An die Frauen! Wie bekomme ich Schwung in unser Ehe und Liebesleben???

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kickiM6 21.04.10 - 07:27 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich brauche Eure Hilfe, ich weiß das Thema gibts hier sicherlich öfters, aber ich weiß mir keinen Rat.
Seit wir unseren Sohn haben, ist unser Ehe und Liebesleben auf Sparflamme und ich weiß nicht wie es besser werden soll.
Ich erzähl mal was dazu. Meine Frau ist eigentlich immer überfordert und macht sich durch die Probleme unseres Sohnes immer fertig. Dazu kommt noch, daß sie mit ihrem Körper nicht klar kommt und immer meint, sie sei zu fett ( 1,70, 62kg), was ich natürlich gar nicht verstehen kann. Die Probleme unseres Sohnes...er war schon neunmal im Krankenhaus aufgrund von obstruktiver Bronchitis und ist eigentlich immer gefährdet sobald er auch nur einen Schnupfen bekommt. Meine Frau ist dann sofort immer in Panik, was ich aber auch eigentlich verstehen kann.

Zu mir...falls jemand sagt, ich solle meine Frau entlasten...ich helfe im Haushalt wo ich nur kann und unternehme auch mit meinem Sohn ne Menge.

Meine Frau ist eigentlich frustriert von Ihrem Leben und mit nix zufrieden, sie hat aber auch keine wirklich gute Freundin mit der sie was unternehmen kann. Nur immer uns...was ihr ziemlich auf den Keks geht.
Seit November arbeitet sie auch wieder fast vier Stunden täglich, was ihr Spaß macht. Eigentlich hatte ich gehofft, daß sie dadurch wieder zufriedener wird und es auch mit uns wieder besser wird aber das ist nicht wirklich der Fall.
Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Auszeiten haben wir auch nie, da wir niemanden haben wo der Kleine Abends hin kann und zu ner Babysitterin will meine Frau den Kleinen nicht geben, da er durch seine Krankengeschichte total auf uns bezogen ist. Sie will es einfach nicht, was sicherlich auch ein Fehler ist.
Die Stimmung zuhause ist eigentlich immer irgendwie gereizt...und es kam dann natürlich auch irgendwann zum großen Knall und sie wollte ihre Tasche packen. Ok..wir haben uns ausgesprochen und seitdem ist es auch irgendwie entspannter und lieber zwischen uns.

Allerdings ist unser Liebesleben total eingeschlafen.

Seit wir Eltern sind, schlafen wir vielleicht noch ein bis zweimal im Monat miteinander...manchmal aber auch mal sechs Wochen gar nicht..wenn er zum Beispiel krank ist oder war..aber nun sind es schon drei Monate wo wir keinen Sex mehr hatten:-(

Mich macht es wahnsinnig..wenn man sie darauf anspricht, meint sie immer, ich würde sie unter Druck setzen oder sie kommt gerade mit ihrem Körper nicht klar...oder oder. Ich sage schon gar nix mehr wegen Sex und traue mich auch gar nicht einen Versuch zu starten..ich weiß einfach nicht weiter.
Bei unserem großen Knall habe ich ihr dann aber gesagt, sie solle mir sagen, was wirklich los sei und mich immer mit der Wahrheit behandeln..sie meinte sie wüßte, daß ich es mir immer selber mache und sie das anekelt, zudem würde ich immer in meinem Handykalender eintragen, wann wir Sex hatten und auf diese Dinge kommt sie gar nicht klar. Das hatte ich damals angefangen einzutragen, weil wir noch ein Kind wollten und sie nach wie vor nicht verhütet...
Zur Selbstbefriedigung...für mich ist das normal..für sie gar nicht..aber ausschwitzen kann ich es ja auch nicht.
Ok..wir wollen nun einen Neuanfang und es ist auch alles lieber zwischen uns...aber wir kommen nicht in die Gänge mit dem Sex.
Was soll ich nur tun...ich will sie ja auch nicht unter Druck setzen!..Warten???..oder einfach abends im Bett mal langsam was versuchen???
Früher hatten wir immer hemmungslosen und offenen Sex ohne wenn und aber..es war alles prima...aber jetzt???
Ich verlange nix...nur ein bißchen Liebe und Zärtlichkeit...und ich muß dazu sagen...daß ich meine Frau über alles Liebe!!!
Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Beitrag von ug2712 21.04.10 - 10:05 Uhr

Hallo,

ich verstehe deinen Text so, dass deine Frau Probleme mit sich selbst hat. Dadurch hat ihr Selbstwertgefühl gelitten. Die Probleme mit eurem Sohn sind ein ganz anderes Thema - stressen natürlich noch zusätzlich.

ICh würde erstmal schauen, dass sie möglichst viele kleine Freizeiten für sich bekommt. Shoppen mit einer Freundin, Sport, Friseur oder anderes.
Wichtig ist, dass du ihr immer zeigst, wie toll du sie findest und wie sehr du sie begehrst - aber ohne Druck. Sie sollte daraus nicht folgern, dass du sie gerade zum Sex animieren willst, sonst gehts nach hinten los.

Beitrag von babylove05 21.04.10 - 10:51 Uhr

Hallo

Wie waere es wenn ihr euren Luetten mal Zu Oma bringt , du deine Frau schnappst und ihr mal einen Erotic laden aufsucht? ein paar dinge kauft mit der DU sie schoen verwoehnen kannst?

Dann daheim mal alles schoen ruehig und romantik angeht . Ohne druck .

Euch vieleicht einfach mal ein ganzes Weekend nur fuer euch nimmt... keine Kind , keine arbeit kein nix....

Lg Martina

Beitrag von dasgeht nach Hinten los 21.04.10 - 12:40 Uhr

also 1. wer lesen kann ist klar im Vorteil

__________
Auszeiten haben wir auch nie, da wir niemanden haben wo der Kleine Abends hin kann und zu ner Babysitterin will meine Frau den Kleinen nicht geben,
_____________

und 2.
Mit Deinem Vorschlag vergrault er seine Frau vollends!

Beitrag von babylove05 23.04.10 - 07:49 Uhr

Hallo

Ja meinst du ? Hat er sie schon gefragt ? Vieleicht faende sie es garnicht so schlecht.... und wenn man keinen Kinderfeien abend hat, dann sollte man sich wennigstens die zeit nehmen wenn der Luette schlaeft...

Martina

Beitrag von apfeltasche 21.04.10 - 11:25 Uhr

Ich kann verstehen das du schon voll genervt bist(war mein Mann auch), aber du musst deine Frau ein bißchen verstehen.
Seit Geburt euer kindes ist alles anders als voher.
Jetzt ist das Kind im Mittelpunkt und alles dreht sich um das Kind. Am ende des tages war ich total kaput,müde und hatte auch keine Lust auf sex auf nichs.
Bei uns war genau wie bei euch, wir hatten den Geschäft,Kind und keine Freihzeit für uns.
Und niemanden der auf unseren kleinen aufpassen könnte,das machte uns schon kaput.
Der ganze Tag war deselbe und wir waren sehr gereizt. Mein mann arbeitete Tagsüber bis 20 Uhr ich mit Kind Nachmittags.

Jetzt wo unser Sohn(4jahre) etwas größer ist haben wir etwas mehr Zeit für uns.
Du musst deine Frau fragen was sie sich von dir wünscht,wie du dich verhalten sollst damit sie sich nicht untem druck fühlt,und viel reden hilft auch.
Ich habe gehasst wenn mein mann zu mir kam und wollte sex haben, nicht weil ich das nicht wollte sondern war ich einfach zu müde. Aber er hat sich nie aleine gemacht das hätte mich auch verletzt, als Frau fühlst du dich als versager im den moment. Mir war bewusst das ich mein Mann liebe und nicht verlieren möchte aso habe ich mich zusammengerissen und uns mehr Zeit geschenkt,und es klappt besser und wir sind beide zufrieden. Natürlich kann besser laufen aber der altag macht uns schon manchmal beide fertig,und Abends ist mann eben müde. Aber man darf nicht vergesen warum wir zusammen sind.
Wir haben immernoch niemanden das jemand auf unser Sohn aufpasst. (nicht weil wir uns nicht leisten könen) Der geht morgens in der Kindergarten (sommit habe ich etwas Zeit für mich) Nachmittag gehe ich mit Kind ins Geschäft und Abends wenn kleiner im Bett ist haben wir Zeit für uns. Ich war froh mal aleine in Stadt zu gehn und mir par neue klamotten kaufen ,die Zeit für mich haben. Ohne Kind und Mann(nicht falsch versehen)und ohne druck.
Ich bin immer aleine gewesen und hatte keine Freundin die ich mitnehemen könnte aber es hat mir nichs ausgemacht,ich fühlte mich naher besser.

Mein mann hat öffter die Badewanne mit Wasser voll gemacht und wenn kleine im Bett war haben wir so manchmal Abend zu zweit verbracht ;-)

Beitrag von apfeltasche 21.04.10 - 11:32 Uhr

Ah und ums gewicht! Ich bin 160 Groß und wiege nach denn Schwangerschaft 62 kg und fühle mich überhaupt nicht dick,vor Schwangerschaft wog ich 53kg,mein mann liebt mich so wie ich bin auch wenn ich etwas mehr kg habe, aber ich sehe ehe dünn aus als dick .
Aber bei jedem siehts anders aus ,aber das ist kein grund kein sex zu haben.

Beitrag von xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx 21.04.10 - 13:47 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich brauche Eure Hilfe, ich weiß das Thema gibts hier sicherlich öfters, aber ich weiß mir keinen Rat.
Seit wir unseren Sohn haben, ist unser Ehe und Liebesleben auf Sparflamme und ich weiß nicht wie es besser werden soll.
Ich erzähl mal was dazu. Meine Frau ist eigentlich immer überfordert und macht sich durch die Probleme unseres Sohnes immer fertig. Dazu kommt noch, daß sie mit ihrem Körper nicht klar kommt und immer meint, sie sei zu fett ( 1,70, 62kg), was ich natürlich gar nicht verstehen kann. Die Probleme unseres Sohnes...er war schon neunmal im Krankenhaus aufgrund von obstruktiver Bronchitis und ist eigentlich immer gefährdet sobald er auch nur einen Schnupfen bekommt. Meine Frau ist dann sofort immer in Panik, was ich aber auch eigentlich verstehen kann.
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Was die Bronchitis anbetrifft, da kann man mit Ernährungsumstellung eine Menge machen.
Ist nur leider kaum bekannt.
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zu mir...falls jemand sagt, ich solle meine Frau entlasten...ich helfe im Haushalt wo ich nur kann und unternehme auch mit meinem Sohn ne Menge.
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Was übernimmst DU und was machst SIE?
Werd bitte mal konkreter.
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
--------------------------------------------------------------------------
Meine Frau ist eigentlich frustriert von Ihrem Leben und mit nix zufrieden, sie hat aber auch keine wirklich gute Freundin mit der sie was unternehmen kann. Nur immer uns...was ihr ziemlich auf den Keks geht.
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Warum ist sie frustriert?
Warum hat sie keinerlei Freundin/Freunde?
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
----------------------------------------------------
Seit November arbeitet sie auch wieder fast vier Stunden täglich, was ihr Spaß macht. Eigentlich hatte ich gehofft, daß sie dadurch wieder zufriedener wird und es auch mit uns wieder besser wird aber das ist nicht wirklich der Fall.
Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll. Auszeiten haben wir auch nie, da wir niemanden haben wo der Kleine Abends hin kann und zu ner Babysitterin will meine Frau den Kleinen nicht geben, da er durch seine Krankengeschichte total auf uns bezogen ist. Sie will es einfach nicht, was sicherlich auch ein Fehler ist.
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Wo ist der Kleine wenn sie arbeitet?
Fremdbetreuung?
Bei Dir?
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
---------------------------------------------------------
Die Stimmung zuhause ist eigentlich immer irgendwie gereizt...und es kam dann natürlich auch irgendwann zum großen Knall und sie wollte ihre Tasche packen. Ok..wir haben uns ausgesprochen und seitdem ist es auch irgendwie entspannter und lieber zwischen uns.

Allerdings ist unser Liebesleben total eingeschlafen.

Seit wir Eltern sind, schlafen wir vielleicht noch ein bis zweimal im Monat miteinander...manchmal aber auch mal sechs Wochen gar nicht..wenn er zum Beispiel krank ist oder war..aber nun sind es schon drei Monate wo wir keinen Sex mehr hatten

Mich macht es wahnsinnig..wenn man sie darauf anspricht, meint sie immer, ich würde sie unter Druck setzen oder sie kommt gerade mit ihrem Körper nicht klar...oder oder. Ich sage schon gar nix mehr wegen Sex und traue mich auch gar nicht einen Versuch zu starten..ich weiß einfach nicht weiter.
Bei unserem großen Knall habe ich ihr dann aber gesagt, sie solle mir sagen, was wirklich los sei und mich immer mit der Wahrheit behandeln..sie meinte sie wüßte, daß ich es mir immer selber mache und sie das anekelt, zudem würde ich immer in meinem Handykalender eintragen, wann wir Sex hatten und auf diese Dinge kommt sie gar nicht klar. Das hatte ich damals angefangen einzutragen, weil wir noch ein Kind wollten und sie nach wie vor nicht verhütet...
Zur Selbstbefriedigung...für mich ist das normal..für sie gar nicht..aber ausschwitzen kann ich es ja auch nicht.
Ok..wir wollen nun einen Neuanfang und es ist auch alles lieber zwischen uns...aber wir kommen nicht in die Gänge mit dem Sex.
Was soll ich nur tun...ich will sie ja auch nicht unter Druck setzen!..Warten???..oder einfach abends im Bett mal langsam was versuchen???
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
Nein! Abends im Bett… Vergiss es!
Lass Zärtlichkeit etwas „alltägliches“ werden.
Mein Partner und ich sind sehr zärtlich miteinander.
Obwohl wir beide viel arbeiten, keine Oma etc. in der Nähe haben und entsprechend alles allein wuppen müssen, achten wir darauf im Alltag. Konkret heißt das Küsschen(auf den Mund, Nacken…) im Vorbeigehen. Ebenso einfach mal streicheln im Vorbeilaufen.
Beim Fernsehen einfach mal den Nacken massieren. Einfach mal tun ohne Hintergedanken.
Wirkt nicht von heute auf morgen aber mittel- und langfristig wirst Du damit Erfolg haben.
<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
---------------------------------------
Früher hatten wir immer hemmungslosen und offenen Sex ohne wenn und aber..es war alles prima...aber jetzt???
Ich verlange nix...nur ein bißchen Liebe und Zärtlichkeit...und ich muß dazu sagen...daß ich meine Frau über alles Liebe!!!
Gib dem anderen was Du gern hättest, dann klappt das schon ;-)


Für Eure Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Beitrag von aksjdfhjkasdlfshjkal 21.04.10 - 14:59 Uhr

Hallo,
grundsätzlich scheint Ihr mehrere Baustellen zu haben. Ich konzentriere mich auf den Sex.

Als erstes solltet Ihr beide akzeptieren, dass Ihr aktuell unterschiedlich Lust habt. Sie hat das Recht, keine Lust zu haben. Und du hast das Recht, Lust zu haben. Sie kann nicht von dir verlangen, dass du plötzlich auch auf Sparflamme läufst. Du hast natürlich das Recht darauf, dir einen runterzuholen. Dass sollte sie akzeptieren. Es ist schon überhaupt albern, so einen Satz zu schreiben.

Ich würde an deiner Stelle erst einmal keine Annäherungsversuche unternehmen. Wenn eine Frau mit wenig Lust irgendetwas in der Welt absolut abturnt, dann ist es, bedrängt zu werden oder sich bedrängt zu fühlen. Wenn du wilst, dass Euer Sexleben irgendwann mal wieder in die Gänge kommt, dann akzeptiere die aktuelle Flaute. Alles andere - Verführungsversuche, Öl-Massage, Rosenblätter auf dem Bett, in einen Erotikshop schleppen (!??) - wird deine Frau noch weiter in ihre Unlust drängen, weil der Hintergedanke offensichtlich ist. Deine Frau scheint mit dem Leben allgemein etwas überfordert zu sein - und dann kommst auch noch du und willst was von ihr. Da überrascht es nicht, dass sie dicht macht.

Sie zärtlich und zieh dich dann zurück, ohne fordernd zu werden. Mach ihr Komplimente (ohne danach sofort auf Sex zu hoffen). Geh mit ihr Händchen haltend übern Trödel, vielleicht mal ins Museum. Trinkt abends, wenn der Kleine schläft, mal einen Wein und quatscht über Euren Tag. Seid einfach nett zueinander im Alltag. Das sind so Kleinigkeiten. Und damit meine ich nicht den obligatorischen Strauß Rosen. Ich freue mich z.B., wenn mein Freund vom Einkauf etwas mitbringt, was ich besonders mag. woran er gedacht hat. Wenn er mir morgens eine Tasse Tee ans Bett stellt. Wenn er meine schwere Tasche trägt.

Ich bin ziemlich überzeugt, dass der Sex von allein kommt (vor allem, wenn er schon einmal da gewesen ist), wenn der Alltag freudiger und entspannter wird. Ich überlege gerade, dass sie sich vielleicht auch ein bisschen allein gelassen fühlt, was die Krankheit Eures Kindes betrifft. Darüber solltet Ihr auch auf jeden Fall reden.

Jau. Viel Text. Hoffe es nützt. ;-)

Beitrag von kickiM6 23.04.10 - 07:22 Uhr

Hallöle,

ich fand Deinen Beitrag jetzt mal richtig super!
Genauso werde ich es machen...ich verstehe nur nicht, daß sie dann doch manchmal von alleine wegen Sex ankommt. Ich meine es ist nun zwar schon drei Monate her...aber da zog sie sich auch auf einmal vor mir aus und los gings#sex
Da bin ich dann doch ziemlich baff...
Und was Du sagst in punkto überfordert..ja das ist sie..weil sie ein...ich sag mal sehr schwacher Mensch ist.
Sie hätte mich am liebsten immer hier um Ihr soviel wie möglich abzunehmen und ist mit meinen Arbeitszeiten, seit wir unseren Sohn haben, sehr unzufrieden (Wechselschicht).
Deshalb, da hast Du recht, fühlt sie sich auch mit seinen Krankheiten eingelassen, weil es eigentlich immer so ist, daß wenn er krank wird, ich gerade nicht frei habe und mir einen abarbeiten muß!

Danke für Deine Hilfe!

Beitrag von aksjdfhjkasdlfshjkal 23.04.10 - 16:59 Uhr

Warum sollte sie nicht von allein Lust haben? Sie ist ja nich plötzlich asexuell geworden und ich gehe mal schwer davon aus, dass sie dich immer noch anziehend findet. Sie hat halt nur deutlich weniger Lust als früher.

Ich hatte eine ähnliche Situation mit meinem Freund, wo ich mich auch bedrängt gefühlt habe und echt genervt war, wenn er rumschmollte, als wir mal keinen Sex hatten (dazu muss man sagen, dass wir im Schnitt so zweimal die Woche miteinander schlafen, er also echt auf hohem Niveau jammert).

Wir waren drauf und dran in so eine Spirale zu geraten, wo ich immer weniger Lust hatte, weil ich das Gefühl hatte, dass ich muss. Superätzend. Wir haben uns ausgesprochen und er hat sich dann etwas zurückgezogen und darauf gewartet, dass ich wieder die Initiative ergriffen habe. Das hat dann auch geklappt. ;-)

Beitrag von KickiM6 23.04.10 - 17:19 Uhr

Na das hört sich ja mal gut an.
Ich lass es mal auf mich zukommen...mehr wie jetzt kann ich ja nicht verlieren.
Aber der Druck, den man selbst hat und darunter leider...ist irgendwie enorm. Irgendwie kommen einem immer diese Zweifel...ob sie einen überhaupt noch liebt und begehrt...hört sich blöde an...aber diese Gedanken kommen eben...