hab so angst um mein Baby/etwas auf der Zunge

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von christinamattheis 20.04.10 - 20:09 Uhr

Hallo,

letze Woche hab ich bei meiner Tochter so komisches hinten auf der Zunge (ist etwas gewachsten dort, weiß-schwarze Punkte) gesehen.
Waren dann gleich beim Kinderarzt, doch sie wußte nicht was das ist. Sie hat uns dann gleich zu einem MKG-Chirurgen geschickt.
Der Chirurg meinte, sie muß sich mal auf der Zunge verletzt haben und davon kommt diese Entzündung, muß aber operiert werden, dieses Stück was gewachsen ist muß weg. Der Arzt war mir aber so unsympathisch bin dann heute bei einem anderen gewesen.
Der Chirurg heute war total nett, hat mir auch das selbe gesagt, mit Entzündung, muß raus dann kann man genau sagen was das ist. Sowas hat er noch nie bei Kindern gesehen, sowas haben normal raucher.
Ich hab so eine Angst um meine Tochter, dass es was schlimmes ist, wenn das Gewebe untersucht worden ist.

Dann sagte der Arzt zu der ARzthelferin, dass sie als sie als Diagnose CA-Zunge eintragen soll, und da ich selber arzthelferin bin, weiß ich was ca-zunge bedeutet( carzinom-zunge Zungentumor). ich bin fix und fertig, was ist wenn sie wirklich was schlimmes hat, sie ist doch erst 2 jahre#heul.

kennt jemand vielleicht sowas? ich mach mich total verrückt, der arzt meinte, ich soll mir keine sorgen machen, aber sagen kann er genaueres nach der op und bis zur op sind es noch 3 wochen.

So ne schlimme Angst hab ich in meinem ganzen leben nicht gehabt

was würdet ihr machen in meiner situation, am liebsten wäre mich wenn sie heute lieber als morgen operiert würde, damit ich endlich weiß was es ist

Beitrag von jeanie25 20.04.10 - 20:20 Uhr

Ohje #liebdrueck

Da du selbst Arzthelferin bist, weißt du ja nun was es heißt (manchmal ist soviel Hintergrundwissen echt nicht gut)

Ich drück euch ganz fest die Daumen das es nix bösartiges ist!

Beitrag von samcat 20.04.10 - 20:25 Uhr

Oje da ist ja echt schlimm was ihr jetzt für Ängste durchmachen müsst. Ich drück euch ganz fest die Daumen. Vielleicht ist er ja gutartig oder wurde früh genug entdeckt.
Kann leider nicht wirklich was tröstliches sagen. Versucht stark zu sein und erst mal das Ergebnis abzuwarten. Vielleicht wird es ja alles gut#liebdrueck

LG

Beitrag von bina-lady 20.04.10 - 20:26 Uhr

Oh Gott du tust mir sehr sehr Leid, aber ihr schafft das schon!!Ich sende dir ganz viel Kraft und Mut!

Beitrag von yvy1981 20.04.10 - 20:30 Uhr

Hallo,
erstmal drücke ich Dir ganz fest die Daumen das es kein Krebs ist.
Ich bin selbst Krankenschwester und kenne mich auch mit den Diagnosestellungen für die Krankenkassen aus. Da wird erstmal die Verdachtsdiagnose angegeben die am meisten Geld bringt, Tumor unbekannten Verhaltens würde weniger bringen. Hoffen wir einfach mal das er dehalb der Schwester gesagt hat sie soll CA angeben.
Wenn ich das mitgehört hätte, hätte ich den Arzt sofort darauf angesprochen. Denn wenn er wirklich den Verdacht hat das es Krebs ist zählt doch jeder Tag. Ruf da nochmal an und besteh auf einen sofortigen OP-Termin.
Ich drücke Euch auf alle Fälle alle Daumen. Ich glaube ich würde auch verrückt werden in der Zeit bis die Ergebnisse da sind.
LG
Yvonne

Beitrag von mini-wini 20.04.10 - 20:30 Uhr

Oh je,

das tut mir soooo leid für euch.#liebdrueck

Kann gar nichts tröstliches sagen. Ich wünsche euch alles alles Gute vorallem deiner Maus.

Sei stark und halte durch für deine Tochter, die darf deine Angst nicht spüren.