wegen Magnesium

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sally290484 14.04.10 - 08:36 Uhr

Hallo,

bin jetzt 24 SSW. und habe Nachts Wadenkrämpfe. Und meine Übungswehen kommen Abens auch schon manchmal alle 10 min. Kann ich einfach so Magnesium nehmen oder muss ich deshalb den Arzt fragen! Nehme bis jetzt nur Folsäure. Bei meinem ersten hatte ich keinerlei Krämpfe und daher musste ich auch nie Magnesium nehmen!

Lg

Beitrag von swety.k 14.04.10 - 08:44 Uhr

Hallo,

Du solltest das auf jeden Fall mit dem Arzt besprechen und Dir ein ordentliches Präparat verschreiben bzw. empfehlen lassen. Die freiverkäuflichen Sachen sind oft viel zu niedrig dosiert.

Fröhliche Grüße von Swety

Beitrag von sally290484 14.04.10 - 08:49 Uhr

Ja das denke ich mir. Rufe mal meine Hebi an und frage.

Beitrag von lolia1 14.04.10 - 08:50 Uhr

Hallo,

ich hab mir in der Apotheke, Mg Brausetabl. geholt, da nimmt man eine am Tag.
Hab das nicht mit meinem Fa besprochen.

Bei Mg kannst du nichts falsch machen, wenn es zuviel ist bekommst du Durchfall. Dann halt absetzten.

Man sollte Mg allerdings nicht bis zum Entbindungstermin nehmen, da frag sonst nochmal nach.

LG Petra

Beitrag von berry26 14.04.10 - 08:55 Uhr

Magnesium kann man natürlich bis zum ET nehmen. Richtige Wehen lassen sich mit Magnesium nicht aufhalten. Genauso wie sich richtige Wehen nicht mit irgendwelchen Hausmittelchen herbeiführen lassen, wenn das Kind noch nicht bereit ist.;-)

Beitrag von biene8520 14.04.10 - 08:57 Uhr

Genau! Wenn ein Baby kommen will, dass nichts es aufhalten, Magnesium schon gar nicht! Aber auch keine Wehenhemmer etc.

Beitrag von berry26 14.04.10 - 09:20 Uhr

Jo! Das kann ich aus Erfahrung bestätigen!;-)

Beitrag von biene8520 14.04.10 - 09:21 Uhr

Ja, ich auch! Hatte Magnesium und Wehenhemmer bekommen, Baby kam trotzdem!

Beitrag von biene8520 14.04.10 - 08:56 Uhr

Hallo!

Warum soll man das nicht bis zum Schluss nehmen? Habe es in meiner 1. SS auch bis zum Schluss nehmen müssen.

LG
Biene

Beitrag von lolia1 14.04.10 - 16:16 Uhr

Wurde mir von meiner Hebi damals so gasagt, damit man die Geburt nicht unnütz hinaus zögert.

Werde diesmal auch vorher aufhören, hab keine Lust drüber zu gehen.

LG Petra

Beitrag von biene8520 14.04.10 - 17:33 Uhr

Also ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen, aber meine 1. Tochter kam trotz Magnesium und Wehenhemmer früher auf die Welt, beides hat sie nicht "aufgehalten". :-D

Beitrag von lolia1 14.04.10 - 20:12 Uhr

Hallo,

erst schreibst du das du Mg bei der ersten Ss bis zum Schluss nehmen mußtest und jetzt das deine Tochter zu früh kam. Wieviel Wo kam sie denn zu früh?

LG Petra

Beitrag von biene8520 15.04.10 - 18:22 Uhr

Hallo!

Mit bis zum Schluss meinte ich bis zur Geburt, habe mich wohl missverständlich ausgedrückt. Habe den Wehenhemmer bis 37+ (irgendwas) voll eingenommen, danach langsam ausschleichen lassen. Magnesium weiter genommen, meine persönliche Höchstdosis damals waren 600 mg, glaube ich. Jedenfalls 2 Tage später war die Kleine da, also etwa 14 Tage zu früh. War nicht wirklich dramatisch, kein Frühchen mehr oder so.

Aber damals sagte man mir, dass die Frauen, die Wehenhemmer bekommen, fast alle über ET gehen und haben sogar gewettet, dass das bei uns auch so ist. Haben mein FA, die die Hebamme und sogar das KH gesagt, als ich mal dorthin musste zur Untersuchung.

LG
Biene

Beitrag von berry26 14.04.10 - 08:53 Uhr

Hallo,

Magnesium kannst du einfach so nehmen. Ich würde aber auf jeden Fall in der Apotheke anständige Tabletten kaufen und nicht irgendwelche Brausetabletten aus dem Discounter, da in denen meist noch andere Mineralstoffe oder Zusatzstoffe beigemischt werden. Magnesium Verla oder Magnesium forte wird eigentlich von den meisten FA empfohlen.

Mit Magnesium kannst du nichts falsch machen, daher musst du es auch nicht mit einem Arzt absprechen. Was die Dosierung angeht so solltest du mit nicht mehr als 2-3 Tabletten täglich anfangen, da bei Überdosierung das überschüssige Magnesium mit Durchfall aus dem Körper transportiert wird.;-)

LG

Judith

Beitrag von sally290484 14.04.10 - 09:09 Uhr

Ok vielen lieben Dank!

Also das mit dem Magnesium bis zum Schluß nehmen ist so: ich habe gerade meine Hebi gefragt, man soll es nicht umbedingt! Weil: auch die Übungswehen, und die Senkwehen ein wenig (nicht bei allen Frauen) gehämmt werden. Und die brauch man damit die Gebärmutter in Übung kommt! So.

Danke an alle!

Lg

Beitrag von zisus 14.04.10 - 09:21 Uhr

Da ich aufgrund von vorzeitig weichem Muttermund (war schon in der 21. Woche so) recht viel Magnesium am Tag nehmen soll, habe ich mir Magnesium 150 Heumann aus der Apotheke geholt und nehme davon 4 Stück am Tag (wenn ich dran denke) - die vertrage ich auch sehr gut. Magnesium Verla ist recht teuer und gab es auch nicht in der Konzentration.