Rückbildung bei Hebamme nötig ???

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von nordseeengel1979 10.04.10 - 13:32 Uhr

Ich hab ne kurze Frage...

Ich könnte bei meiner Nachsorge-Hebamme einen Rückbildungskurs machen...

Will ich aber nicht.

Ich hab ein Poster vom Schwangerschaftsbuch wo die Übungen abgebildet sind die man machen soll. Kann ich das nicht auch für mich alleine machen ??? Oder MUSS man sowas im Kurs machen ???

Ich hab nämlich das Problem der Erreichbarkeit :-( Vormittags würde sie ein Kurs anbieten zusammen mit Babys. Will ich nicht, denn ich will das für mich alleine machen ohne Baby. Und da müsste ich immer mit dem Bus fahren und da hab ich nicht so die Lust zu.

Und Abends gibts auch ein Kurs, da hab ich das Problem, und würde den letzten Bus nach Hause nicht mehr kriegen...

Kann man sowas auch ohne Kurs machen ??? Mir gehts ja auch soweit ganz gut...

Lg Nordseeengel & Kira Marie ( 24.03.2010 )

Beitrag von babell 10.04.10 - 13:37 Uhr

Hi,

ich habe bei meiner Tochter keinen Rückbildungskurs gemacht und werde jetzt auch keinen machen.

Ich hatte auch ein paar Übungen aus dem INternet und habe ab und zu welche daheim gemacht, aber ehrlich gesagt nicht so oft.

Aber auch ohne die Rückbildungsgymnastik hat sich alles normal "zurückgebildet" :-)

Also ich halte es nicht für unbedingt sooo wichtig.

LG Isa

Beitrag von muffin357 10.04.10 - 14:06 Uhr

tja : wie gross ist Dein SChweinehund? -- machst Du die Übungen auch wirklich regelmässig und länger am stück? -- deinem BB wegen und wegen späterer Inkontinenz ...

ich hab nach der 1.Geb geschludert und bereue es bis heute... und jetzt in der 2.SS erst recht :(

lg
tanja

Beitrag von nordseeengel1979 10.04.10 - 15:32 Uhr

Ja den Schweinehund kann ich überwinden :-) Ich hab vorher auch regelmäßig Sport zu Hause gemacht...

Beitrag von julibraut 10.04.10 - 15:16 Uhr

Ich habe bei meiner Hebamme einen Rückbildungskurs gemacht und fand es klasse. Man kommt ein wenig raus, trifft andere Mütter und man kann seine Fragen loswerden. Außerdem hätte ich die Übungen daheim allein nicht gemacht. Den Kurs zahlt außerdem die Krankenkasse.

Beitrag von nordseeengel1979 10.04.10 - 15:31 Uhr

Andere Mütter treffen hab ich kein Interesse, fand ich beim GVK schon total überflüssig...
Das die Krankenkasse das zahlt ist mir egal, das ist kein Grund...
Raus gehen kann auch auch so :-)

Beitrag von lieke 10.04.10 - 18:58 Uhr

Hallo Nordseeengel,

klar kannst das auch ohne Kurs machen!

Hier bei uns (Niederlande) gibt es gar keine Rückbildungskurse und die Frauen sehen auch wieder ganz normal aus und sind nicht inkontinent.;-)
Ich sage damit nicht, dass Rückbildung Quatsch ist, aber sicherlich kein "Muß".
Ich bin immer gleich zum gewohnten Sport, ggf die Übungen etwas angepasst und natürlich abhängig vom eigenen Befinden. Da hatte ich dann gleich auch endlich mal wieder etwas Zeit für mich!

Wenn du es dir selber zutraust, nur zu!
Lieke

Beitrag von tarfufo 13.04.10 - 21:08 Uhr

Ums aussehen gehts nicht, sondern um den Beckenboden. Und glaub mir, auch in den NIederlanden sind die Frauen inkontinent. Mag sein, dass sie nicht mit dir drüber reden, aber ich kenne enige Frauen in den Niederlanden, die jetzt (nach dem 2. oder 3. Kind) sehr, sehr dankbar wären für einen Rückbildungskurs...

Beitrag von nolalou 10.04.10 - 19:31 Uhr

Hallo, also ich habe #schäm# keinen gemacht und auch die übungen zuhause etwas vernachlässigt.

Muss dazu sagen, mein kleiner war ein schreikind (bis 4 monate) und ich hatte echt anderes im Kopf, als meinen Körper. MEin Bauch war allerdings nach der Geburt sofort wieder ganz flach. Vom Beckenboden her brauchte es ein paar wochen, aber da ist auch wieder alles ok.

Bin nicht stolz drauf, so "faul" gewesen zu sein, aber ich hatte glück. Wenn ich so an die erste Zeit zurück denke: mir wäre aus auch nicht möglich gewesen, den kleinen mitzunehmen und wenn er abends im bett war, bin ich tot aufs sofa gefallen.

glg

Beitrag von anja570 11.04.10 - 02:53 Uhr

Hallo,

Du kannst die Rückbildung natürlich auch zu Hause ohne einen Kurs machen, wenn Du dazu kommst und dann auch Lust hast, ganz allein zu turnen.

Ich habe nach der 1. Geburt keinen Rückbildungskurs besucht, hatte auch keinen Geburtsvorbereitungskurs.

Beim 2. Kind hatte ich in einer Hebammenpraxis erst die Vorbereitung, nach der Geburt mit den gleichen Müttern wieder die Rückbildung, abends ohne Kinder.

Beim 3. Kind hatte ich keine Vorbereitung, war aber zur Schwangerenkur.
Nach der Geburt hätte ich bei der Hebamme mit Baby am Vormittag die Rückbildung besuchen können, wollte ich aber nicht.
Ich lies mir von der FÄ Beckenbodengymnastik zur Rückbildung verordnen, war ohne Baby in einer KG-Praxis.
Ich wollte die Rückbildung allein für mich wahrnehmen und fand es sehr effektiv.

Ich habe zwar auch eine Rückbildungs-CD von Beba mit Anleitung, die habe ich genau 2 mal benutzt, allein zu Hause machte es doch keinen Spaß.

Rückbildung ist schon wichtig, um Gebärmuttersenkung und Inkontinenz im Alter vorzubeugen.

LG
Anja

Beitrag von minnie85 11.04.10 - 14:44 Uhr

Man muss es nicht im Kurs machen, ich fand es aber sehr angenehm, da ich mich mit Sicherheit zu den Übungen nicht so motiviert hätte und sie weniger intensiv gemacht hätte als im Kurs.
Außerdem hatte ich dort mal ne Auszeit und konnte mich nur auf MICH konzentrieren und habe noch nette andere Jungmamis kennen gelernt.

Vielleicht bietet eine andere Hebamme Kurse an, die für dich zeitlich passender sind?!

Beitrag von gussymaus 12.04.10 - 15:01 Uhr

ein kurs ist effektiver. zu hause bleibt es meist dodch dabei, und ob du die übungen richtig machst, dass sie was bringen ist auch icht unbedingt gwährleistet...

warum willst du denn keinen kurs machen? vielleicht kannst du ein paar minuten eher gehen um den bus zu erreichen? oder es findet sich ne fahgemeinschaft, da gibts ja mehr mamas... hast du schonmal bei geburtshäusern usw geguckt? es gibt ja viele anbierter von rückbildungskursen, vielleicht gibt es da für dich bessere zeiten.