04.10 - 14:13 Uhr

Also es wurde der Titer bestimmt...und der spricht laut Labor nicht für eine frische Infektion...jetzt ist nochmal was weggeschickt worden, weiß aber nicht so ganz genau was alles.
Ein BV habe ich schon von der 7.SSW an. Dort wo ich arbeite, hätte ich mich vorher schon anstecken können, aber ab dem Tag wo ich das wusste (also 5.Woche) habe ich keine infektiösen Kinder mehr betreut.

Beitrag von jula77 09.04.10 - 14:38 Uhr

Das klingt ja sehr nach einer früheren Infektion. Deswegen sollte man beim ersten Test (und gerade wenn man testet aufgrund einer Erkältung) IgG AK und IgM AK (also frühere Infektion und somit Immunität und aktuelle Infektion) testen lassen. Schon merkwürdig. Hätte dein FA aber wissen müssen. So läuft es eigentlich immer.

Ich selber bin auch negativ, und nun wird aller 10 Wochen nur noch der aktuelle Wert getestet.

Wird sicher alles gut sein bei dir!

LG Jule

Beitrag von kimmy0884 09.04.10 - 14:43 Uhr

Hab grade nochmal geguckt.

IgG ist 682
IgM negativ...

Beitrag von jula77 09.04.10 - 15:46 Uhr

Vielleicht weil der erste Wert so hoch ist, dass es eine rekurrierende Infektion sein könnte. Da sind bei EINIGEN Tests die IgM AK negativ. Eine erneute Infektion der Mutter zieht jedoch eine deutlich geringere fetale Infektionrate nach sich als eine Primärinfektion bei der Mutter. Bin aber auch nur Laie.

Das heißt jetzt abwarten. Das ist halt immer das mit den ganzen Tests. Und so zwischendrin immer blöd. Das beste ist sowas vor der SS zu machen. Habe ich aber auch nicht.

Wird trotzdem alles gut werden!!!

LG Jule

Beitrag von caterina25 09.04.10 - 14:16 Uhr

Nur die Erstinfektion mit CMV ist für das ungeborene Kind gefährlich. Wenn bereits Antikörper gefunden wurden, ist es wohl so, dass Du schon früher mal eine unbemerkte CMV Infektion hattest.
Also mach dir keine Sorgen!
Alles Gute!

Beitrag von anika.kruemel 09.04.10 - 18:44 Uhr

Hallo Kimmy,

ich bin auch CMV-positiv, da mein Mann CMV-Träger ist. Muß mich wohl mal bei ihm angesteckt haben, kann mich aber an keine spezielle Infektion erinnern!
Seine Infektion ist erst nach meiner 1. Schwangerschaft aufgetreten. Aus dem Grunde habe ich mich jetzt testen lassen und siehe da, ich bin auch positiv.
Soweit ich weiß, muß man da aber nicht sonderlich was beachten! Anders als bei anderen Herpes-Infektionen, die ja das Baby bei der Geburt infizieren können, wenn man grad akut ein Bläschen hat!

Ich glaube, du mußt dir keine Sorgen machen!!

LG Anika