IVF oder ICSI "besser"?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von claudietta 17.04.10 - 20:54 Uhr

Hallo zusammen

Wenn man wählen kann, sprich wenn das Problem nicht das SG des Mannes ist (normal), dann ist es besser eine IVF zu machen oder trotzdem eine ICSI? Ich denke da vor allem an die "natürliche Auslese".

Wir leben in der CH und sind Selbstzahler, also können wir entscheiden. Der Kiwu-Arzt meinte, heute mache man praktisch nur noch ICSI... #kratz

Danke schon mal für eure Meinungen!

LG c.

Beitrag von sweet-my 17.04.10 - 20:56 Uhr

ivf

Beitrag von 444444444444444 17.04.10 - 21:06 Uhr

Hallo

Nur ein Wort zu sagen finde ich persönlich jetzt nicht sehr gut und hilft dir wahrscheinlich nicht weiter.

Eine IVF ist auf jedenfall billiger als eine ICSI. Wieviel weiss ich leider nicht aber lass es mal 300 Euro sein.

Nur bei einer IVF kann es auch trotz guter Spermien zu einer Nullbefruchtung kommen egal wieviele Eizellen man hat. Das höchste war mal hier 18 Eizellen.

Bei einer ICSI kommt es auf jedenfall zu einer Befruchtung wäre mir persönlich also sicherer vor allem als Selbstzahler.

Schönen Abend

Beitrag von claudietta 17.04.10 - 21:27 Uhr

Danke für deine Antwort. Da ich nur einen Eierstock habe und somit wohl kaum eine allzu grosse Anzahl Follikel produzieren werde, ist die ICSI vielleicht tatsächlich sicherer.

Naja mal schauen, wir haben ohnehin noch ein paar Monate Wartezeit...

Schönen Abend
c.

Beitrag von sweet-my 17.04.10 - 21:33 Uhr

du musst auch zu wirklich allem deinen senf abgeben....

Beitrag von 444444444444444 17.04.10 - 23:00 Uhr

Sorry sweet-my

Aber bei dir habe ich echt das Gefühl auch bei deinen ganzen Fragen..
Wie kann ich die ICSI bzw IVF verbilligen weil ich es mir ja nicht leisten kann.
Nur weil du findest eine IVF ist billiger muss sie nicht besser sein.

Zeigt ja auch deine Frage oben ob man eine Behandlung ohne stimulieren machen kann.

PS: Ein Kind gross zu ziehen kostet auch Geld da sind diese Kosten ein Pappenstiel dagegen.

Und ja ich antworte wo ich will und wann ich will sogar bei dir...

Schönen Abend

Beitrag von cizetamoroder 17.04.10 - 21:12 Uhr

Hallo,

also ich denke, dass es besser/sicherer ist eine ICSI zu machen, da einfach die Befruchtungsrate höher ist. Es sei denn du hast super viele gute EZ produziert und dein Mann ein super Spermiogramm.

Gibt es in der Schweiz keinen finanziellen Unterschied zw. IVF und ICSI?
Vielleicht kannst du es als Selbstzahler auch davon abhängig machen.

LG
cizetamoroder

Beitrag von claudietta 17.04.10 - 21:31 Uhr

Hallo

Danke auch dir für deine Antwort. Mit nur einem Eierstock werde ich wohl nicht die grosse Anzahl Follikel produzieren, deshalb ist die ICSI vermutlich "besser".

Es gibt auch bei uns einen preislichen Unterschied, welcher aber über alles betrachtet auch nicht mehr ausschlaggebend ist...

wünsche dir einen schönen Abend
LG c.

Beitrag von yellosunflower 18.04.10 - 09:07 Uhr

Hi,

eine Indikation für IVF liegt in der Regel dann vor, wenn bei Dir etwas nicht stimmt (z.B. verschlossene Eileiter). Zusätzlich wird ICSI durchgeführt, wenn das SG bestimmte Grenzwerte unterschreitet (WHO-A-Beweglichkeit unter 15.

Deine Eierstöcke sollten allerdings in Ordnung sein und ausreichend EZ in entsprechender Qualität produzieren. Ohne EZ nun mal kein Kind

Ich würde zu einer ICSI raten,da die Befruchtungschancen höher liegen als bei einer IVF. Da die Samenzelle bei der ICSI-Behandlung direkt in die Eizelle injiziert.


vlg