Welche Milch nach Abstillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von koersche 22.04.10 - 20:29 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner ist bald 8 Monate alt und ich möchte nächsten Monat abstillen.
Welche Milch nimmt man denn danach? Pre oder gleich 1er/2er Milch?
Und welche haben eure Mäuse nach dem Stillen getrunken? Ich liebäugel gerade mit der Hipp Biomilch.

Dann hab ich noch das Problem das er in der Nacht ziemlich oft kommt.
Er schläft die erste Runde von 19.30 - 23.30uhr und ab dann kommt er im 2std Takt. Eigentlich trinkt er aber nicht viel....sondern nuckelt mehr. Was meint ihr sollte ich mal versuchen ihn mit Nuckel oder Tee hinzuhalten oder doch das Stillen in der Nacht noch beibehalten?

#danke für eure Antworten!!!!

lg

Beitrag von supie79 22.04.10 - 20:47 Uhr

Hallo!

Meine Hebamme meint, die 1-er Milch reicht. Die 2-er und die 3-er sind mit mehr Stärke versetzt. Sie hätten eigentlich keine Berechtigung. Du kannst ja die 1-er bis zum Schluss geben. Meine Maus ist jetzt 9 Monate alt. Ich hab sie 8,5 Monate gestillt und jetzt bekommt sie die 1-er.

Welche Sorte du nimmst ist egal. HIPP garantiert ja dafür, dass keine Gentechnik in der Milch ist...
Schau, mit welcher Milch du und dein Kleiner am besten zurecht kommst.

Ich glaube, dein Kleiner hat nachts nicht wirklich Hunger. Versuch ihn mit dem Schnuller zu beruhigen und wenn du meinst, er hat Durst, biete ihm etwas Wasser an...
Ich glaub, er verlangt nach deiner Nähe.

Liebe Grüße,
Supie79 u. Antonia (9 Mon.) :-D

Beitrag von mimi1410 22.04.10 - 21:46 Uhr

Hi,
meine kleine wird in ca.2 Monaten abgestillt, dann gibts die Aptamil, erst die 1er und dann die 2er (so hab ich es bei den drei Großen auch gemacht und bin sehr gut damit gefahren!)

LG Mimi

Beitrag von co.co21 22.04.10 - 22:40 Uhr

Hallo,

ich würde eine Premilch geben, die kann man das komplette erste Jahr geben und die ist der MuMi am ähnlichsten...alle anderen Miclhsorten sind, ausser das Baby ist zu leicht, unnötig, weil zuviel Stärke drin ist.

Welche Sorte musst du mal probieren, ich hab auch mit Hipp Bio angefangen, aber die fand Lara eklig (schmeckt auch wirklich bäh), sind nun beim Milupa Milumil PRE gelandet, die trinkt sie (naja, zumindest hat sie das 3 Monate lang gemacht, grad mag sie allgemein keine Flasche, egal mit was)

Was die Nacht angeht, du kannst es natürlich mal mit Nucki oder trinken probieren, hab ich auch so gemacht. Manchmal ging es, manchmal konnte nur die Brust helfen...irgendwann wollte Lara aber von allein nicht mehr gestillt werden nachts (mit ca. 8 1/2 Monaten), und auch kein Wasser mehr, höchstens noch den Nucki. Aber das musst du einfach testen.

LG Simone

Beitrag von gussymaus 22.04.10 - 23:05 Uhr

premilch kann ma nauch später ioch geben, nicht nur das erste jahr... muttermilch wird am ersten geburtstag auch nicht anders ;-)

aber stillen ist doch viel einfacher und praktischer... vor allem nachts ;-)

Beitrag von co.co21 22.04.10 - 23:08 Uhr

Ja, klar kann man die noch länger geben, aber ich bin jetzt davon ausgegangen, dass die Kleinen ab da Kuhmilch aus der Tasse trinken ;-)

Und was das stillen angeht, haste natürlich recht, aber wenn sie abstillen will und anders empfindet, ist es auch ok. Ich stille auch weiter, gab ja nur mal ne Flasche vom Babysitter...einmal im Monat wenns hoch kommt.

Beitrag von gussymaus 27.04.10 - 14:23 Uhr

aber wenn das kind nachts ständig milch haben will schießt man sich mit abstillen an die flasche doch ein eigentor... wir haben auch drüber nachgedacht, weil ich eigentlich medikamente hätte nehmen müssen. aber ich habe mcih dann dazu entschlossen den unbequemen weg ohne medis zu nehmen, und den neurodermitis schub so auszusitzen (was dann stat 1 woche gerne zwei monate dauern kann) und weiterzustillen. denn as hab ich davon, wenn ich dank toller medikament durchschlafen könnte und dann alle zwei stunden ne flasche machen muss?!

also ich meinte, weil ihr problem ja wohl die durchwachten nächte sind, und das iwrd mit flasche machen für die mutter ja eher schlimmer als besser. und das kinder mit der flasche durchschlafen, ist ja ein amenmärchen.. mehr wolltei ch eigentlich gar nicht sgaen...

Beitrag von gussymaus 22.04.10 - 23:04 Uhr

2er braucht kein mensch, also 1er oder pre, wenn du noch miclh in dem sinne geben willst, ich hab nur pre für den brei genommen, 2 pakete, trinken will meine maus eh keine milch, egal was für welche. und im brei ist es nach den 2 paketen pre HA auch normale milch von uns. nur unterwegs ist es unglaublisch praktisch flocken und pre-pulver nur mit wasser aufgie0en zu müssen ;-) aber mittlerweile isst sie lieber brot, es sei denn alle anderen löffeln auch was...

wenn dich das stillen nicht stört still doch weiter. spicht ja nichts dagegen... ich würde auh nicht eher abstillen, als das kind das will. wir haben zum schluss nur gestillt, wenn es passte, oder meine maus es unbedingt wollte. und wenns grad nicht passte, ging sie auch mal ohne zu bett... nachts braucht sie nun nur noch den schnuller, ggf ein schluck wasser aus dem zahnputzbecher. versuchen kannst du es ja auch mit nem glas wasser. aber wenn er auf die milch besteht lass ihn doch. ist für dich doch viel einfacher als das geflasche nachts... und gesünder sowieso.