Je ausgeglicherner die Eltern desto ausgeglichener das Baby?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mausi2311 27.04.10 - 18:00 Uhr

Stimmt das wirklich oder hängt auch viel von den Persönlichkeiten der kleinen ab???

lg Jeanette

Beitrag von taliysa 27.04.10 - 18:04 Uhr

Also ich denk es liegt auch viel an der Persönlichkeit des Kindes...

Ich habe 2 Kinder ´.. der Große ist sehr ausgeglichen, zufrieden und mit sich und seiner Umwelt im Einklang...

Unsere Kleine ist ein absoluter Wirbelwind. Zwar auch den ganzen Tag am lachen, aber die beiden sind wie Tag und Nacht...

Und das Leben von meinem Mann und mir läuft recht beschaulich ab, wenn wir Probleme und Stress haben, veruschen wir das (wie alle Eltern) vor den Kindern fern zu halten.

Beitrag von dentatus77 27.04.10 - 18:04 Uhr

Hallo!

Wahrscheinlich beides ein bißchen.
Mein Mann ist Apotheker und hat relativ viele Familien mit kleinen Kindern in seinem Einzugsgebiet. Und weil ja heute jedes lebhafte Kind ein ADS hat :-[ verkauft er entsprechend viel Zappelin. Er sagt immer: Da brauchst du dir nur die Mütter anschauen, da weißte alles!

Ich denke schon, dass es sich auf die Kinder überträgt, wenn die Eltern / Mütter gestresst, nervös oder unausgeglichen sind.
Aber es gibt natürlich auch ruhige Eltern, die ausgesprochen lebhafte Kinder haben. Wobei man natürlich auch Unterschiede machen muss zwischen lebhaft und unausgeglichen.

Liebe Grüße!

Beitrag von annezz 27.04.10 - 18:10 Uhr

Kann ich nicht bestätigen. Mein Mann und ich sind wirklich sehr ausgeglichen. Ich würde unsere Beziehung als sehr harmonisch beschreiben. Unser Sohn ein absolutes Wunschkind, Schwangerschaft war top. Geburt traumhaft. Und trotzdem schrie er und hörte erst nach 4 Monaten wieder auf.

Man darf nicht immer alles auf sich zurück führen oder sich selber auf die kleinen projizieren, dann wird man verrückt. Es sind von Anfang an eigenständige Persönlichkeiten. Das sollte man respektieren.

Liebe Grüße
Annezz

Beitrag von kleenerdrachen 27.04.10 - 18:42 Uhr

Bei uns stimmt das, Sten ist sehr sensibel, was Unstimmigkeiten angeht. Wir hatten anfangs noch viel Stress, wegen userem Wohnungsbau und da hat an ihm schon angemerkt, wie er mit abnehmendem Stress immer ruhiger wurde. Er spürt auch jetzt schon, wenn was "Anstrengendes" ansteht und wird unruhig...er hat definitiv den 6. Sinn :-)

Beitrag von -0408- 27.04.10 - 19:58 Uhr

Wissen tu ich es natürlich nicht, aber ich glaube schon, dass es so ist. Hab in 10 Berufsjahren viele Kinder und deren Eltern kennen gelernt und man brauchte sich eigentlich nur die Eltern angucken um zu wissen, warum die Kinder so und so waren. Im Freundes und Famielienkreis ist das bei uns eigentlich auch so. Natürlich gibt es wohl auch von Natur aus pflegeleichte Kinder und eben nicht so lche, aber auch hier sind die lebhafteren von ruhigen Eltern wohl wesentlich zugänglicher - wie gesagt, meine Meinung halt...
Ich glaube aber, dass da grundsätzlich viele Eigenschaften zusammen kommen, obe in Kind eher ruhiger oder lebhafter ist. Z.B. Eltern, erziehung, Geschwister, Bekannte und Freunde (also Umgang), Kindergarten/o.a. Betreuung, natürlich wirklich das Wesen des Kindes und und und...
LG

Beitrag von ina175 27.04.10 - 21:12 Uhr

Ich kann gant klar sagen: JA!

Bin Kursleiterin für Mutter-Kind-Kurse und ich beobachte genau das sehr oft.

Hab Mamas die sind super entspannt und auch locker und die Babys dazu soooo zufrieden und entspannt.

Dann wiederrum die Mamas die alleine durch ihr da sein und Verhalten mich als Kursleiterin nervös machen. Baby quickt schon sind sie am zappeln. Das geilste ist: Mama und Baby kommen an: das wird heute nichts also heute ist sie besonders unruhig. Jaaaaaaa, weil du selbst völlig hektisch bist liebe Mama.

Ich weiß wie es schwer es ist Gelassenheit zu bekommen aber die Babys haben es wirklich einfacher.

Also schön enstpannen und einfach mal dem Leben vertrauen :-)

LG, Ina mit Marius und #stern#stern