40.SSW-ständig Wehen, aber es wird nix- Wer noch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von piaffe 22.04.10 - 08:35 Uhr

Hallo Aprillies,

ich muss mich gerade mal ein bisschen auskotzen... Hab ein paar Threads weiter unten schon ähnliche Postings gelesen, euch geht es ja auchnicht viel besser...

Freitag vor zwei Wochen hatte ich das erste Mal über zwei Stunden hinweg regelmäßig Wehen, die dann plötzlich wieder verschwanden. Seitdem habe ich diese "Fehlalarme" ständig :-[ . Manchmal ist es schon richtig schmerzhaft- aber immer wenn die Hoffnung keimt, es könnte richtig losgehen, werden die Kontraktionen schwächer und die Abstände länger...bis wieder alles weg ist.
Das mach ich jetzt seit zwei Wochen mit und habe einfach keinen Bock mehr!!!
:-[:-[:-[

Die allgemeinen Wehwehchen brauch ich hier ja nicht weiter aufzählen, die kennt ihr ja alle, die ihr jetzt um den Termin rum seid. Ich will einfach nur, dass es jetzt ein Ende hat und das Baby sich auf den Weg macht...
Leider gehöre ich eher zu den Frauen, die nicht so gern schwanger sind, habe mich die meiste Zeit halt nicht wirklich wohl gefühlt in meinem Körper...und jetzt komm ich fast um vor Ungeduld.
Meine Tochter hatte sich damals schon in der 38.SSW auf den Weg gemacht- und ich hatte irgendwie drauf gehofft, diesmal auch nicht bis zum Termin warten zu müssen.

Klar, helfen kann mir dabei auch keiner, aber ich muss den Frust halt mal rausposaunen.
Gestern war ich beim FA. Nachdem er das CTG gesehen hatte, meinte er "Na, das geht ja scheinbar los!" Pah! Ich hab nur abgewunken und ihn daran erinnert, dass das schon seit ewigen Tagen so geht. Wehen habe ich ja über den Tag verteilt ständig, aber sie werden einfach nicht effektiv. Das musste mir der FA bei der Untersuchung dann auch bestätigen: Zwar alles weich und Kopf bombenfest im Becken, aber MuMu noch fast verschlossen und Gbh noch relativ lang...

Ahhhhhhh.....

Gebt mir einen Tipp - wie kommt ihr mit der sch*** Warterei klar?!?

LG und alles Gute für euch,

Piaffe mit Selina (2 3/4 Jahre) und #ei (40.SSW)

Beitrag von lysannsteve 22.04.10 - 08:48 Uhr

Hallo,
also als ich das gelesen habe, da dachte ich du hast für mich geschrieben (außer das ich eigentlich gern schwanger bin)
Aber meine Tochter (jetzt auch 2 3/4) war auch in der 38. Woche da... ich dachte auch das es jetzt so ist... Jetzt bin ich 39+1 und mir geht es auch seit 2 Wochen so wie du das hier beschreibst...
Sinnlos...
Will ni mehr warten...
aber wir müssen!
Meine Hebi hat mir gestern nen Tee gegeben (Eisenkraut, Zimt, Ingwer und Nelken) sie meinte das hatte sie schon einigen gegeben und der hat nen Tag später tatsächlich Wehen ausgelöst... Körper muss natürlich Wehenbereit sein... meinte sie... Ja na toll... hab mir nun ne Kanne gekocht und trink den seit gestern abend... nun zieht es manchmal etwas heftiger aber auch nicht wirklich so, als ob es sofort los geht... bauch ist halt seit gestern abend ständig hart (aber weniger mit schmerzen verbunden-es zieht halt)
Ansosnten hab ich mir jetzt n Buch herzu geholt... Habe Briefe geschrieben, und warte ab und trinke Tee #schmoll

Aber wie gesagt, mehr als abwarten aknn man ja ni...

Drück dir die Daumen auf ein baldiges Ende

LG Lysann

Beitrag von courtney13 22.04.10 - 08:50 Uhr

Du hast ja schon selbst festgestellt, das du nicht alleine bist!!!

Der April macht was er will und die Aprilbabys anscheinend auch!!!

Kann dir jetzt die tollen Tipps geben die ich gegoogelt hab und die nix bringen!

Badewanne, Spaziergänge, Sex

Ich hab die ganze Zeit so Kopfweh und bin echt kurz davor in die Klinik zu fahren und mir das Kind rausschneiden zu lassen, nur damit endlich diese scheiß Kopfschmerzen weg sind!!!!

Hatte die Woche schon Massage, sogar im Rückenbereich was evtl. wehen auslösen könnte. ABER NIX!!!

Naja, aber wir haben halt keinerlei einfluss mehr auf unseren Körper...

da heißt es nur Kopf hoch und durch..

LG Courntey (ET heute und Ella 3 Jahre)

Beitrag von obelix10031976 22.04.10 - 08:54 Uhr

Hallo ich auch;-)
bin auch seit über einer Woche am wehen. Bin nun 39 ssw und nichts passiert so richtig, außer diese ständigen Wehen und Schleim ohne Ende. Bei meinem Großen (31/2 Jahre) hatte ich sowas gar nicht, weder Wehen vorher noch was anderes. Hatte in der 39 ssw Blasensprung, dann gleich Wehen alle 2 Minuten und 10 Stunden später war er da. Hatte insgeheim darauf gehofft das es diesmal wieder so läuft, bis auf die 10 Stunden natürlich ;-) die waren dann doch sehr lang. Habe nachher FA Termin. Hatte letzte Woche schon Befund geburtsreif, mumu 3 cm gmh verstrichen und nützt mir auch nichts. Irgendwann wird es schon werden, also Kopf hoch :-D

Beitrag von piaffe 22.04.10 - 08:55 Uhr

Ach so ja...

Also Yogi-Tee, Himbi-Tee, Akupunktur, Sex, Putzen... Lasse seitdem auch nichts unversucht.
Bis jetzt aber alles ohne anhaltenden Wirkung.

Will nur auf gar keinen Fall so weit über den Termin gehen, dass ich ne Einleitung haben muss... Das wäre mein blanker Horror! ET ist bei mir der 27.04. - also hab ich ja auch noch ein bisschen Galgenfrist.

Wünsche euch auf jeden Fall viiiiiiel Geduld und eine baldige Geburt!

LG

Beitrag von springtiger 22.04.10 - 08:58 Uhr

Hallo Piaffe,
mir geht es ähnlich. Zwar habe ich nicht ständig Wehen, aber gestern abend dachte ich auch, es geht jetzt los. Wehen in 7 min Abständen, und schon schmerzhaft. Aber nach einer halben Stunde war wieder alles vorbei. Schmerzhaft waren die wohl nur, weil Junior so kräftig mitgestrampelt hat.
Was mir hilft:
- meine Tochter ist schon 6 Tage nach ET geboren, ich bin das Warten gewöhnt.
- ich nehme den ET nicht so wörtlich, weil meine Hebamme meinte, es könnte nach den Messungen auch gut eine Woche später sein.
- so halb bin ich auch noch nicht darauf eingestellt, noch ein Baby zu haben (ein bisschen spät, ich weiss). Meine Tochter (26 Mon) ist gerade so süß, und es tut mir leid, wenn ich denke, dass sie durch das Baby etwas aus ihrer Rolle gedrängt wird.

Insgesamt bin ich also noch nicht furchtbar ungeduldig, aber das kommt bestimmt noch.
Ich wünsche dir, dass es bald losgeht!
Viele Grüsse
Springtiger & Helene (26 mon) und ET + 1

Beitrag von alexalexi 22.04.10 - 09:00 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben!

Gut zu lesen, dass man nicht alleine ist...

Mir geht es genau wie euch. Immer wieder mal Wehen, die aber immer wieder weggehen.

Auch die ganzen Tipps... Paah, nichts ist. Sie kommen eben wann sie wollen.
Also, abwarten und Tee trinken :-)!!!

Wünsche euch allen trotzdem noch ein paar schöne "Rest-Tage"-sie gehen vorbei und dann haben wir unsere Süßen im Arm liegen.

LG
Alex ET - 6 Tage

Beitrag von bkh 22.04.10 - 09:09 Uhr

hallo,

bin heute ET+1 und mach das spiel seit ca. 3 Wochen mit.
in der letzten Woche haben sich meine "leichteren" Wehen aber gehäuft und die "schmerzhafteren" sind intensiver geworden.

gestern nacht hatte ich einige starke wehen und ich glaub heut ging mir der propf ab.. ich hoffe das es nun endlich los geht..fahr jetzt gleich ins kh zum Ctg..

viel glück das du es bald geschafft hast und alles liebe für die geburt!!

Beitrag von 20girli 22.04.10 - 09:14 Uhr

Wie kann man dich trösten...außer das Du eigentlich nicht schlecht dran bist...denn dein Körper stellt sich auf die Geburt ein. Er übt. Das ist ein positves Zeichen. Ich habe das auch immer. Ewige Tage und wochen wehen...und alle Kinder sind übertragen.

Das gute ist doch das wir wenigsten eigene Wehen haben. Somit kommen wir um Einleitungen herrum. Denn ich denke das sobald du mal einen Tag gar nichts mehr hast...und völlig traurig bist...das die ruhe vor dem Sturm ist..und es dafür dann zügig losgeht. So war es bei mir immer.

Geduld geduld...dein Baby braucht wohl noch ein bisschen...

alles gute Kerstin

Beitrag von juju277 22.04.10 - 11:20 Uhr

Hier, hier - ich auch!

Gut zu wissen, dass man net alleine ist!

Wehe auch seit 2 Wochen vor mich hin, auch z.T. schon regelmäßig und schmerzhaft und dann hört alles wieder auf :-[.

Mein Sohn kam damals ohne große Vorwehen 5,5, Stunden nach Blasensprung bei ET-4, das war so super #pro!

Dieses Theater jetzt macht mich völlig kirre, man traut sich ja gar nimmer allein aus'm Haus...

LG juju ET-2

Beitrag von piaffe 22.04.10 - 16:06 Uhr

Ja...eben. Bei mir war´s beim ersten Kind nämlich auch total anders. Hatte vor der Geburt gar nichts, was ich eindeutig als Vor- oder Senkwehen hätte deuten können. Der Blasensprung kam total überraschend- gleichzeitig mit den ersten Wehen.

Diesmal sitz ich irgendwie halt nur noch in "Alarmbereitschaft"... Diese ständigen Wehen- und nie weiß man, wann es wirklich losgeht.
Vor allem das Gefühl, dass das alles gar nichts richtig bringt... Wenn doch nur der MuMu schon mal ein bisschen aufgehen würde dadurch, dann wär´s ja wenigstens nicht umsonst.

Leider tun mir diese "falschen" Wehen aber oft schon so weh, dass ich körperlich sehr eingeschränkt bin. Mal abgesehen von der bleiernen Müdigkeit und den Kreislaufproblemen... Ist halt deswegen so schwierig, sich abzulenken. Shoppen, Spazieren gehen, Schwimmen, selbst Kaffeekränzchen strengen mich total an, bzw. diese Sachen gehen eigentlich gar nicht mehr :-(. Also sitze oder liegen ich nutzlos hier zu Hause rum und die Zeit kriecht...

Ach menno...

LG Piaffe (die sich gerade ne doppelte Dosis Yogi-Tee eingefahren hat)