Monapax bei Lungenentzündung???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bienemaja1979 24.04.10 - 22:57 Uhr

Hallo,
meine Kleine hat leider eine Lungenentzündung und sie quält sich nachts so dolle mit dem Husten. Letzte Nacht waren wir ab 3 wach. Sie und ich sind schon fix und fertig. Sie kann keine halbe Stunde schlafen und schon kommt wieder ein heftiger Hustenanfall.
Wir haben zwar zum Husten stillen Capval verschrieben bekommmen, aber den werde ich Lya nicht geben.
Sie hatte ziemlich dollen Auswurf beim Husten, seit gestern zwar eigentlich nicht mer, aber als ehemalige Arzthelferin beim Lungenarzt weiß ich das Hustenstiller bei Lungenentzündung nicht gegeben werden sollte.

Von Monapax habe ich allerdings noch nie was gehört, nur hier gelesen. Darf man das bei einer Lungenentzündung abends vorm schlafen geben?

Freu mich auf Antworten.
LG
Maja

Beitrag von marlon04 24.04.10 - 23:05 Uhr

der ist pflanzlich und hilft bei husten eigentlich recht gut aber bei richtigen hustenanfällen hat er colin nix gebracht!
probieren kannst du es aber denke ich.

auch der capval nützt bei ihm nix:-( ich inhaliere immer so oft es geht! haben auch erst ne lungenentzündung hinter uns:-(

Beitrag von bunny007 24.04.10 - 23:16 Uhr

hallo,
sorry.. monapax ist hier echt nicht an der richtigen stelle. da kannst auch globolis geben!

das capval kenn ich leider nicht aber bei einer lungenentzündung sollte sie doch ein antibiotikum bekommen oder? gerade als ehmalige arzthelferin beim lungenarzt solltest du wissen das damit nicht zu spaßen ist! ich bin auch immer erst für den alternativen weg aber irgenwann muss die schulmed. ran und ich denke das ist bei einer lungenentzündung der fall!

warum willst du das capval nicht geben?

gute besserung an die kleine!

lg bunny007

Beitrag von micnic0705 24.04.10 - 23:30 Uhr

Ich denke, dass sicher schon eine adäquate Behandlung erfolgt. Die TE wird hier nach einem Mittel suchen, welches den -oftmals gerade nachts vorkommenden- Hustenreiz stillt.

Warum sollte sie Capval geben? An der Lungenentzündung an sich ändert er nichts, es ist ja lediglich ein chemischer Hammer, der in vielen Fällen den Hustenreiz nicht einmal ansatzweise stillt.

Da kann die TE dem Kind in der Tat lieber Monapax geben.

Beitrag von bunny007 24.04.10 - 23:41 Uhr

davon hat sie aber nichts geschrieben ;-)

wie ICH schon geschrieben habe.. das capval kenne ich nicht.. aber der monapax wird kaum ( evtl. ganz leicht ) bei einer lungenentzündung anschlagen und schon garnicht wenn das kind ein antibiotikum bekommt..
klar, versuchen kann sie es.. aber ich persönlich denke 10 euro um sonst in diesen fall!

inhalieren finde ich da als alternative noch das beste!

Beitrag von micnic0705 24.04.10 - 23:45 Uhr

Inhalieren ist definitiv das Beste. Da gebe ich Dir Recht.

Aber ein Hustensaft geht ja eigentlich nicht auf den Auslöser ein, sondern eben auf das Bedürfnis der Symptomatik. So soll Capval oder Monapax den Hustenreiz stillen und Prospan bspw. soll den Schleim lösen.

Und bei uns hat Monapax bisher wirklich Wunder bewirkt, wenn wir den zusätzlich zur Inhalation gegeben haben.

Capval hat einfach nur jede Menge Nebenwirkungen und wenig Nutzen.

Beitrag von bienemaja1979 24.04.10 - 23:39 Uhr

Hallo,
Lya bekommt natürlich ein Antibiotikum!!!
Möchte ihr nur Nachts etwas Gutes tun und habe deshalb wegen dem Monapax gefragt.
Capval ist eine chemische Keule, das fast wie ne Schlaftablette wirkt und versucht den Husten zu unterdrücken. Gibt man Capval bei google ein, dann kann man lauter negativer Erfahrungsberichte mit heftigsten Nebenwirkungen lesen - deshalb bekommt Lya dieses Präparat nicht.

lg
maja

Beitrag von bunny007 24.04.10 - 23:45 Uhr

ok verstehe!

wie gesagt.. ich halte sehr viel vom monapax hustensaft.. aber ich glaube nicht das er bei einer lungenentzung anschlägt bezw. hilft.

ich kenne es auch so das der husten bei einer lungenentzündung nicht unterdrückt werden soll..

wie siehts mit einfachen dingen aus wie honig oder tee in der nacht??

Beitrag von bienemaja1979 25.04.10 - 14:49 Uhr

werde gleich zur apo und die monapx tropfen holen, aber zusätzlich noch fenchelhonig. fenchelhonig werde ich zuerst probieren und zur not habe ich dann ja noch die monapax.

lieben dank.
maja

Beitrag von candy84 24.04.10 - 23:26 Uhr

Hallo!

Monapax ist homöopathisch. Bei meinem Kleinen hat es wahre Wunder bewirkt. Er hatte schon öfter eine obstruktive Bronchitis, hat so doll gehustet das er Flecken im Gesicht hatte und Monapax war der einzige Hustensaft der geholfen hat.
Es ist das erste homöopathische Mittelchen, das es hier im Haushalt gibt, weil ich das ganze Zeug für Humbug halte.#bla

Ich würds ihr geben. Vielleicht kann sie dann wenigstens ein wenig schlafen.


LG Candy