Peribronchitis?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von swepper 17.04.10 - 19:31 Uhr

Hallo zusammen!

Verdacht auf Peribronchitis bei meinem 4 Jährigen!
Röngten muss er aber erst!

Wer kennt das und was ist der Unterschied zur "normalen" Bronchitis bzw. zur obstruktiven Bronchitis in der Behandlung? #kratz

DANKE im Voraus für Informationen!

LG, Silvia








Beitrag von jeannylie 18.04.10 - 15:48 Uhr

Es sind nicht oder nicht nur die Bronchien betroffen, die Entzündung läuft in der Umgebung der Bronchien ab, d.h. in dem die Bronchien umgebenden Lungengewebe.
Es gibt hier fließende Übergänge zi einer Lungenentzündung...

LG
Jeannylie

Beitrag von swepper 18.04.10 - 18:32 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Allerdings war meine Frage eine andere!

Ich wollte nicht wissen was eine Peribronchitis ist - sondern was der Unterschied in der Behandlung wäre!

Beitrag von jeannylie 18.04.10 - 19:34 Uhr

Ach richtig, wer lesen kann ist klar im Vorteil :-p

Also ich würde mal als medizinisch halbwissender sagen dass eine obstruktive Bronchitis immer dilatierend behandelt wird.
Antibiose bekommen alle. Aber nicht unbedingt bronchienerweiternde Medikamente.

LG
Jeannylie

Beitrag von swepper 20.04.10 - 12:51 Uhr

Danke nochmals!

Antibiotika bekommen wir normalerweise bei einer Bronchitis nicht! Und mein 5 Jähriger hat leider sehr häufig akute Bronchitis und auch chronische obstruktive
Bronchitis!

Diesmal ist es aber beim 4 jährigen Söhnchen nötig!
Bronchienerweiternde Medikamente (wie Sultanol) haben wir aber dieses Mal NICHT verschrieben bekommen!

LG, Silvia

Beitrag von nana141080 18.04.10 - 20:33 Uhr

Hallo,

eine Peribronchitis ist eine Entzündung der umgebenden Verästelungen/des Gewebes.

Es ist zum teil Asthmaartig weswegen die Kinder Bronchienerweiternde Medikamente bekommen wie Salbutamol. Allerdings ist Antibiotikum absolut unwirksam!!!

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/erkaeltung/antibiotika_aid_119373.html

http://www.arznei-telegramm.de/zeit/0508_a.php3

Ich habe Asthmavowen gegeben und Quarkwickel gemacht. Auch Monapax Saft und Salbutamol wenn der Husten noch trocken war.

Alles Gute Nana

Beitrag von swepper 20.04.10 - 12:46 Uhr

Danke für Deine Antwort!

Wir waren gestern Lungenröngten und es wurde wie vermutet Peribronchitis diagnostiziert!

Mit dem Befund waren wir dann abermals beim Kinderarzt und wir haben ein Antibiotikum verschrieben bekommen! Ausschlaggebend dafür war aber auch, dass er trotz NUREFLEX 39° C Fieber hatte.
Unser Kinderarzt verordnet Antibiotika nur äußerst selten - aber in diesem Fall hielt er es für angebracht und ich vertraue ihm da auch voll und ganz!



Trotzdem DANKE