Mein Kind will nicht mit mir vom Kindergarten heimgehen...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von amicelli09 24.04.10 - 10:20 Uhr

...und das wird von Tag zu Tag schlimmer.

Hallo zusammen,

wir hatten von Anfang an das "Problem", dass sich meine Maus sehr wohl fühlt bei ihrer Tagesmutter (ist wie ein Kindergarten aufgezogen, darum sage ich auch immer Kindergarten ;-)). Und zwar so wohl, dass sie nur widerwillig mit heimging. Anfangs (September 09) war es noch im Rahmen, aber seit einigen Wochen wird es immer schlimmer.
Sie freut sich nicht mal mehr mich zu sehen, sie schaut auf wenn ich reinkomme und spielt dann ungerührt weiter, bzw. versteckt sich vor mir in einer Ecke, etc. #schock #gruebel

Meine Theorie ist ja die: Wenn sie mich sieht weiß sie dass es nach Hause geht und zwar ins Bett. Seit einigen Wochen will sie auch keinen Mittagschlaf mehr machen da sie ja "nicht müde" ist. Ich weiß aber dass sie es braucht... Außerdem ist sie die Erste die morgens in den Kiga kommt und die Erste die geht. Ich denke sie würde lieber noch weiterspielen, aber das geht eben nicht.

Anziehen lässt sie sich immer nur wenn ich meine Überredungskünste, bzw. Bestechungen einsetze. ZB: "Wenn du dich jetzt nicht anziehen lässt, lassen wir deine Puppe hier." #augen Komm mir ja schon selbst blöd dabei vor, aber anders geht es wirklich nicht.. #zitter

Gestern war nun der Höhepunkt erreicht. Alles fing an wie immer: Sie rannte vor mir weg, ließ sich nicht von mir zur Garderobe mitnehmen, tobte und weinte. Ich sagte dann mal wieder zu ihr dass die Puppe hier bleibt wenn sie jetzt nicht aufhört und dieses Mal wirkte das nicht. Also habe ich sie unter Protest und mit Gestrampel angezogen und wollte die Puppe dann da lassen. Es folgte der größte und schlimmste Wutanfall den wir je erlebten! Sie schrie, schrie und schrie. Alles erklären (auch von der Tagesmutter) half nichts, sie wollte nicht mit mir mitgehen ohne die Puppe. Erst mit der Drohung ich fahre ohne sie ließ sie sich nach draußen bewegen.

Ich hätte in diesem Moment auch einfach nachgeben können (vor allem weil es wirklich schlimm war und sie mir auch schon Leid tat), aber wenn ich nie eine Konsequenz durchziehe - wie soll es dann beim nächsten Mal werden? #schock

Jedenfalls hörte das Geschrei lange Zeit nicht auf, die Autofahrt nach Hause, der Weg nach Hause, im Treppenhaus - alles war von Geschrei erfüllt. Erst als wir endlich oben waren und sie ihre Kuschelkatze hatte wurde sie langsam ruhiger. Danach schlief sie völlig erschöpft ein.

Ich muss dazu sagen, dass mein Kind nunmal einen sehr starken Charakter und viel Temperament hat. Aber ich habe nun wirklich Angst vor Montag. Habe langsam schon gar keine Lust mehr sie abzuholen, sie will ja sowieso nicht mit. #schmoll Was mache ich bloß falsch und wie können wir was ändern???

Beitrag von daisy90 24.04.10 - 10:39 Uhr

Hallo,

holst du sie immer zur gleichen zeiten ab?

Hatte damals mit meinem Sohn ähnliches Theater, er wollte einfach nicht mit nachhause gehen.

muss dazu sagen er ging aber ganztags von 7 bis 15.30uhr

hab das dann mit den erzieherin besprochen das absofort um punkt 15.30 da bin, weil sonst waren es ma 10 min eher oder später.

Sie haben es dann so gemacht das sie meinem Sohn bescheid gesagt haben, das er sein spiel bitte zu ende bringen soll und alles wegräumen soll... weil die mama gleich kommt, also kurz vor halb haben sie ihm das immer gesagt.

und was war super es gab keine probleme mehr, kein Theater und kein stress.

denke es lag daran das immer mittem im Spiel reingeplatz bin.

Vielleicht hilft es ja bei euch auch etwas sprech doch mal mit der Tagesmutter und vielleicht klappt es ja.


Lg Daisy

Beitrag von artemis1981 24.04.10 - 11:02 Uhr

Hallo

das selbe Problem hab ich mit Jan auch sobald er mich sieht ruft er: er will noch hier bleiben und dann versucht er sich vor mir zuverstecken......ganz schlimm ist es immer wenn eigentich der papa ihn abholen wollte aber es dann doch nicht schafft (da kann ich aber danna uch verstehen).....
hoffe das das aber irgendwann einfach aufhört.

LG

Steffi mit Jan und Rea

Beitrag von unipsycho 24.04.10 - 14:23 Uhr

Hallo!

Also ich finde, dass du das richtig gemacht hast, so wie du das beschreibst.

Das Geschrei... Ich würde das jetzt als aushaltbare Nebenwirkung deuten. Klar will sie ihren Willen durchsetzen, aber du hast nicht nachgegeben! #pro #pro #pro

Ich denke sogar, dass du es am Montag leichter haben dürftest, wenn du ihr damit drohst, dass die Puppe dableiben muss, wenn sie nicht mitkommt. Sie weiß ja jetzt, dass du deine Drohung wahr machst.

Auch deine Drohung ohne sie zu fahren finde ich gut. Das mache ich mit meinem Sohn auch so.
Wenn der sich weigert mit heim zu kommen, dann gehe ich (mit Absprache mit den Erziehern) und warte ein paar Minuten und komme dann wieder.
Was glaubst du, wie das wirkt!!!
Das geht prima! Sohnemann kommt ganz brav mit... #schein
Klar hab ich nach so einer Aktion ein heulendes, schreiendes Kind, was meine Entscheidung nicht nachvollziehen kann/will.
Wenn er sich beruhigt hat, frage ich ihn auch nochmal, warum ich ohne ihn ging. Und wenn er das nicht sagen kann, dann erklär ichs ihm halt noch mal. Nach 2-3 Durchgängen hat er das dann auch geschnallt.

Wichtig ist halt immer die Vorwarnung. Wir machen das auch so, dass wir vorwarnen und dann bis 3 zählen. Bei 3 folgt die Konsequenz und bis 2 hat er ja die Möglichkeit doch mit heim zu kommen ;-)

Beitrag von lihsaa 24.04.10 - 15:36 Uhr

hallo!

ich fühlte mich gerade schwer an Lotta erinnert - da hatten wir das Spiel fast ihr ganzes drittes Lebensjahr. Ich war fix und alle... - und dann hörte es einfach auf.

Sie die positive Seite: es geht deiner Kleinen anscheinend richtig gut in der Kita. Das ist für uns Mütter zwar immer ein kleiner Wermutstropfen, weil wir ja eigentlich wollen, dass das Kind nur UNS liebt ;-) - aber nun ja. Das funktioniert halt nicht.

Und zum Mittagsschlaf: wenn Du recht hast und sie wegen des drohenden Zwangsschlafes solchen Stress macht - dann lass den Schlaf doch weg. Vielleicht kommt sie ja doch auch ohne klar? Manche Kinder wollen einfach irgendwann nicht mehr schlafen (auch, wenn wir Eltern es gerne anders sähen...)

lg, Kathrin mit Lotta (7), #stern, Linnéa (2) und Lasse (11 Monate)

Beitrag von janamausi 24.04.10 - 16:33 Uhr

Hallo!

Um wie viel Uhr holst Du sie denn ab, wenn sie dann gleich ins Bett muß?

Verbringt ihr dann nicht noch gemeinsam Zeit und macht was schönes?

LG janamausi