Geschwisterkinder - Kinderbesuch

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sabbi78 16.04.10 - 17:26 Uhr

Hallo,
ich wollte mal fragen wie es bei Euch so klappt, wenn ein Kind Besuch bekommt, wie sich da die Geschwister verhalten. Akzeptieren sie, wenn die Grosen mal alleine spielen wollen. Bei uns klappt das immer nur bedingt.
Bei manchen Kindern gibts gar kein Theater, die akzeptieren schon auch mal, dass die Kleinen (Zwillinge 5 ) auch dazukommen, andere dagegen sind richtig biestig. Ich hab hier oft so ein Geschrei, dass ich es bald so organisieren muss, dass immer nur Besuch für die Grosse da ist, wenn die Kleinen auch weg sind. Mich nervt es total. Klar kann ich verstehen, wenn immer die Kleinen das Spiel der Grossen unterbrechen, ach ich weiss auch nicht weiter.... ich bin genervt.

Gruß
Sabrina

Beitrag von curlysue2 16.04.10 - 19:26 Uhr

Hi,

und wenn Du von den Kleinen auch einen Freund einlädst? Ich selber habe nur ein Kind, aber eine sehr gute Freundin von mir hat drei Jungs und wenn der Große (6 Jahre) Besuch hat, dann hat der Mittlere (4 Jahre) inzwischen auch fast immer jemanden zum Spielen da und das klappt. Obwohl der Mittlere wirklich kein einfaches Kind ist. Der Jüngste ist erst neun Monate, da ist es noch nicht aktuell.

LG

curlysue

Beitrag von 1familie 16.04.10 - 21:07 Uhr

Hallo,

wenn mein Grosser Besuch hat, macht er die Tür zu und ich spiele einfach mit dem Kleinen.

Setz dich doch einfach mit deinen anderen Kindern an den Tisch und spiele etwas. Mit 5 Jahren sollte man schon verstehen können, das die Grosse mal seine Ruhe möchte!

Gruss

Beitrag von tigerente2004 17.04.10 - 09:39 Uhr

Hallo,
das habe ich auch dann gemacht, aber die Kleinen möchten am Liebsten bei den Grossen sein.#gruebel#schwitz
Gruß
Sabrina

Beitrag von tigerente2004 17.04.10 - 09:42 Uhr

ups jetzt ist mir ein Fehler unterlaufen, ich wollte "Dich" grüssen - ich hab nämlich auch Zwillinge und ich kenne das eben auch.
LG
Angelika

Beitrag von anna_lucas 16.04.10 - 21:12 Uhr

Ich versuche Besuche so zu koordinieren das immer jemand für meinen Sohn da ist und zeitgleich auch jemand anderes für meine Tochter.

Ansonsten beschäftige ich das "ausgestoßene" Kind eben extra.

LG

Beitrag von 9605paja 16.04.10 - 21:57 Uhr

Hallo,

Also mit 5J. kann man einem Kind erklären das Bruder oder Schwester alleine spielen möchte- fertig!

lg paja

Beitrag von tauchmaus01 16.04.10 - 22:38 Uhr

Wie wäre es wenn Du dann einfach mit dem Kleinen spielst, bastelst ect ?

Beitrag von ich-halt 17.04.10 - 09:21 Uhr

Also meisten ist es so, dass sowieso die beiden Großen gleichzeitig Freunde da haben. Heißt, dass der Mittlere wenn ich ihn vom Kindergarten abholen schon fragt: Darf xy zu mir oder darf ich zu xy?? Und der Große hat sowieso meistens seinen besten Freund hier.

Der Kleine wird dann halt anders beschäftigt. Denn ich finde nicht, dass er nicht dabei sein muss wenn die Großen mit ihren Freunden spielen. Klar wenn sie sagen, der Kleine darf mit spielen freut der sich natürlich. Aber ich besteh da nicht drauf. Denn die Großen könnten ja nicht in Ruhe spielen wenn der Kleine da immer zwischen rum turnt (er ist erst 2).
lg ich-halt

Beitrag von rienchen77 17.04.10 - 12:06 Uhr

die Kleine versucht ständig sich mit ins Zimmer der Großen "reinzdrängeln", das geht 5 Minuten gut und dann knallts...

aber meistens haben wir eh dann was anderes zu tun und ich lenke die kleine ab... mach ihr andere Dinge schamckhaft....

Beitrag von sabbi78 17.04.10 - 12:26 Uhr

Danke für die zahlreichen Antworten.
Ich kann es gut verstehen, dass die Grossen ihre Ruhe haben wollen. Aber die Kinder sind ja noch relativ jung und von "Verständnis" dass sie nicht dabei sein dürfen, kann ich nur träumen. Klar gebe ich Recht, dass sie dies lernen müssen, aber die in die Tat umzusetzen, ist doch sehr schwer. Meine Grosse hat ja oft spontane Verabredungen sei es auch bloss mal für 2 Stunden und da haben meine Zwillinge nicht immer Besuch. Tut mir leid, wenn ich das hier auch sage, nicht immer hab ich Lust darauf hier "fremde" Kinder da zu haben und auch nicht, dass ich hier die Animation spiele!!! nur weil meine Grosse Besuch hat.

Gruß
Sabrina

Beitrag von maschm2579 17.04.10 - 12:56 Uhr

Hallo Sabrina,

bei uns ist es ganz klar geregelt das die Großen Ihren Besuch haben und die kleinen nur mitspielen wenn sie geragt werden.

Deine Zwillis sind schon 5 und sollte verstehen das sie da nichts zu suchen haben. Wenn sie Besuch haben wollen sie ja auch nicht das die großen dabei sitzten.

Einzig unsere kleinste von 2 Jahren versteht es nicht ganz, aber wenn die Großen Ihr lieb sagen das sie allein sein wollen, sagt sie stolz ja und dackelt davon :-)
Besonders toll finde ich es wenn die Großen dann spielen und sich zwischendurch die Kleine schnappen u z.B. mit Ihr aufs Trampolin gehen. Nur 10 Min aber immerhin. Kleine glücklich, große glücklich, Mama glücklcih #verliebt

ich würde deinen Zwillis ganz klar erklären das sie alleine spieleln sollen und das müßten sie auch verstehen.

lg Maren und 4

Beitrag von petra1982 17.04.10 - 13:54 Uhr

Beschäftige in der Zeit deine Zwillinge ich kann die grossen schon verstehen, als Kind mussten wir auch immer denn doofen kleinen Bruder meiner Freundin mitnehmen ätzend sowas.

Beitrag von ayshe 17.04.10 - 15:34 Uhr

hallo,

ich kenne das nur von der anderen seite.

meine tochter geht gern zu einer freundin.
mal ist es okay, wenn der kleine bruder dabei ist, aber mal auch nicht, denn die mädchen wollen andere sachen spielen als er und es endet ewig in streitereien und kloppereien.
es nervt und meine tochter will deshalb auch manchmal gar nicht erst hin.

allerdings ist dort das problem auch nochmal anders, denn die mutter besteht oft darauf, daß das mädchen ihren bruder mitspielen lassen soll und nicht ausgrenzen, weil er dann ja soooo traurig ist...

mädchen 6 jahre, der junge 4 jahre).


ich meine, du machst dir ja gedanken, viele andere hier auch, wie ich sehe.
aber in unserem fall sehe ich eher, daß das mädchen irgendwann gar keinen besuch mehr bekommt, weil dieser zwang, den kleinen an der backe zu haben, die besucherkinder nur noch nerven wird.

ich habe nie verstanden, wenn mütter ihre großen zwingen, mit den kleinen zu spielen.

ich bin auch kein einzelkind und weder mein bruder noch ich wurde gezwungen und das war auch gut so.

Beitrag von tigerente2004 17.04.10 - 19:43 Uhr

Hallo,
nun möchte ich mich auch nochmal melden. Bei mir kommt es darauf an, manchmal wenn meine Grosse spontanen Besuch hat und ich für diese Zeit - andere Arbeit als. Zwillingsbeschäftigung - zu tun habe, möchte ich auch dass die Grossen sie mitlassen, oft klinken sich die Grossen mal aus, mal auch die Kleinen. Also nicht immer spielen die Kleinen mit. Bei uns kommt es darauf an, was Mama in dieser Zeit zu erledigen hat. Wenn ich die Zeit hätte z.B. ein Buch zu lesen #bitte - dann macht es mir auch nichts aus, währenddessen die Kleinen zu beschäftigen. Habe ich aber auch was zu tun - geht es nicht, dass ich in Ruhe was mit den Zwillis mache. Dann ist es einfach seeeehr zeitaufwändig Ruhe in die Runde zu bringen... manchmal könnte ich auch ausflippen, gerade wenn man weiss, dass gewisse Arbeit zu erledigen ist, nicht zu verschieben ist, eigentlich meine drei zusammen spielen würden und dann hat man ein Gastkind hier, dass die Tür vor der Nase zuschlägt und hier dann noch meeeeeeeehr Arbeit zu erledigen ist und man länger braucht wie wenn man keinen Besuch hat. Es ist bei uns auch so, dass es darauf ankommt WER da ist. Ist ein jüngstes Geschwisterkind, dann gibts oft Probleme, haben die Gastkinder selbst kleinere Geschwister, kennen sie dies ja auch schon von daheim und haben weniger was dagegen, ganz im Gegenteil, sie spielen dann wirklich sehr schön miteinander.
Viele Grüße
Tigerente2004

Beitrag von baltrader 18.04.10 - 23:31 Uhr

Hallo Sabrina!

Bei uns darf der Kleine auch nicht mitmischen, wenn die Große Besuch hat, das weiß er mit seinen 3 Jahren auch schon.
Ohnehin darf er nur in das Zimmer seiner Schwester, wenn er fragt oder sie ihn von allein mitnimmt.
Eigentlich klappt das sehr gut, häufig wird der Kleine auch von den Großen einfach eingesammelt und darf mitspielen.
Denke mal, daß klappt so, weil kein Zwang dahinter steht, von wegen, Du mußt jetzt mit Deinem Bruder spielen...

Lg,

Mimi