Habt ihr immer Verpflegung dabei?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hanni123 29.04.10 - 08:08 Uhr

Huhu,

habt ihr eigentlich immer etwas zu Essen und zu Trinken dabei, wenn ihr mit Kindern (nicht Babys) unterwegs seid?

Ich eigentlich nie, bzw. für einen 3stündigen Waldspaziergang packe ich natürlich schon etwas ein, aber nicht, wenn ich einkaufen oder in die Stadt gehe. Sollte mein Sohn (3,5) Durst bekommen, gehe ich halt in ein Geschäft und kaufe ne Flasche Wasser. ;-)

Bin nur etwas verwundert, meine Mutter packt sogar Proviant ein, wenn sie meinen Sohn aus dem Kindergarten abholt, obwohl sie weiss, dass er dort nachmittags etwas isst und obwohl sie nur 5 min unterwegs sind bis nach Hause...

LG

Hanna

Beitrag von binnurich 29.04.10 - 08:10 Uhr

Wasser haben wir fast immer mit
weil Durst ist was chreckliches und es ist eben nicht immer ein Laden in der Nähe und da wir Leitungswasser trinken, hab ich meist eine abgefüllte Flasche dabei

Als meine Tochter kleiner war, hatte ich meist auch irgendwas kleines für den Notfall in der Tasche (kleines Pkch Kekese) oder so, aber das hat sich jetzt

Beitrag von 33nicki33 29.04.10 - 08:12 Uhr

Alsoooooo wirklich immer habe ich nichts dabei,aber oft....

Weil meine Kinder städig unterwegs jammern das sie hunger haben oder halt durst.
Die Trinkflaschen sind immer in der Tasche.Meist dann auch noch Apfel oder Rohkost.....manchmal auch ein paar Kekse.

Wenn ich mal nichts dabei habe endet es nämlich auch meist in einem großem Theater oder ich kaufe unterwegs Wasser oder ein Brezel....und gerade wenn die Zwerge aus em Kindergarten kommen habe ich immer das gefühl sie sind am verhungern#kratz

Beitrag von nudelmaus27 29.04.10 - 09:09 Uhr

Deine Kinder haben dich echt gut im Griff ;-)!

Ich weiß ist nicht einfach mit zwei kleinen Kindern unterwegs und dann auch noch beschallt zu werden, weil sie "Hunger" haben. Ich denke es wird langsam Zeit denen das Verhalten abzugewöhnen, nicht das du in 2 Jahren, ne Kühlbox mit dir führen musst :-p.

Nudelmaus

Beitrag von ratpanat75 29.04.10 - 15:31 Uhr

Weil sie unterwegs Hunger haben, haben sie sie im Griff #kratz ?

Beitrag von nudelmaus27 29.04.10 - 19:09 Uhr

<< Wenn ich mal nichts dabei habe endet es nämlich auch meist in einem großem Theater oder ich kaufe unterwegs Wasser oder ein Brezel....>>

Wie gesagt haben die Mama gut im Griff!

Wenn die Mama mal nicht die Lunchbox und die Getränke mittransportiert herrscht Theater und endet erst, wenn Mama im Laden auf Hamstertour geht.

Für mich hat das nichts mit Hunger zu tun, sondern mit Gewohnheit. Eine Bekannte von mir die immer auf dem Kita-Heimweg mitläuft, füttert ihr Kind auch immer mit Brezeln. Mittlerweile hört er nur noch wenn es seine Brezeln bekommt. Nunja wer sich gern versklaven will bitteschön.
Stell dir vor ich habe mein Kind sogar so erziehen können, dass alle Schokokekse essen und sie keinen will und nein ich bin keine Supermama.

Nudelmaus

Beitrag von ratpanat75 29.04.10 - 22:27 Uhr

So viel wie du interpretiere ich in ihre Aussage nicht hinein.

Ich finde es selbstverständlich, Wasser dabei zu haben, wenn man weiter als nur kurz um die Ecke geht. Das mache ich auch, wenn ich alleine unterwegs bin.
Un dass man Wasser kauft, wenn man nichts dabei hat und Durst hat, sollte eigentlich auch selbstverständlich sein.

Und wenn sie MAL eine Brezel kauft, wenn sie keinen Apfel dabei hat, würde ich nicht gleich von "versklaven" sprechen.
Ich finde, du übertreibst da etwas.

"Stell dir vor ich habe mein Kind sogar so erziehen können, dass alle Schokokekse essen und sie keinen will"
Glückwunsch ;-), ich finde andere Dinge weitaus wichtiger.

LG



Beitrag von 3erclan 29.04.10 - 09:13 Uhr

Bist nicht allein ich hab auch immer was dabei.

lg

Beitrag von zaubertroll1972 29.04.10 - 08:19 Uhr

Hallo,

ich glaube in dem Alter habe ich auch angefangen nichts mehr groß mitzunehmen denn ich denke daß sowas auch eine blöde Angewohnheit ist. das Kind jammert herum und die Mutter stellt ruhig. Das habe ich oft beobachtet.
Ich fand daß es in dem Alter auch okay ist wenn Kinder nicht direkt auf Verlangen sofort ein paar Kekse oder Apfelstücke haben können und lernen daß sie auch mal abwarten müssen bzw. sich zuhause voll essen können.

LG Z.

Beitrag von 3erclan 29.04.10 - 08:49 Uhr

Hallo

trinken habe ich immer dabei!!!!!!

Wo wir sind ist nich immer ein laden.

Knabbersachen habe ich immer in einer Box dabei

lg

Beitrag von ratzemann 29.04.10 - 08:58 Uhr

hallo!

ehrlich gesagt finde ich es schrecklich.....diese

"apfelschnitz-möhrchen-muttis"!

da haben wir kinderturnen, das geht 1 std., am ende gibt es für alle kinder zusammen trinken.
wir sind vom dorf, jeder geht nur ein paar minuten zum haus wo das turnen stattfindet.

da gab es echt mamas, die hatten nen ganzen korb voll mit proviant mit. da haben die kinder zwischendurch ständig gegessen und getrunken. meinen die wirklich ihre kinder könnten in der zeit verhungern? noch dazu das das eigentliche turnen durch diese ewige esserei total gestört wurde. und alle anderen kinder wollten dann natürlich auch immerzu trinken.
ich finde aber wichtig das sich die kids an die regel halten und nur in den trinkpausen trinken.

aber da konnte man reden und reden....das sind so bio-mütter, die haben sowieso immer recht!
ach, da könnte ich romane schreiben......

nein, meine kinder sind jetzt fast 8 und 5. ich nehme nur was zu trinken mit wenn wir eine radtour machen. fahren wir in die stadt, essen wir da eh meistens auch mittag und trinken dann auch was. oder es wird halt zwischendurch mal was gekauft.
ich habe auch früher nie großartig den proviantkorb gepackt!

als ich zur schule ging, hab ich nicht mal trinken mitgenommen, keiner, das gabs damals noch nicht. wir hatten unsere kakaobestellung und das wars. es gab keine sportfreunde oder sigg-flaschen.

zur schule gibts natürlich für meine große was zu trinken, und da nimmt sie auch jeden tag ihr essen und ihre beliebten "apfelschnitze" mit.....oh ich hasse dieses wort!!!!

lg

Beitrag von mamuquai 29.04.10 - 11:36 Uhr

-ehrlich gesagt finde ich es schrecklich.....diese

"apfelschnitz-möhrchen-muttis"! -
#rofl#rofl

#proDu sprichst mir aus der Seele

-das sind so bio-mütter, die haben sowieso immer recht! -

Richtig!!!!!#klatsch

Lg Jessica die jetzt Ihre Tochter gleich vom Kiga holt und wieder jede menge agressive apfelschnitz-möhrchen Muttis sieht#zitter

Beitrag von engelchen28 29.04.10 - 12:06 Uhr

hihi...ein bisschen lachen musste ich schon, als ich deinen beitrag gelesen habe... #freu #freu #freu!

"bio-mütter" - lach...!!!

während einer turnstunde etwas zu essen finde ich auch extrem albern, solche gibt's bei uns auch. die stopfen ihren kindern nach 1 std. turnen gleich reiswaffel, banane etc. in die hand, damit die kids nicht vom fleisch fallen.

in die stadt nehmen wir allerdings immer was zu trinken für die kids mit, denn ich möchte nicht immer was kaufen.

apfelschnitzige grüße von julia #;-).

Beitrag von nudelmaus27 29.04.10 - 09:03 Uhr

Hallo!

Also wenn wir nur mal eine halbe Stunde um die Ecke gehen oder nachmittags nach der Kita ne Runde mit dem Fahrrad drehen oder so (dauert so 1-2 Stunden), dann schleppe ich weder Getränk noch Essen mit. Ausnahme ist wenn wir an unseren Sandkasten im Hof gehen, da nehme ich was zu Trinken und mal eine kleine Schachtel Obst mit.

Bei größeren Unternehmungen also wo wir vormittag oder mittags losmachen und erst gegen Abend wieder da sind, nehmen wir schon Essen und Trinken mit (wenn wir nicht irgendwo essen gehen!).

Was ich aber garnicht mache aber bei vielen anderen Müttern sehr beliebt ist #augen, das liebe Kind auf dem 1/2 stündigen Nachhauseweg von der Kita mit allerlei Essen und Trinken zu versorgen. Ich sehe es immer so, die Kinder bekommen ihre Mahlzeiten, genau wie wir und zwischendurch andauernd "rumfressen" führt doch zu nichts außer schlechtem Essverhalten und Fettleibigkeit.

---> Oma hat aber auch immer irgendeinen Keks dabei, wenn sie unsere Tochter mal abholt, Omas halt ;-)

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von sweet_maus 29.04.10 - 09:03 Uhr

Hallo
Also ich habe für Luca eigentlich immer was mit, gerade an warmen Tagen finde ich es super wichtig wenigstens eine kleine Flasche Wasser in der Tasche zu haben!!!

Beitrag von nursy 29.04.10 - 09:04 Uhr

Nein!!!!

Wenns warm ist haben wir immer Wasser dabei aber essen nehm ich ja für mich auch nicht mit wenn wir mal ne Std von zu Hause weg sind.

Mich nervt es auch das immer sämtl Mütter meinen sie müssen ihren Kindern bei jd Hobby was zu essen mitgeben!!!!

Egal ob gesundes Obst oder Süßkram-die Kinder kommen auch mal ein bis zwei Std ohne Essen aus!

Gruß
Nursy

Beitrag von clautsches 29.04.10 - 09:19 Uhr

Ich schlepp sowieso fast immer eine Flasche Wasser mit mir herum... aber sonst? Nö.

LG Claudi

Beitrag von h-m 29.04.10 - 09:21 Uhr

Also Essen hab ich nur bei richtigen Tagesausflügen, Radtouren o.ä. dabei.

Trinken habe ich öfter mit (auch für mich), wenn wir voraussichtlich mehr als eine Stunde weg sind. Geschäfte sind halt nicht immer in der Nähe, vor allem nicht solche, in denen es günstig kleine Flaschen mit stillem Wasser zu kaufen gibt. Da befülle ich lieber vorher unsere Sigg-Flaschen und steck sie ein, ist ja kein Aufwand.

Beitrag von lisasimpson 29.04.10 - 09:21 Uhr

kommt dauf an.
wir sind meist den gesamten nachmittag unterwegs (also von ca 14 uhr 30 bis 18 uhr)
da hab ich immer was zu trinken und obst mit (wei lwir vorher und nachher hier essen).
wenn wir nur auf den spielplatz ums eck gehen oder spazieren (dauert dann vielleicht ne stunde oder 1,5) nehm ich nichts mit (außer es ist super warm, dann trinken).

es gab aber auch zeiten, da mußte ich was einpacken, denn ALLE anderen mütter hatten Kekse, salzstängchen, brötchen, laugengebäck, reiswaffeln, dinkelstangen und sonstigen kram dabei.
meien kinder wollten dann natürlich imemr was abhaben (und habens natürlich dann auch bekommen)- was mir irgendwann zu blöde wurde.
mitterlweile meiden wir dies orte allerdings bzw. meien kinder verstehen mittlerweile auch, daß sie ne dreivietel stunde turnen aushalten können ohne drei vesperpausen einlegen zu müssen (das nervt mich am allermeisten).

Also: nein- ich habe nicht immer nen gemischtwarenladen dabei- da es bei uns aber IMMER nachmittags obst gibt, habe ich das bei nem ausflug dabei ,der den ganzen nachmittag über geht (außer wir gehen zu ner freundin oder so- dort gibts ja auch nen apfel..)

lisasimpson

Beitrag von dani.m. 29.04.10 - 09:26 Uhr

Für längere Strecken oder Radtouren nehme ich schon was mit. Eine Flasche Tee, Schorle oder Wasser und ein paar Kekse. Auf kurze Spaziergänge nicht, da ist noch nicht mal meine Kleine bisher verhungert ;-) Zum Einkaufen nehme ich auch nix mit, die Kinder freuen sich schon immer auf ihr trockenes Brötchen beim Bäcker und eine Flasche Wasser bekommt man ja auch fast überall.

Beitrag von perserkater 29.04.10 - 09:27 Uhr

Hallo Hannah

Gegessen wird in der Regel zu Hause. Wenn wir 3 Stunden auf dem Spielplatz sind, klar dann habe ich auch etwas dabei. Aber keine Süßigkeiten oder Kekse! Auch meine Tochter (11 Monate) knabbert nicht dauernd an was rum sondern isst bei den Mahlzeiten normal mit.

Wasser habe ich meist immer mit, habe selber ständig Durst.

Aber wenn wir zu Oma fahren (2 Stunden) oder einkaufen oder oder, dann gibt es nichts außer etwas zu trinken. Kinder gewöhnen sich ans ständige futtern, klar wenn sie dann immer danach quengeln. Wir haben doch früher auch nicht ständig gegessen und hatten dann am Tisch wenigstens richtig hunger und haben mit Appetit gegessen.

LG

Beitrag von kaku77 29.04.10 - 09:30 Uhr

Hallo Hanna

Wasser habe ich immer dabei! Essen oft, aber nicht immer. Meist habe ich ein paar Cracker oder ähnliches in der Tasche, wenn wir länger weg gehen, dann auch Apfel, Banane oder was auch immer...

LG Karin

Beitrag von sternenzauber24 29.04.10 - 09:33 Uhr

Hallo,

Wenn wir jetzt längere Ausflüge planen, dann nehme ich natürlich etwas zu essen mit.
Aber wenn wir normal in die Stadt gehen, oder so dann nehme ich nur für die Kinder Wasser mit, das finde ich schon wichtig.
Allerdings muß ich dazu sagen das es unterwegs gerne etwas gekauftes gibt, wer hunger hat der meldet sich und kauft sich was leckeres.
Nach dem Stadtbummel oder so ist das etwas für die Seele.

LG Julia

Beitrag von ich-so 29.04.10 - 09:39 Uhr

zu trinken haben wir immer dabei. proviant eher nur bei längerem draußen-aufenthalt.

was mich allerdings ziemlich nervt, sind mütter, die prinzipiell nie was dabei haben und deren kinder dann bettelnd vor einem stehen, wenn man nach dem turnen oder auf dem spielplatz die wasserflasche oder gar die obstdose auspackt. damit mein kind nicht bei anderen schnorren gehen muss, hab ich da immer was in der tasche, auch wenn wir es eigentlich nicht bräuchten, weil wir schon zuhause gegessen haben.

Beitrag von andalucia05 29.04.10 - 09:52 Uhr

Hallo,

irgendwie verstehe ich deine Aussagen nicht so ganz!
Du hast selber nichts dabei, bist aber genervt von den Müttern, die auch nichts dabei haben? Dann nimmst du doch etwas mit, aber nur damit deine Kinder Ruhe geben???
Konsequent sein und seine eigene Erziehung durchziehen(ohne auf die anderen zu schauen) wäre doch auch ganz sinnvoll,oder?
Man kann seinen Kindern auch erklären, dass man nichts mitnimmt und auch nicht verhungert. Essen können sie dann zu Hause zu den gemeinsamen Mahlzeiten!

LG, andalucia #sonne