fast 18 Monate alt und kein durchschlafen in Sicht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mille82 20.04.10 - 10:09 Uhr

Halli Hallo

also mein Sohn ist 17 Monate und wir kriegen es nicht hin,dass er durch schläft.Wir haben es schon nach dem Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen " versucht aber dies klappt auch nicht.
Unser Sohn hat eigentlich einen geregelten Rythmus und trotzdem schläft er nicht durch.
Er steht um 7.30 morgens auf,Mittagschlaf von 11-13 Uhr und abends geht er zwischen 19-20 Uhr ins Bett.Wir haben es auch schon versucht das er nur 1 Std Mittagschlaf macht und trotzdem,er wird nachts ständig wach und schreit.Wir gehen auch nicht sofort rein und trotzdem wird es nicht besser.

Ich weiss mir einfach keinen Rat mehr und habe schon so ziemlich alles ausprobiert.So langsam bin ich am verzweifeln

Ich hoffe es hat jemand einen Rat für mich.Würde auch gern mal wieder eine Nacht durchschlafen

Lg Sabrina

Beitrag von xyz74 20.04.10 - 10:21 Uhr

Wir gehen auch nicht sofort rein und trotzdem wird es nicht besser.
----------------

1. Frage:
Warum geht ihr nicht sofort rein?
2. Warum sollte es besser werden wenn ihr NICHT rein geht?


--------
Ich weiss mir einfach keinen Rat mehr und habe schon so ziemlich alles ausprobiert.
--------

3. Was habt ihr denn schon alles ausprobiert?

4. Was isst der Kleine nachmittags/abends?
Bei uns hatten die letzen Mahlzeiten ziemlich starken Einfluss auf das Schlafverhalten von Zwerg. Manche Sachen lagen ihm scheinbar wie ein Stein im Magen und er hat sich die ganze Zeit gewälzt und geweint.

Beitrag von mille82 20.04.10 - 10:29 Uhr

1.Wir haben es sonst immer gemacht,dass wir sofort rein gegangen sind!!!!Dann haben wir mit der Kinderärztin gesprochen und sie sagte,wir sollen ihn zwischendurch einen moment weinen lassen (was ich auch nicht haben kann),nur es funktioniert alles nicht!

2.Sind wir sofort rein gegangen,meinte er er müsste spielen!

3.Wir haben es ausprobiert,dass er mit Nachtlicht schläft,Spieluhr,wie schon geschrieben nach Buch,dann auf dem Arm einschlafen lassen und dabei gesungen,nachts raus genommen ihn beruhigt und und und es hat alles nicht funktioniert.

4.Er isst ganz normal ein Butterbrot und oft Schlangengurke oder Tomaten dazu.Trinken tut er nur Wasser

Ich muss dazu sagen,dass man manchmal das Gefühl hat,dass er einen veräppelt,man kommt rein und er versteckt sich und fängt an zu grinsen und manchmal geht das die ganze Nacht so

Beitrag von xyz74 20.04.10 - 10:54 Uhr

1.Wir haben es sonst immer gemacht,dass wir sofort rein gegangen sind!!!!Dann haben wir mit der Kinderärztin gesprochen und sie sagte,wir sollen ihn zwischendurch einen moment weinen lassen (was ich auch nicht haben kann),nur es funktioniert alles nicht!

-----------

Ich find es immer wieder schlimm, dass viele Kia's diesen Tipp geben.
Wie soll ein Kind denn lernen in seine Eltern Urvertrauen zu entwickeln.

2.Sind wir sofort rein gegangen, meinte er er müsste spielen!

-----

Was macht ihr konkret, wenn ihr rein geht?
Redet ihr mit ihm?
Macht ihr Licht an?

----
3.Wir haben es ausprobiert,dass er mit Nachtlicht schläft,Spieluhr,wie schon geschrieben nach Buch,dann auf dem Arm einschlafen lassen und dabei gesungen,nachts raus genommen ihn beruhigt und und und es hat alles nicht funktioniert.
----
Könnte es sein, dass das zu viel Action ist für ihn und er deshalb nicht "runter kommt"?

Wie wäre es mit "nur" Kuscheln zum Einschlafen und keinerlei Rahmenprogramm?
Zurzeit tut sich mein Kleiner ebenfalls etwas schwer mit dem Einschlafen.
War sonst überhaupt kein Thema.
Ins Bett gelegt, er hat sich zur Seite gedreht und schwupp war er weg.
Jetzt sitze ich mit ihm im Arm im dunklen Kinderzimmer bis er im Arm eingeschlafen ist.
Er schläft dann so bis 5:30 -07:00 durch.
Worauf wir achten ist, dass wir ruhig bleiben.
Das heißt wenn er in der Einschlafphase ist, reden wir nicht mehr mit ihm, singen nicht, nichts in der Art. Auch nachts bleiben wir ruhig.
Nehmen ihn nur auf den Arm, kuscheln ein bisschen bis er wieder eingeschlafen ist und legen ihn in sein Bett (das mach der Papa so) ich nehme ihn zu uns und schlafe dann einfach mit ihm im Arm weiter.
Kommt allerdings selten vor.


4.Er isst ganz normal ein Butterbrot und oft Schlangengurke oder Tomaten dazu. Trinken tut er nur Wasser
------

Es könnte sein, dass ihm Tomate und Gurke schwer im Magen liegen.
So was kann ich unserem gar nicht geben abends.
Ist recht schwer verdaulich.
Vielleicht eher mal gedünstetes Gemüse geben.
Das ist leicht verdaulich.

------------------
Ich muss dazu sagen,dass man manchmal das Gefühl hat,dass er einen veräppelt,man kommt rein und er versteckt sich und fängt an zu grinsen und manchmal geht das die ganze Nacht so.
------------

Hat er die Möglichkeit zu euch rüber zu kommen?
Wir haben im Kinderbett die Stäbe entfernt.
Wenn unser Kurzer doch mal nachts wach wird, kommt er zu uns rüber und krabbelt zu uns ins Bett. Schläft dann einfach dort weiter.
Kommt allerdings selten vor bzw. wenn er schon um 05:30 wach ist, dann kommt er rüber und wir kuscheln noch eine Weile.
Meistens schläft er dann sogar wieder ein.
Vielleicht wäre das auch was für euren Kleinen.
Veräppeln... Das denke ich nicht. Er hat wohl eher noch nicht verinnerlicht, dass die Nacht zum Schlafen da ist.

Beitrag von mille82 20.04.10 - 11:01 Uhr

Action machen wir ja nicht,momentan ist es so,ich geh rein,gebe ihm etwas zu trinken,streichel ihm über den Kopf und mache seine Spieluhr an.Solange sie läuft ist es auch ok aber dann ist es wieder vorbei.Bei uns schlafen will er überhaupt nicht,das war aber schon von Anfang an so.Selbst wenn er krank ist hab ich es schon versucht,er verbindet unser Bett glaub ich immer mit spielen.Mit dem gedünsteten Gemüse werde ich mal ausprobieren,dass ist ein guter Tip.Mit den Gitterstäben allerdings glaube ich nicht,dass das eine so gute Idee ist für ein 17 Monate altes Kind,denn ich denke dann schläft er erst recht nicht,weil er dann ja die Möglichkeit raus zu gehen und dann kann er spielen.

Beitrag von maylu28 20.04.10 - 10:27 Uhr

Hallo Sabrina,

ich kenn das. Meiner hat mir 2 Jahren noch nicht konstant durchgeschlafen und jetzt ist er 2 Jahre un 2 Monate und eigentlich kann man auch noch nicht sagen, dass er immer durchschläft.
Ich denke wir machen alles richtig. Er hat schon lang nachts kein Fläschen mehr bekommen, er bekommt nachts nur Wasser. Meistens beruhigt er sich ohne das man ihn aus dem Bett nehmen muss.
Er geht super ins Bett, schläft dann auch tief, nur wacht er immer wieder auf....Ich denke es gibt "Schnelldurchschlafer" und "Langsamdurchschlafer"

Lass Dich doch mal von Deinem Mann(?) ablösen. Schlaf dann im Wohnzimmer, einfach dass Du mal wieder zu kräften kommst.
Mein Schatz ist total lieb. Wenn ich fertig bin, übernimmt der die Nachtschichten und ich schlaf mit Ohrstöpsel.
Wir gehen beide Arbeiten, daher ist es nur fair wenn man sich abwechselt...
Alles Liebe,

Maylu

PS. Ich hab die Bücher auch alle durch und versuche jetzt einfach lockerer zu sein und ihm die Zeit zu geben die er braucht...

Beitrag von mille82 20.04.10 - 10:31 Uhr

Bei uns is das sehr schlecht mit dem Ablösen da mein Mann sehr viel Nacht und Mittagschicht macht. Und dann glaube ich habe ich einen Schnelldurchschläfer,denn einschlafen geht bei ihm auch sehr schnell

Beitrag von virginiapool 20.04.10 - 10:41 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von mille82 20.04.10 - 10:46 Uhr

Wenn du dich damit zufrieden gibst ist das ja ok und wenn deine Mäuse nachts eine Flasche kriegen und dann nochmal schlafen ist auch super,nur mein Sohn nimmt halt keine Flasche mehr!Und ich kenn es nun mal auch anders.Meine Tochter war in der Zeit so das sie um 8 ins Bett gegangen ist und dann hat sie bis morgens um um 8 geschlafen.Ich weiss jedes Kind ist anders,aber es ist ja teilweise so,dass das Theater manchmal schon um 2 Uhr los geht

Beitrag von kolbo-sauri 20.04.10 - 11:58 Uhr

Da gebe ich Dir vollkommen recht!
Mann muss sich eben am Rhythmus der Kinder orientieren.

Mein Zwillis (13 Monate) haben auch noch nicht eine Nacht durchgeschlafen, meine Tochter braucht 1-2mal in der Nacht ne Flasche und mein Sohn wacht 5-15 mal auf, wg. Schnuller, Durst, unbequemes Liegen, jucken (ND)...

Ich finde es furchtbar, von kleinen Kindern zu verlangen 12-13 Stunden ohne Mucks durchzuschlafen.

Ich, als erwachsener Mensch, wache auch fast jede Nacht aus verschiedensten Gründen auf. Ich hab auch oft Durst oder muss zur Toilette, warum wird Kindern dieses Bedürfnis immer abgesprochen??

Seit meine Kinder da sind gehe ich spätestens eine Stunde nach ihnen ins Bett, somit bin ich auch tagsüber einigermaßen ausgeruht.

VG

Beitrag von rabe2 20.04.10 - 13:51 Uhr


Kurz und knapp!

#pro

Beitrag von halbling 20.04.10 - 11:13 Uhr

Hallo!
Ich kann dich soooo gut verstehen...#liebdrueck
Meine Kleine wird im Juli 3 Jahre alt und sie schläft auch nicht durch....:-(
Eigentlich hab ich mich daran gewöhnt,denn meistens schläft sie nach einer Flasche verdünnter Milch weiter bis ca. halb acht.
Aber zur Zeit wird sie wieder öfters wach und ist sogar bis zu 11/2 Stunden wach weil sie nach der Flasche nicht mehr einschlafen kann.
Es ist zum Verzweifeln!Ausprobiert hab ich auch schon vieles aber ich denke man kann das kaum beeinflussen.Manche Kinder schlafen eben schlecht.Ich hol sie dann in solchen Nächten zu mir ins Bett,damit ich wenigstens nicht dauernd aufstehen muss.
Ich frag mich auch ständig was ich falsch mache!?Was plagt sie nachts??Sind es die Zähne oder Bauchweh??Keine Ahnung.......#gruebel
Ich bin auf jeden Fall froh dass ich nicht auch noch einen Säugling zuhause habe.....das wär grad Horror für mich!Solange sie nicht besser schläft denk ich garnicht ans Zweite!Wobei viele ja berichten,dass sich nach der Geburt des Geschwisterchens alles von alleine erledigt hat.
Ich hab jetzt noch Hoffnung dass es besser wird wenn sie in den Kiga kommt.
Augen zu und durch!;-)
lg
Alex mit Nachtwächterin Carolin#herzlich

Beitrag von connykati 20.04.10 - 11:45 Uhr

Hallo,

also ich weiß ja nicht, was du für Ansprüche an dein Kind hast #kratz
Unser schläft auch noch nicht durch und ist ein bis zweimal pro Nacht wach - ist in dem Alter doch völlig normal!!!
Wenn du soooo sehr vom Schlafverhalten deiner Tochter verwöhnt bist, halte dir bitte immer vor Augen, dass auch ein nicht durchschlafendes Kind völlig ok ist - übrigens schläft der Kleine unserer Nachbarin auch noch nicht durch und der wird bereits3 Jahre alt - und unsere Nachbarin ist Kinderärztin, die uns bestätigt hat, dass das bei Kleinkindern bis zu 5 oder 6 Jahren vorkommen kann!!!
Übrigens die Definition von Durchschlafen sind 6 Stunden Schlafdauer hintereinander - und keine 10 oder gar 12 Stunden!!!

Unser Zwerg wird auch 17 Monate, schläft aber "nur" von ca. 20:30 Uhr abends bis ca. 6:30 Uhr morgens. Und wird wie schon gesagt zwischendurch auch mehrmals wach.

So what???
Ich glaube auch, du solltest mal deine Ansprüche etwas runter schrauben.

Viebe Grüße,
Conny mit Richard *22.11.2008

Beitrag von lieserl 20.04.10 - 11:51 Uhr

Hallo!

Lukas ist im Januar 3 geworden und hat noch nie wirklich durchgeschlafen. Im Februar hatten wir mal ein paar Tage an denen er von 20 Uhr bis 6 Uhr (also für mich durch) geschlafen hat - seitdem wars das wieder.
Wir haben uns damit abgefunden, er kommt irgendwann (meist zwischen 2 und 4) und schlüpft zu uns ins Bett - immerhin muss ich nachts nicht mehr rumlaufen...
Auch er wird irgendwann durchschlafen#gaehn
Ich würde auch an eurer Stelle das Experimentieren lassen und versuchen es so zu akzeptieren wie es ist.... (auch wenns manchmal nicht einfach ist)
Und er ist ja ERST 17 Monate;-)

Grüße
Lieserl

Beitrag von supikee 20.04.10 - 14:37 Uhr

Schläft er durch, wenn du ihn mit zu euch nimmst??

Beitrag von franni128 20.04.10 - 15:02 Uhr

Hallo.
Moritz ist nun 2,5 Jahre alt und schläft erst seit ca. 1 Monat durch. Und selbst jetzt wird er ab und an noch wach und kommt nachts dann zu uns ins Bett.
Ich weiß gar nicht, wieso alle immer so ein Wirbel ums Durchschlafen machen. Irgendwann schläft jeder durch. Ich genieße die Zeit, wo mein Kleiner noch mit mir kuscheln möchte. Das geht so schnell vorbei.

LG
Franziska mit Moritz #kuss *19.08.2007 und Sophia #herzlich 19.02.2010

Beitrag von guppy77 20.04.10 - 16:53 Uhr

huhu,

meiner ist 18 monate, trinkt noch fast regelmäßig seine flasche nachts. habs schon versucht sie abzuschaffen..hat aber null sinn. er wird ab 22 uhr wach, und ich bekomm ihn nur halb beruhigt, er wird dann ständig wach. geb ich ihm aber die milchflasche mit knapp 200 ml milch, schläft er wie ein baby weiter bis früh.

vondaher sag ich mir, mein kleiner braucht die flasche nachts noch, sonst würde er sie nicht verlangen. gewohnheit ist es nicht, da wir auch mal ne woche bei haben wo er ganz durchschläft.

lg guppy + julien 18 monate

Beitrag von rebeccadewinter 20.04.10 - 21:58 Uhr

mein Grosser ist 3,5 Jahre und schläft nachts nicht immer durch, mein kleiner Sohn knapp 18 Monate auch noch nicht.

Bei uns suchen sie Nähe haben wir herausgefunden wenn sie Nachts wach werden.
Wir schlafen zeitweise zu viert in einen Bett, manchmal ab 0.00Uhr , Manchmal erst später oder gegen Morgen....Na und, Hauptsache alle bekommen so viel Schlaf wie sie brauchen.

So haben wir unsere Lösung gefunden, alle sind zufrieden und ausgeruht. Es gibt keine Norm...

Ich finde es toll und wir genießen diese schöne Zeit des Familienbettes


Katja

Beitrag von sabine7676 21.04.10 - 08:10 Uhr

....jetzt kommt noch mein schlauer rat dazu ;-)

nee, also ich würd ihn später ins bett bringen. machen wir auch. die kleine ist dann zwar schon etwas knatschig, aber wenn ich sie um 7 ins bett bringe, dann steht sie ja mitten in der nacht auf. also sie kommt zwischen 8.00 und 8.30 ins bett und mittags schläft sie ca. 1 - 1,5 Std.. sie wacht allerdings trotzdem um 5 früh morgens auf - schläft aber dann noch bis ca. halb sieben. sie ist jetzt 16 monate.

viel glück #klee