Termin bei der Arbeitsagentur - Magen-Darm-Virus

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sassi31 19.04.10 - 11:24 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab vorhin kurz mit einer Freundin telefoniert, die am Nachmittag einen Termin bei der Arbeitsagentur hat. Leider hat sie sich einen Magen-Darm-Virus eingefangen und rennt alle paar Minuten zur Toilette. Deshalb hat sie nun den Termin bei der Arbeitsagentur per EMail abgesagt. Sie meint, das reicht so. Ich meine, sie braucht eine Krankmeldung vom Arzt. Wobei sie den Weg zum Arzt gerade garnicht schaffen würde.
Wie muss man sich denn nun richtig verhalten, um keine Sanktionen zu bekommen?

Gruß
Sassi

Beitrag von goldie99999 19.04.10 - 11:28 Uhr

Sie ist arbeitslos? Dann benötigt sie eine ärztliche Bescheinigung- wie jedem AG gegenüber auch.

Sie kann sich auch morgen noch rückwirkend krankschreiben lassen, wenn sie heute aufgrund der akuten Erkrankung wirklich nicht zum Doc kann.

Beitrag von sassi31 19.04.10 - 11:52 Uhr

Danke für deine Antwort.

Ja, sie ist arbeitslos. Und so oft, wie sie zur Toilette rennt, kommt sie garnicht beim Arzt an.

Gruß
Sassi

Beitrag von carrie23 19.04.10 - 11:54 Uhr

Ja dann soll sie beim Arzt anrufen und sagen dass sie morgen kommt aber ab heute eine Krankmeldung braucht.
Normal ist das kein Problem

Beitrag von carrie23 19.04.10 - 11:52 Uhr

Ich denke auch sie braucht eine Krankmeldung.
So ein Termin bei der Arbeitsagentur ist ja genauso verpflichtend wie bei der Arbeit zu erscheinen.
Ich persönlich würde lieber zum Arzt gehen, dann hat sie was in der Hand.
In Österreich ist man ab dem Moment wo man nicht zu einem Termin erscheint gesperrt.
Deshalb ist es wichtig eine Krankmeldung zu haben, die ersten 3 Tage des Krankenstandes werden vom AMS die anderen von der Krankenkasse bezahlt-im Nachhinein.
Hat man keine Krankmeldung hat man für die Tage kein Geld.

Beitrag von sassi31 19.04.10 - 12:07 Uhr

Auch dir vielen Dank.

Sie würde auch zum Arzt gehen, traut sich aber nicht außer Reichweite ihrer Toilette.

Ich geb es mal so weiter an sie. Wäre wirklich blöd, wenn sie nun deshalb Ärger mit der Arbeitsagentur bekommt.

Gruß
Sassi

Beitrag von kikpower 19.04.10 - 12:35 Uhr

Und wenn sie den Arzt anruft,das er ihr einen Hausbesuch abstattet?Mein Arzt hat das damals bei mir gemacht,weil ich nicht aus dem Haus konnte.

Beitrag von sassi31 19.04.10 - 18:28 Uhr

Sie hat zwischenzeitlich mit dem Arzt gesprochen und er schaut morgen bei ihr rein, sofern sie dann nicht selber in die Praxis gehen kann. Die Krankmeldung erhält sie auch.