Nierenschmerzen oder Rückenschmerzen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sonne108 17.04.10 - 13:20 Uhr

Hallo

gestern Abend hatte ich starke Schmerzen an der rechten Flanke, seitlich am Rücken und teilweise auch vorne. Alles etwa auf der Höhe der unteren Hälfte des Brustkorbs.

In der Nacht hatte ich gar keine Schmerzen. Nun im Verlauf des Tages kommen und gehen die Schmerzen, sind aber nicht mehr so stark wie gestern Abend.

Können das Nierenschmerzen sein, oder wären die tiefer auf Bauchhöhe?

Was meint Ihr, kann ich bis am Montag warten und erst dann zum Arzt, falls die Schmerzen noch da sind? Oder noch heute ins Krankenhaus?

Danke und lg
Sabine

Beitrag von honey.bee 17.04.10 - 13:28 Uhr

wenn die Schmerzen kommen und gehen dann könnten das Koliken sein
ich hatte auch seitlich an den Flanken starke Schmerzen
letzendlich waren es Gallensteine, also Koliken und noch dazu ne Bauchspeicheldrüsenentzündung...tat alles nur noch weh

Beitrag von brianna123 17.04.10 - 13:33 Uhr

Hallo!

Ich habe vor kurzem Gallenkoliken gehabt. Das tat irre weh und so in der Art, wie du es beschrieben hast.

Weißt du, ob du Gallensteine hast? Bei mir wird die Gallenblase am 10. Mai entfernt. Bin froh, wenn ich das überstanden habe.

Jedenfalls haben die Ärzte mir gesagt, wenn ich die Schmerzen wiederkommen, soll ich sofort ins Krankenhaus. Das kann gefährlich werden, wenn sich die Bauschspeicheldrüse entzündet. Bei dir klingt es ähnlich, ich würde das mal abchecken lassen.

LG

Sabrina

Beitrag von sonne108 17.04.10 - 13:51 Uhr

Danke für Eure Antworten! Ich geh dann lieber heute noch ins Krankenhaus zur Sicherheit.

lg Sabine

Beitrag von honey.bee 17.04.10 - 14:08 Uhr

ja den ke auch, lieber einmal mehr...ich bin auch erst viel zu spät....
melde dich dann mal - alles Gute

Beitrag von sonne108 17.04.10 - 17:19 Uhr

Bin wieder zurück. Der Arzt hat Ultraschall von der Gallenblase gemacht. Sie ist zusammengezogen, aber er hat keine Gallensteine gefunden.

Ich soll jetzt das Wochenende abwarten und evt. am Montag zum Hausarzt.

Danke Dir und lg
Sabine

Beitrag von honey.bee 17.04.10 - 18:56 Uhr

Was würde das denn bedeuten wenn sie zusammen gezogen ist?
falls es doch von der Galle kommt, meide Fett und Blähendes.
Geht es dir denn etwas besser nun oder sind die Schmerzen noch da?

Beitrag von sonne108 17.04.10 - 20:02 Uhr

Er hat nichts weiter zu der zusammengezogenen Gallenblase gesagt.

Mir geht es grad leider wieder schlechter, die Schmerzen sind so stark wie gestern Abend. Wenns nicht mehr geht, fahre ich noch in ein anderes Krankenhaus.

Danke für den Tipp wegen der Ernährung. Ich hab in letzter Zeit schon eher fettig gegessen. Liegt daran, dass ich so eingeschränkt bin durchs Stillen (Baby wird wund von Obst und vielen Gemüsesorten, kriegt Blähungen von Milch und Blähendem).

lg Sabine

Beitrag von honey.bee 17.04.10 - 20:46 Uhr

irgendwer hatte hier doch vor kurzem geschrieben, Wärmflasche mit feuchten Handtuch auf die Stelle legen.
Ob es hilft keine Ahnung?
Keine Kohlensäure trinken, nichts frisches am Brot. Obst nur geschält.
Wenn es Koliken sein sollten, ist das schon echt heftig an Schmerzen. Fahre wenn wirklich nochmal zum Arzt.

Habe das gerade auch alles hinter mir. Und die Gallensteine sind auch nicht gleich erkannt worden.
War eben n ur immer so die Nierengegend und Rückenschmerzen ab und an als ob der Oberbauch ganz schwer ist.

Beitrag von tweety25883 17.04.10 - 21:13 Uhr

Hallo

Es könnten durchaus auch die Nieren sein. Letztes Jahr, einen tag nach der Einschulung, hatte ich auch Schmerzen am Rücken im unteren Bereich des Bruskorbes. Sie kamen nd gingen, wie sie wollte. Sie zogen auch so, dass ich überlegen musste, ob es die Nieren, der Rücken oder der Magen ist. Am meisten hat es sich llerdings nach den Nieren angefühlt. Nächsten Tag bin ich zum Hausarzt, da ich nichtmal mehr aufrecht laufen konnte vor Schmerzen. Ich bekam Schmerzmittel (sogar ziehmlich stzarke), die nicht halfen und ne Überweisung zum Urologen. Da bin ich Nachmittag dann hin. Er hat Ultraschall gemacht und nen erweiterten Harnleiter gesehen. Habe dann erstmal ein Schmerzmittel intravenös bekommen und noch andere Tableten mit nach Hause. Nächtsten tag musste ich zum Röntgen. Un dja, es war ein Nierenstein auf dem Weg zu Blase. Ich bekam nochmal andere Schmezmittel (Zäpfchen, weil die anderen tabletten auch nicht geholfen haben). Habe dann die Zäpfchen probiert und hatte heftige Nebenwirkungen (dachte sogar im liegen ich falle um, so schwindelig war mir). Dann fingen die Schmerzen langsam an abzuklingen und am Freitag musste ich hur Kontrolle. Da war der Stein dann weg. Hab nur keinen Abgang mitbekommen.

LG und gute Besserung#sonne

Beitrag von zwergi071106 18.04.10 - 13:19 Uhr

und was kam bei raus, hab solch ähnliche Beschwerden, werde aber morgen zum Arzt gehen.