ZahnOP bei Katze

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von grundlosdiver 30.04.10 - 22:37 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

nach einer deftigen Zahnfleischentzündung mussten unseren 2 Maine Coon je 9 Zähne gezogen werden #heul#heul#heul Keiner kann mir sagen, wo die Ursachen liegen, woher das bloß kommen kann...#schmoll

Nun können sie natürlich noch nicht ihr normales Futter aufnehmen (hatten bisher Royal Canin Maine Coon)
Ich habe jetzt ihr Futter aufgeweicht und zerkleinert, aber da wollen sie noch nicht ran.
Bis jetzt haben sie nur Kondensmilch zu sich genommen.

Habt ihr eine Idee, was ich ihnen noch anbieten kann?
Ich will nicht zu viel Kondensmilch geben, aber irgendwie müssen sie ja zu Kräften kommen...

Sie sind jetzt auch noch sehr scheu, wollen nicht kuscheln. #schmoll Das ist sicher normal, aber wann legt sich das wieder?

Hat jemand Erfahrung mit ZahnOPs bei Katzen?

Beitrag von jumia 30.04.10 - 22:52 Uhr

Unserer -leider verstorbene- Leni mussten wir alle Zähne ziehen lassen. Die verfressene Maus kam noch halb narkotisiert aus ihrer Box gewankt und hat sofort nach Futter gesucht. ;-)

Ich würde einfach immer mal wieder versuchen, was anzubieten. Die werden schon wieder anfangen zu fressen. Wahrscheinlich haben sie noch Schmerzen, aber das sollte sich doch bald legen. Notfalls gibt es beim Tierarzt flüssige Rekonvalesenznahrung.

Das hilft Dir wahrscheinlich für Dein jetziges Problem nicht sooo sehr weiter, aber macht Dir hoffentlich etwas Mut. Für Leni war ihre Zahnlosigkeit nie ein Problem, sie hat auch Trockenfutter so gefressen. Nur rohes Fleisch ging nicht, ansonsten alles. Ich hatte manchmal das Gefühl, sie war ganz froh, sich nicht mehr mit dem lästigen Kauen aufhalten zu müssen. :-)

Du siehst also: Katzen können auch ganz ohne Zähne sehr gut leben und Deine haben ja noch welche.

Zu den Ursachen: Unser Kater hat jetzt auch mit erst einem Jahr massive Zahnfleischentzündungen. Wir behandeln gerade noch ein anderes Problem, aber dann will der Tierarzt auf Leukose testen. Das kann oft eine Ursache sein. (Sind Deine Katzen Freigänger?)
Es gibt auch Katzen - und da gehörte Leni wohl zu - deren Zähne/Zahnfleisch sich einfach durch die Zusammensetzung des eigenen Speichels immer wieder entzünden.

Alles Gute für Deine Zwei!

Beitrag von grundlosdiver 01.05.10 - 21:59 Uhr

Ganz lieben Dank für Deinen Zuspruch!!!
Sie haben heute noch viel geschlafen, aber mittlerweile geht es besser. Sie haben Naßfutter aufgenommen und kamen auch schon wieder schmusen#verliebt
Sie werden beide 4 und sind keine Freigänger! Unser Haus ist groß, sie haben viel Raum, 4 Kratzbäume etc...
Unsere beiden Tierärzte meinten, dass es sein kann, dass sich das Zahnfleisch erst beruhigt, wenn alle Zähne draußen sind! Aber wie Du schreibst: Das ist ja kein Todesurteil, wir werden schon was zu fressen finden und sie können trotzdem noch viele, viele schöne Jahre bei uns verbringen!
Ich denke, dass sie schon schlimme Schmerzen gehabt haben müssen! Unsere Nora hat heute fast einen "gelösten" Eindruck gemacht.#gruebel Bald geht es ihnen wieder richtig gut!#verliebt

Beitrag von kimchayenne 01.05.10 - 07:52 Uhr

Hallo,
Zahnfleischentzündungen werden sehr oft durch Zahnstein TF klebt an den Zähnen wie bei uns ein Butterkeks.Ich würde dir empfehlen deine katzen auf hochwertiges Nassfutter umzustellen.Wann war denn die ZahnOP,das sie danach mal 1-2 Tage nichts fressen ist recht normal,sind meistens die Narkosenachwirkungen.
LG KImchayenne

Beitrag von grundlosdiver 01.05.10 - 22:14 Uhr

Danke für Deine lieben Worte!
Die OP war erst gestern und heute haben sie auch schon mehr zu sich genommen!
Kannst Du mir gutes Naßfutter empfehlen?
Unsere Tierärzte meinten wir sollen es ruhig versuchen, ob sie das Trockenfutter fressen, wenn es Ihnen besser geht... Aber erstmal gebe ich anderes, denn es ist ja noch alles entzündet!

Beitrag von kimchayenne 03.05.10 - 16:09 Uhr

Hallo,
sorry habe eben erst gesehen das Du noch eine Frage hast.Also das Nassfutter und Aldi das Lux/Shah ist recht gut,ist nicht das beste aber um längen besser wie Whiskas usw.Animonda Carny ist auch ganz okay,genau wie Bozita udn Schmusy.Wirklich hochwertig sind Cosma(zooplus),Almo Natur,Porta 21,Shiny Cat,leider sind die meisten davon kein Alleinfuttermittel.
LG Kimchayenne