Eure Meinung bitte zu Urlaub mit Oma u Opa!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kerstim 26.04.10 - 15:52 Uhr

Hallo ihr Lieben,
meine Eltern (beide Mitte 50) wollen unseren Sohnemann (im Mai 3 Jahre) über Pfingsten für ne Woche mit nach Kroatien nehmen. Meine Mama kommt aus Kroatien und sie wollen Verwandtschaft besuchen. Mein Sohn liebt Oma u Opa über alles. Er war bislang, als ich noch arbeiten war 2,5 Tage bei Oma, sie hat ihn frühs geweckt u den ganzen Tag mit ihm verbracht, auch jetzt wo ich zuhause bin ist Tim ca 1,5 Tage in der Woche bei Oma. Wir verbringen auch so viel Zeit miteinander u in der Regel schläft Tim 1-2 x im Monat bei Oma.
Ich bin mir dennoch unsicher, ob ich möchte dass Tim mit ihnen eine Woche fort fährt. Weniger, weil ich angst habe, dass er es nicht packtt , viel mehr, weil ich u mein Mann ihn so sehr vermissen werden. Wenn ich Tim frage, sagt er er möchte mit Oma u Opa in Urlaub.
Bin mir einfach im unklaren, ob ich möchte, dass er mit fährt.
Wie würdet ihr entscheiden?
Danke für eure Meinungen.
LG Kerstin

Beitrag von h-m 26.04.10 - 15:57 Uhr

Ich stand noch nie vor so einer Entscheidung. Aber ich denke, ich würde es nicht erlauben, dass meine Tochter im Kiga-Alter ohne mich/ihren Vater das Land verlässt. Das ist so mein "Bauchgefühl"... rational begründen kann ich es nicht.

Beitrag von maikiki31 26.04.10 - 16:09 Uhr

Hey,

ich würde es machen. Warum auch nicht...vor allem es sind DEINE Eltern und du weisst wie sie ticken.

Natürlich werdet ihr ihn vermissen aber für ihn ist auch mal schön Urlaub von euch zu haben;-)

Selbst das man Angst um den zwerg hat ist normal...

Und für EUCH ist auch mal schön Zeit nur für EUCH zu haben.

Mein Kleiner ist ab und zu auch für ein paar Tage bei Oma u. Opa (wohnen eine STd weg).


LG Maike

Beitrag von pebles 26.04.10 - 16:27 Uhr

Meine Kinder fahren ganz regelmäßig mit Oma und Opa in den Urlaub. Beim ersten Mal waren sie 26 Monate alt. Es hat sehr gut funktioniert, sie (Kinder und Oma und Opa) waren echt begeistert. Allerdings muss ich auch sagen, dass ich bei meinem Großen damals geweint habe. Mir kamen auch die Tränen, als ich ihn damals das allererste Mal zu seiner Spielgruppe gebracht habe. Nur scheinbar habe ich mehr Probleme damit gehabt als er. Mein noch 2-Jähriger Sohn besucht auch täglich eine Spielgruppe, obwohl ich noch "babybedingt" zuhause bin. Er braucht das ganz einfach und freut sich jeden Tag tierisch darauf.

Ich glaube einfach, dass Kinder so eine kleine Auszeit bei Oma und Opa brauchen. Allerdings nur unter der Voraussetzung, dass man echtes Vertrauen zu seinen Eltern und Schwiegereltern hat.

Und ganz ehrlich, so eine kleine Auszeit ist für uns Eltern auch mal ganz gut. Nicht dass ihr jetzt denkt, wir sitzen dann hier zuhause nur auf dem Sofa rum und machen Party. Es ist immer nur ein Kind weg, also haben wir immer noch dauerhaft 2 Kinder hier. Aber mal so ein Wochenende ganz ohne Kinder stelle ich mir sehr verlockend vor. Vielleicht wird das in ein paar Jahren ja mal was.

Pebles

Beitrag von brille09 26.04.10 - 16:30 Uhr

Sowohl mein Bruder als auch ich selbst waren mit meinen Großeltern im Urlaub und das ab 2-3 Jahren. Es war immer super und für meine Eltern zwar vielleicht auch einerseits "hart", andererseits aber auch schön, weil sie einfach wieder ein bisschen Zeit für sich hatten.

Andere Frage, wie wärs denn für den Anfang mit nem Kompromiss? In etwa: Ihr fahrt alle gemeinsam und dein Mann und du entweder früher heim oder später hin (das ist besser) oder ihr macht zwei-drei Tage "Extra-Urlaub" indem ihr euch ein schönes lauschiges Hotel/Camping/... etwas weg sucht.

Aber grundsätzlich würd ich meinen Eltern und meinem Kind diese Freude nicht nehmen wollen. Man muss sich da find ich schon überwinden, sonst wird man schnell zur "Glucke". Nicht bös gemeint;-)

Beitrag von kathrincat 26.04.10 - 16:37 Uhr

würd ich nicht machen, schon weil er bestimmt nicht hep geimpft ist.
oder hat er hep a und b?

http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Kroatien/Sicherheitshinweise.html

Beitrag von fiori_ 26.04.10 - 17:20 Uhr

#kratz

Beitrag von tauchmaus01 26.04.10 - 18:43 Uhr

#rofl

Beitrag von 17876 26.04.10 - 22:33 Uhr

Bitte um Erklärung....#kratz

Beitrag von baldurstar 26.04.10 - 16:38 Uhr

in dem alter?
nö würd ich nicht machen.
warum?
ganz einfach weil eine woche ohne die mama in dem alter meist nicht klappt. das kind fängt normal am zweiten tag dann an das es zur mama will.
und dann? die werden wohl kaum dann den urlaub abbrechen und deine maus zu dir heimfahren oder?
also ist es recht wahrscheinlich das es kein toller urlaub wird sondern eine qual für s kind weil es unter heimweh leidet.

meine großeltern wollten dave ( wird jetzt dann 4 ) auch erst nach österreich mit nehmen und ich sagte ihnen der wird heim weh kriegen und die müssten dann den urlaub abbrechen. das wollten meine großeltern nicht riskieren also wollten sie einen probelauf. ich war also 1,5 tage weg ( war aber so nah das ich binnen einer stunde heim konnte ) und der erste tag war super aber am zweiten wurde es jede stunde öfter das nach mama gefragt und verlangt wurde.
und das wo mein großer eigentlich ein echt sehr selbständiges kerlchen ist das gerne allein bei freunden spielt etc. aber nach 1,5 - 2 tagen wollen die kinder eben die mama wieder.

ich habe gesagt ich mache es wie meine mutter...ab 6 jahre dann geht das und dann aber eben auch erst mal kurz und dann kann man die dauer ja steigern wenn s gut läuft...aber im kiga alter? niemals das würd ich meinem kind nicht antung

Beitrag von fiori_ 26.04.10 - 17:19 Uhr

Man kann doch nicht alle Kinder unter einer Decke stecken, und sagen das alle Kinder heimweh hätten/haben.#kratz

Beitrag von baldurstar 26.04.10 - 17:26 Uhr

also ich kenne kein einziges 3 jähriges kind das nicht heimweh kriegt wenn s länger weg ist.

eine woche wäre für die die ich kenne alle zuviel und ich kenne eigentlich reichlich kinder von neugeboren bis 11 jahre.

ab 6 jahre bei denen ist das allen kein problem.

und sie schreibt ja auch schon sie hat kein gutes gefühl dabei...ich weiss nicht ich finde als mutter solte man auf solche gefühle schon hören.
was ist denn wenn ihr kind eines ist das heimweh kriegt? dann sitzt es in kroatien fest...ganz toll.

klar es könnte auch gut gehen aber was wenn nicht?
da ist kroatien halt schon bisschen weit weg um mal eben h eim zu fahren.......;-)

Beitrag von fiori_ 26.04.10 - 17:43 Uhr

Naja, dann kennst du meine Kinder nicht ;-)

Wenn die Kinder das erste mal von den Eltern getrennt sind, und vorher auch nie mal eine nacht woanders geschlafen hätten...ja dann hätte ich auch kein gutes gefühl und würde wohl eher nicht zustimmen.

Aber wenn die Kinder schon öfters bei Oma und Opa geschlafen haben, kann man es doch versuchen.

Beitrag von baldurstar 26.04.10 - 17:48 Uhr

meine waren auch öfter ohne mich mal einen tag. dave hat auch bei oma und opa geschlafen. dennoch kriegt er heimweh.

ich bin halt der meinung für den ersten versuch sollte das kind nicht gleich hunderte von km weg sein im ausland.

weil die großeltern bestimmt nicht den urlaub abbrechen um das kind heim zu bringen. was nun aber wenn es für das kind wirklich zur qual wird? das kann ganz leicht auch mal passieren.

ich bin halt der meinung bei so kleinen sollte man es eben erst mal nicht ne ganze woche und nicht so weit weg machen damit man zur not abbrechen kann und eben sie schrieb doch schon selbst sie hat kein so gutes gefühl dabei.
sie kennt ihr kind und wenn sie schon kein gutes gefühl dabei hat...dann ist wohl die wahrscheinlichkeit recht hoch das das ganze in einer tortour endet.

ich würde das meinem kind nie zumuten wollen. wenn dave das erste mal mit oma und opa mit fährt dann eben z.b. maximal bis österreich da kann ich ihn nämlich auch mal eben holen weil das nur 200 km von hier ist...aber auch nicht gleich ne ganze woche beim ersten mal nene.

ich weiss wie schrecklich mein erster urlaub war...ich war weit weg und keiner wollte abbrechen wegen mir...ich habe mich danach geweigert überhaupt in urlaub zu fahren für ganze 7 jahre...

Beitrag von tauchmaus01 26.04.10 - 18:45 Uhr

Also meine Kinder haben einen so guten Draht zu ihrem Großeltern dass sie locker eine Woche mit ihnen in dem Alter verbracht hätten.

Komisch Deine Theorie das am zweiten Tag die Kinder wieder heim wollen. Das passiert wohl eher bei Kindern die wenig Vertrauen in ihre Eltern haben und denken dass sie vielleicht nicht wiederkommen.

Mona

Beitrag von baldurstar 26.04.10 - 18:50 Uhr

da muss ich dich enttäuschen mona.
denn meine kinder wissen immer das mama wieder kommt. da ich ja öfter wenn die großeltern da sind auch mal weg bin eben um zum doc zu gehen, mal ne kleine tour mit meinem mann fahren.
die wissen das ich wieder komme. aber es ist halt z.b. so wenn sie krank werden wollen und brauchen sie ihre mama.

deine theorie hat ein riesen loch *lach

und es ist auch so das bei vielen die ich kenne die kinder bei sich daheim kein problem haben wenn jemand aufpasst und die eltern weg sind paar tage. aber fremde umgebung, fremde sprache etc pp das ist nicht für jedes kind was.

meine kinder haben auch nen tollen draht zu meinen großeltern dennoch würde ich es nicht machen.

ich wusste auch das m eine mama da ist wenn ich wieder komme. trotzdem wollte ich als kind dann heim und es ging nicht...es war für mich die hölle und ich hatte auch nen guten draht zu meinen großeltern.

du kannst nicht sagen jedes kind kriegt kein heimweh oder die kinder die heimweh kriegen haben kein vertrauen zu den eltern das ist einfach schlicht falsch und einfach gestrickt so zu pauschalisieren und zu verurteilen regelrecht.

und fakt ist die mama die hier geposted hat kennt ihr kind am besten...sie schreibt ihr bauchgefühl sagt es ist nicht richtig.
also ganz ehrlich ich fände es bedenklich wenn eine mutter gegen ihr bauchgefühl handelt denn das bauchgefühl sind die instinkte die über seeeeeeeeeehr viele generationen gereift und gewachsen sind....

hm du schreibst deine kinder hätten...wenn das so toll ist und nichts schief gehen kann warum waren denn dann deine nie mal eben ne woche oder länger zig hundert oder tausend km mit ihnen weg von dir? *neugierig guck

Beitrag von tauchmaus01 26.04.10 - 20:12 Uhr

Wer sagt denn dass sie es nicht waren?:-p

Ich weiß übrigens das meine Theorie ein riesen Loch hat, wollte Dir nur klar machen dass es Deine eben auch hat. ;-)

Mona (die auch schon eine Menge Kinder von 0 Jahren bis 24 (;-) meine Nichte) kennt!

Mona

Beitrag von baldurstar 26.04.10 - 20:15 Uhr

anhand der formulierung sugeriert dein text jedem das sie es nicht waren.

denn es steht nicht dort waren sondern wären.

so wie wenn ich lotto gespielt hätte dann....hättest du ... wennst du...wärst du...

Beitrag von joel-laurin 26.04.10 - 19:33 Uhr

Mein Sohn war gerade 3 als er mit Oma und Opa in den Urlaub gefahren ist. Der hatte gar kein Heimweh. Er wollte noch nicht mal nach Hause wollte im Urlaub bleiben.

Aber als er dann 2 Tgae zuhause war und dann noch mal für 4 Tage zu Oma und Opa musste hat er sich gefreut als er wieder zu uns konnte.

LG Sandra

Beitrag von kerstim 26.04.10 - 20:49 Uhr

Also im letzten Jahr ist er mit meinen Eltern an die Ostsee vorgefahren u wir sind nach 4 Tagen nachgefahren und er hatte kein Heimweh oder Sehnsucht nach der Mama, sondern war mit Oma u Opa total glücklich u hat auch hinterher immer mal wieder gefragt, ob er mal wieder mit Oma u Opa in Urlaub darf. Mir sind halt nur irgendwie das Ausland und 7 Tage ein Dorn im Auge. 4 Tage Bayrischer Wald wäre für mich kein Problem.

Beitrag von litalia 26.04.10 - 21:06 Uhr

schwachfug den du hier schreibst.

meine tochter fährt seitdem sie 2 jahre alt ist, 3 mal im jahr für eine woche mit oma/opa in den urlaub und hat noch NIE nach mama geplärrt.

im gegenteil, sie verbringt eine wunderbare zeit und bekommt wahnsinnig viel geboten, ich gönne es ihr von herzen.

hätte ich sie erst mit 6 "gelassen", hätte sie eine ganze menge schöner zeit verpasst!


du kannst doch nicht alle über einen kamm scheren nur weil dein kind nicht alleine mit oma/opa urlaub verbringen mag. jedes kind ist anders.

Beitrag von baldurstar 26.04.10 - 21:13 Uhr

#klatsch

ja genau aber du kannst alle über einen kamm scheeren und ich habe nie gesagt das kleine kinder gar nicht mit den großeltern n paar tage weg fahren können oder sollen oder wo steht das bitte?

wer lesen kann ist klar im vorteil...

es geht um eine reise weit weg wo man nicht mal eben abbrechen oder sonstiges kann wenn was ist.

aber egal die reaktionen hier sind wieder mal typisch die schnippischen weiber von urbia. ich weiss schon warum ich hier kaum noch zu finden bin

ne das ist mir echt zu doof das man hier seine meinung nicht kund tun darf und es gleich wieder ausartet und dinge nicht so verstanden werden wie sie geschrieben wurden usw.

das niveau hier wird einfach nicht besser, schade.

Beitrag von tragemama 26.04.10 - 17:12 Uhr

Würde ich nicht machen. Wieso fahrt Ihr nicht einfach mit?

Beitrag von kerstim 26.04.10 - 20:43 Uhr

Hi,
können leider nicht mitfahren, da wir noch ne kleine Tochter mit gerade mal 6 Wochen haben u da wollen wir nicht so lange fahren, etc.
Die letzten beiden Jahre waren wir immer alle zusammen im Urlaub...

Beitrag von 17876 26.04.10 - 22:40 Uhr

..und warum nicht?? Was ist dabei, wenn Oma u. Opa ein paar schöne Tage mit ihren Enkelkinder verleben wollen? Wir haben das auch schon gemacht, und es hat super geklappt!!

  • 1
  • 2