Beschäftigungsverbot! - Auslandsreisen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von luckygal1985 26.04.10 - 12:43 Uhr

Hallo ihr Lieben,

kennt sich jemand von euch mit BVs aus???

Es geht darum, dass ich von meiner FÄ jetzt bereits seit der 6. SSW andauernd auf zwei Wochen krank geschrieben werde, dann gehe ich wieder ein, zwei Tage zur Arbeit und werde vom Chef direkt wieder nach Hause geschickt. Ich leide an extremer Übelkeit und dem daraus entstehenden Erbrechen. Habe bereits 8 kg abgenommen und war nicht übergewichtig oder so.
Mein Chef meinte schon zu mir, dass es ja so nicht weiter gehen kann und dass ich nochmals mit meiner FÄ reden soll. Ich bin so nicht von großem Nutzen und solange sie nicht wissen, wie es mit mir weiter geht, könnten sie ja auch keine SS-Vertretung einstellen.
Jetzt wollte ich meine FÄ wegen einem BV ansprechen.

Dazu kommt jetzt aber vorher noch eine Frage.

Im Juli heiraten mein Schatz und ich. Aber nicht hier in Deutschland, sonder in Las Vegas.

Darf ich mit einem BV überhaupt ins Ausland reisen?

Wäre schön, eine Antwort zu bekommen. Ich möchte ja schließlich meine Hochzeitsreise nicht in den Sand hauen müssen. Darauf freue ich mich seit Januar.

LG

Lucky

Beitrag von miau2 26.04.10 - 12:51 Uhr

Hi,
das ist mir jetzt nicht so ganz verständlich:

du bist zu krank (dir ist zu schlecht), um auch nur für ein paar Stunden täglich zu arbeiten. Kein Thema, kann passieren.

Aber du bist nicht zu krank, um dir
- eine mehrstündige Flugreise
- einen massiven Klimawechsel
- den ernährungstechnischen Stress usw.

einer derartigen Auslandsreise anzutun?

Ich würde mal behaupten, mit einer Krankschreibung wegen diesen Problemen dürftest du das nicht machen, denn dürfte sehr schwer zu argumentieren sein, wie eine derartige Reise in dem Fall der "Gesundung" nicht schaden kann...

Kann ich nicht wirklich nachvollziehen...ich glaube, wenn mir so schlecht wäre, dass ich nicht mal ein paar Stunden im Büro durchhalten würde würde ich nicht mal darüber nachdenken.

Ansonsten würde ich sagen, frag deinen Arzt, was er davon hält. Generell von den Reiseplänen, und wenn er nicht weiß, was mit einem BV erlaubt ist und was nicht kann dir die Frage sicher die Krankenkasse beantworten.

Bei mir war die Übelkeit in der 2. Schwangerschaft übrigens in der 16. Woche vorbei...was gar nicht soooo selten wäre lt. meinem FA. Es gibt also noch Hoffnung...wäre doch der beste Weg ;-).

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von kruemelimbauch08 26.04.10 - 12:51 Uhr

Hallöchen! #blume

Das mit der Übelkeit kenne ich, habe am Anfang auch 6 Kilo abgenommen. Meine FÄ wollte mich schon stationär legen und mit Infusion aufpäppeln.

Wie das in rechtlich ist, mit Berufsverbot einen Auslandaufenthalt zu machen, weiss ich nicht. Sorry.

Aber meinst Du es wäre gut, wenn Du eh schon so probleme hast, eine so weite Flugreise zu machen? Ich würde mir an Deiner Stelle ein anderes Ziel suchen....


Viele Grüße,
Kruemelimbauch08

Beitrag von mela05 26.04.10 - 13:01 Uhr

Hallo Lucky,

ich kann dir nur berichten wie es bei meiner Schwester ist, weil sie auch ein BV hat, allerdings hat sie eins, weil sie Zahnarzthelferin ist und ihr Chef sie nicht anders unterbringen könnte.

Meine Schwester ist ja nicht krank oder so, sondern sie hat einfach ein BV von ihrem Chef bekommen, weil eine Schwangere nicht mehr am Stuhl sitzen darf und nicht mit Körperflüssigkeiten und den anderen Stoffen die es beim Zahnarzt gibt nicht in Verbindung treten darf.

Ihre FÄ sagte ihr auch, das sie ohne Probleme ins Ausland fahren dürfte oder mal in den Urlaub, weil sie ja wie gesagt nicht KRANK ist.

Würde sie ein BV bekommen, weil sie krank wäre, (Übelkeit, vorzeitige Wehen, Blutungen etc... ) dann wäre sie nicht versichert im Falle wenn was passieren würde.(so ist es zumindest bei ihr)

Wie gesagt, falls du ein BV bekommen solltest, wäre es wirklich sinnvoll dich mit deiner KK in Verbindung zu setzten. Frag mal lieber nach.

LG
Mela

Beitrag von luckygal1985 26.04.10 - 13:16 Uhr

Vielen Dank für die Antwort (und auch die anderen Antworten).

Ich werde mich einfach morgen mal schlau machen. Ich wäre ja auch froh, wenn es besser werden würde und ich wieder arbeiten gehen könnte. Aber wenn mein Chef mich eh immer gleich wieder nach Hause schickt und mir ein BV ja sogar schon einredet, was soll ich denn da machen.

Die Reise und die Hochzeit ist schon seit Januar gebucht und bezahlt. Datum und Ort sind in die Ringe graviert. Ich wäre untröstlich, wenn das nicht klappen würde. Eigentlich habe ich zu der Zeit ja auch ganz normal Urlaub eingereicht und bewilligt bekommen. Ist ja nicht so, dass wir die Reise erst nach dem SS-Test gebucht hätten.

Ich möchte einfach nur das beste aus dem Tag machen.

Ist ja nicht so, dass es mir jeden Tag so schlecht geht. Meistens habe ich ein, zwei gute Tage und dann bin ich halt wieder 5 Tage am Durchreiern.

Wenn ich mich mit Sport/Schwimmen, etc. ablenke, geht es mir auch besser.

Na ja, fragen kostet ja nichts. Ich habe halt aucch keine Lust mich bis Ende der SS krankschreiben zu lassen. Ich verdiene eh schon nur einen Hungerlohn und davon nochmal 40% weniger! - Das geht gar nicht.

Beitrag von biene8520 26.04.10 - 13:26 Uhr

Bei einem BV bekommst Du nichts vom Lohn abgehogen.
Nur bei einer "normalen" Krankschreibung, wenn die Kasse eintritt, bekommst Du doch später nur noch 70 % des vorherigen Lohns!

Außerdem gibt es spezielle Richtlinien, wann ein BV ausgesprochen wird. Wenn ich mich recht erinnere, sind dabei Krankheiten, die von der SS ausgelöst werden, nicht ausschlaggebend für das BV. Also bekommst Du wahrscheinlich gar kein BV, sondern nur weiterhin Krankschreibungen. So kenne ich das aus der 1. SS, falls es sich mittlerweile nicht geändert hat. Das sieht aber auch jeder Arzt anders.

LG
Biene

Beitrag von liv79 26.04.10 - 13:20 Uhr

Hallo,

es ist ja nicht davon auszugehen, dass das mit der Übelkeit jetzt immer so weiter geht.
Es ist ja eher wahrscheinlich, dass die Übelkeit jetzt langsam mal nachlässt, dann kannst du ja wieder arbeiten und natürlich auch fliegen.

Ich glaube nicht, dass du wegen der Übelkeit jetzt ein komplettes BV für die ganze Schwangerschaft kriegst - und ich fänd's auch nicht in Ordnung.

Also warte mal ab, die Frage erübrigt sich bestimmt weil's dir bald besser geht.

Beitrag von luckygal1985 26.04.10 - 13:28 Uhr

Tja, und wie lange soll ich mich noch krank schreiben lassen? Mein Chef macht mir bald noch die Hölle heiß. Weil er so ja keine SS-Vertretung einstellen kann. Aber ich auch nicht da bin. Ich habe ein immer schlechteres Gewissen. Und dadurch geht es mir leider auch nicht besser. Ich weiß langsam einfach nicht weiter. Bisher hat es sich nicht um einen Deut gebessert. Sorry, ich bin einfach nur fertig und nur noch am Heulen. Mir geht's einfach mies und ich habe echt das Gefühl, dass es mir so gehen wird, wie meiner Freundin. Die konnte erst wieder richtig essen, als das Kind kam.

Beitrag von pepper2007 26.04.10 - 13:35 Uhr

Hallo,

zur eigentlichen Frage kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Aber vielleicht zur Übelkeit: Es ist ja schon recht selten, dass sich die Übelkeit so lange hält. Eine Freundin von mir war leider auch recht lange von Übelkeit geplagt, bis sie in der 20. SSW endlich Kontakt zu einem geschulten Homöopathen aufgenommen hat - ab da war die Übelkeit weg (weiß allerdings nichts Genaues zu den Medis! Ich selbst bin nicht so sehr überzeugt von Homöopathie, aber bei ihr hat es wirklich sehr gut geholfen. Hast du so etwas schon mal probiert?

Alles Gute und lg,

pepper2007

Beitrag von luckygal1985 26.04.10 - 13:48 Uhr

ja, habe aucch schon homöopathische mittel ausprobiert und bin schon zur akkupunktur gegangen. habe eigentlich ales probiert, was ging. ;-)

Beitrag von kruemelimbauch08 26.04.10 - 14:03 Uhr

ich nochmal...

hab ja oben schon geschrieben das ich auch so Probleme mit der Übelkeit und dem Gewichtsverlust hatte.
Hab auch alles ausprobiert, hier im Forum gibt es ja viele Tipps. Aber das einzige was geholfen hat war, das ich Kaugummi gekaut habe. Den ganzen Tag hatte ich diese Dinger im Mund, ausser ich habe dann doch mal was gegessen. Sobald ich mit essen fertig war hatte ich wieder einen im Mund. Durch das ständige kauen war das Übelkeitsgefühl gut unterdrückt.
Vielleicht hilft es Dir ja auch.

Liebe Grüße,
Kruemelimbauch08

Beitrag von liv79 26.04.10 - 13:35 Uhr

Du kannst ja auch ein temporäres Beschäftigungsverbot kriegen - z.B. für ein paar Wochen - und danach sehen, wie's aussieht. Wenn's dir dann besser geht kannst du ja wieder arbeiten gehen, da spricht doch nichts gegen.

Mal ehrlich, wenn du jetzt ein komplettes BV kriegen würdest und dann geht's dir in z.B. in 2 Wochen wieder blendend (denn Übelkeit bis zum Schluss ist ja wirklich die Ausnahme), das wäre doch echt nicht ok, oder?



Beitrag von luckygal1985 26.04.10 - 13:47 Uhr

ja, wenn es sowas gibt, dann wäre ich ja damit total glücklich. ich habe ja gar nichts dagegen wieder zu arbeiten, wenn es geht, aber ich möchte auch nicht auf mein gehalt verzichten müssen, was eh gerade mal 600 im monat sind.

danke für den tipp.

Beitrag von wespse 26.04.10 - 14:01 Uhr

Generell schließt ein BV eine Auslandsreise nicht aus.

Ein BV wird ausgestellt, wenn dein Chef nicht in der Lage ist, dir einen Arbeitsplatz nach Mutterschutzrichtlinien zu stellen (rauchfrei, 8,5h/Woche, keine WE-Arbeit, nicht schwer heben, keine gefährlichen Stoffe, ect) oder dein FA oder Arzt eine evtl. Schädigung des Kindes nicht ausschließen kann.

Dauernde Übelkeit kann ein Grund für eine BV sein, dass müsstest du mit deinem Arzt/FA besprechen.

http://www.eltern.de/beruf-und-geld/job/beschaeftigungsverbot-schwangerschaft.html

http://www.familie.de/schwangerschaft/schwanger/artikel/beschaeftigungsverbot-in-der-schwangerschaft/

Gute Besserung und schöne Hochzeit.

Anja

Beitrag von luckygal1985 27.04.10 - 20:33 Uhr

Hallo anja!
Vielen dank für die tipps. Lg. Nico