Baden oder Duschen? Übernachtungsfrage!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von lilly7686 03.05.10 - 15:26 Uhr

Hallöchen!

Heute wird der beste Freund meiner Tochter bei uns übernachten. Meine Tochter ist 6 Jahre alt, ihr Freund ist fast 5 Jahre. Die beiden sind seit fast 2 Jahren die besten Freunde.

Die Frage ist nun, soll ich die beiden zusammen baden lassen? Oder lieber einzeln unter die Dusche stellen? Meine Tochter badet wahnsinnig gerne, aber mit einem Jungen ist das schon etwas heikel oder? Bei ihren Freundinnen hab ich da nie wirklich ein Problem gesehen...

Meint ihr ich sollte sie gemeinsam baden lassen? Und wenn nein, wie erklär ich meiner Tochter, dass sie nicht mit einem Jungen baden darf? Bisher war das ja kein Thema. Aufgeklärt ist sie ja noch nicht (sie hat noch nicht nachgefragt wie das mit Mädchen und Jungs ist, deswegen hielt ich es bisher noch nicht für notwendig). Hätte ich das schon tun sollen? Aber mit 6 Jahren muss man sowas ja noch nicht wissen.

Okay, ich bin jetzt echt ein bisschen überfordert...

Könnt ihr mir Tipps geben? Was meint ihr? Schlafen werden sie im selben Bett, aber jetzt wo ich so nachdenke, ist das vielleicht doch keine so gute Idee? Aber wenn einer im Bett und einer am Boden schläft dann fühlt sich sicher einer benachteiligt. Beide am Boden? Eine Art Camping? Würd ihnen sicher gefallen!

Oh Mann, ich hätte gar nicht nachdenken sollen, jetzt bin ich noch verwirrter und unsicherer.

HILFE!

Ich wär euch echt für alle Tipps dankbar! Vielleicht habt ihr noch Ideen, woran ich noch nicht gedacht hab, an das ich aber in dem Fall denken sollte?

Beitrag von juniorette 03.05.10 - 15:30 Uhr

Hallo,

ich bin echt nicht prüde, aber ich würde nie auf die Idee kommen, Besucherkinder bei mir unter die Dusche oder die Badewanne zu stecken, außer deren Eltern sind dabei und befürworten das #kratz

Abgesehen davon geht mein Sohn nur am Sonntag Abend in die Badewanne und Übernachtungsbesuch am Sonntag ist wohl eher unwahrscheinlich.

LG,
J.

Beitrag von lilly7686 03.05.10 - 15:34 Uhr

Nun ja, ich finde es eigentlich normal, täglich bzw. im Winter jeden zweiten Tag zu duschen...

Aber gut, dass du das erwähnst, vielleicht will die Mama von dem Jungen das gar nicht... Werd ich sie dann fragen. Für mich war es nur selbstverständlich und ich hab eigentlich nicht wirklich drüber nachgedacht...

Danke für die Antwort! Ich werd die Mama natürlich erst fragen, was sie dazu meint.

Beitrag von juniorette 03.05.10 - 15:44 Uhr

Du weißt aber schon, dass Duschen und Badewanne die Haut austrocknet? #gruebel

Unser Kinderarzt empfiehlt auch nur 1x pro Woche Badewanne...

"vielleicht will die Mama von dem Jungen das gar nicht... "

Ehrlich gesagt wäre ich schon schwer sauer, wenn Eltern, mit denen ich nicht eng befreundet bin, mein Kind ohne mich vorher zu fragen, in die Badewanne setzen. Bei meinen Freunden/Freundinnen würde ich mich nicht groß aufregen, sie aber darauf hinweisen, dass ich wegen der Hautgesundheit nicht möchte, dass mein Kind mehr als 1x pro Woche gebadet wird, außer es schaut aus wie ein Schwein.

Duschen hasst mein Sohn wie die Pest.

Beitrag von engelchen28 03.05.10 - 15:47 Uhr

"Bei meinen Freunden/Freundinnen würde ich mich nicht groß aufregen, sie aber darauf hinweisen, dass ich wegen der Hautgesundheit nicht möchte, dass mein Kind mehr als 1x pro Woche gebadet wird, außer es schaut aus wie ein Schwein. "

aber dein kind geht doch nicht für 1 woche zu einem freund, sondern für 1 nacht! und selbst WENN die eltern dein kind in die wanne setzen, dann kannst du doch auf das baden am sonntag (oder wann auch immer) verzichten. zumindest, wenn es dir wirklich um die HAUT geht.

Beitrag von gussymaus 03.05.10 - 17:24 Uhr

so würde ich es auch sehen... wenn mein sohn mit seinem freund abends badet, und seis nur weils schön ist zu planschen, solls mir für die nacht egal sein... er übernachtet ja nicht täglich woanders...

aber wo ich meinen sohn übernachten lasse, habe ich auch so viel vertrauen zu beiden eltern dass es mich nicht stören würde wenn er da badet oder duscht... andersrum gehe ich auch davon aus, dass es meiner freundin recht wäre, wenn ich ihr kind dusche, denn ohne grund mache ich es ja nicht, und das ich ihr kind schmutzig ins bett stecke kann ja auch nicht ihr wunsch sein... und wenn ich sauber etwas anders definiere als sie mag das sein, aber welten werden nicht dazwischen liegen... dann hätte sihcerlich einer von uns was gegen die übernachtung ;-) schon aus ganz anderen gründen...

Beitrag von baerbelino 03.05.10 - 16:33 Uhr

sie fragt ja nicht, OB sie die Kinder Baden soll sondern ob zusammen oder nicht. Und es ist ihre Entscheidung ob sie ihr Kind täglich duscht oder badet. Ich dusche oder bade meinen Sohn im Sommer täglich und im Winter alle zwei bis drei Tage. Sonst find ich das echt ein bißchen eklig. Wenn ich mir vorstelle ich würde nur einmal in der Woche duschen...*schüttel*

Ach ja - unser Kinderarzt sagt es ist völlig ok, wenn er täglich badet! Du siehst, die Geister scheiden sich!

Beitrag von jenx 03.05.10 - 20:39 Uhr

Äh, darf ich dich fragen, wie oft du duschst? Ist jetzt nicht böse gemeint, aber...Haut austrocknen gilt doch nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene... #kratz

Also ich dusche täglich, meine Kinder mindestens jeden zweiten Tag (außer dem Jüngsten) und wir haben alle keine trockene Haut...das ist wohl bei jedem unterschiedlich.

VG
Jenny

Beitrag von gussymaus 03.05.10 - 17:20 Uhr

das fine ich auch z viel... wenn die kinder den ganzen tag halbnackt im sand spielen (was ja im sommer zeitweise täglich sein kann) dann ja, aber sonst baden meine auch gerne mal nur einmal die woche, weils ja mal wieder sein muss, an sonsten nach bedarf, oftmals eben auch nur katzenwäsche mit waschlappen...

Beitrag von emeliza 03.05.10 - 15:35 Uhr

Hallo,

ich glaube Du machst Dir wirklich zu viele Gedanken. Meine beiden baden immer zusammen. O.K. sie sind Bruder und Schwester, aber auch nur ein Jahr auseinander (3 und 4), sie wissen halt, dass es Unterschiede zwischen Jungs und Mädchen gibt (besonders zwischen den Beinen) aber großartig thematisiert haben sie das bisher noch nicht.

Warum sollten die beiden denn nicht in einem Bett schlafen? Das ist doch wirklich nicht schlimm, ich glaube da hast Du noch ein paar Jahre Zeit um Dir in der Beziehung Gedanken zu machen.

Wenn Du dir wirklich so unsicher bist, dann besprich es doch einfach mal mit der Mutter des Jungen.

LG Sandra

Beitrag von gussymaus 03.05.10 - 17:26 Uhr

ich denke es geht auch eher um das, was die mutter davon hält, wenn der junge was erzählt, bzw ob der junge wohl verstört ist wenn er sich ausziehen soll und nicht damit rechnet, weil eben nicht "badetag-samstag" ist und er auch nicht bis zum hals im sandkasten gesteckt hat...

die beziehungsfrage stellt sich in dem alter doch wohl keiner, oder?!

Beitrag von emeliza 03.05.10 - 17:37 Uhr

Ich persönlich muß allerdings auch sagen, dass ich im Normalfall kein fremdes Kind hier baden würde, warum auch? Meine baden auch nicht täglich, da ich das nicht gut für die Haut finde. Eine Freundin von mir wurde als Kind morgens und abends unter die Dusche gestellt. Heute hat sie wahnsinnige Hautprobleme.

Klar, sollten die Kinder sich ausgerechnet an dem Tag total einsauen, dann kann man darüber nachdenken, aber dann würde ich sie wahrscheinlich auch höchstens nacheinander kurz abduschen.

Ich finde generell, dass es viele Leute mit der Hygiene zu sehr übertreiben. Da werden die Kinder täglich gebadet und das Haus komplett mit Sakrotan geschrubbt. Und dann wundern sich die Leute über die Allergien und Hautprobleme, die sich bei den Kindern entwickeln.

Aber dass mit dem in "einem Bett schlafen" finde ich schon sehr übertrieben. Wir haben als Kinder immer in einem Bett geschlafen, meine Eltern hatten einen großen Bekanntenkreis und wenn da gefeiert wurde, dann durften wir Kinder immer alle zusammen im Ehebett der Gastgeber schlafen. 5 Kinder - Jungs und Mädels gemischt, wir hatten immer großen Spaß!

Beitrag von gussymaus 17.05.10 - 22:29 Uhr

im kindergartenalter kann ma nda noch vieles locker sehen... wenn mein patenkind kommt, das nun die dritte mutter hat und das ich was bezihungsfragen angeht gewiss nicht verwirren will, und die kinder sich derart einsauen (bzw einnässen, war bei ihr auch lange ein thema) dann sag ich meist beim stiefel ausziehen: "oooh, wie kann denn so viel dreck durch die socken?! da werden wir doch nochmal waschen müssen!" und dann kommen alle drei so wie sie sind nebeneinander in die dusche (ob da nun 2 oder dreei stehen macht ja keinen unterschied) und werden nacheinander nass gemacht, einseifen machen alle ab 3 selber. in dem fall auch ab 2, ich mach höchstens die füße, hände und haare, die wirklich vor dreck stehen, den rest amchen sie selber oder es bleibt wie es ist.. so würde ich es auch mit besuchskindern halten. aber normal braucht das ja meist gar nicht.... mein kinder duschen auch nicht jeden tag, und baden schon mal gar nicht... meist amchen wir schnell die füße hände und gesicht und gut ists... in der dusche ist das meist enfacher, aber bei nem fremden kind kann man es ja auch umständlich mit dem waschlappen machen... da ja heute jedem babysitter (zum glück meist zu unrecht) sexuelle hintergedanken angedichtet werden wäre ich da schon vorsichtig, wenn man sich als eltern nicht supergut kennt.

und mit dem schlafen genauso... bei besuch haben kinder doch eher angst wenn sie alleie ins gästebett sollen... das finde ich schlimmer als im nachtanzug (sind ja nicht nackt) beim freund im bett zu schlafen...

Beitrag von bettina79 03.05.10 - 15:35 Uhr

Hallo,

mach dir doch kein so ein kopf. So schlimm wird es schon nicht.

Ist doch nicht so schlimm, wenn die zwei miteinander baden. Und beide in einem Bett schlafen, find ich jetzt auch nicht so tragisch.

Vor zwei wochen hat der bester Freund meiner Tochter 6 jahre bei ihr geschlafen. Sie haben beide auf dem Ausklappbarem Kindersofa geschlafen. Gab gar keine probleme.

Du machst dir zu sehr verrückt. Stell ein gang zurück.

Gruß Bettina mit michelle 6 und melissa fast 4

Beitrag von engelchen28 03.05.10 - 15:40 Uhr

hallo!
frag' doch die mutter des jungen, ob er abends badet, duscht oder sich wäscht und in wieweit er da assistenz braucht. meine tochter ist auch fast 5 und wäscht sich jeden abend alleine (gesicht, hände, intimbereich).
der junge wird wohl kaum dreckig zu euch kommen, also denke ich, eine "katzenwäsche" am abend reicht völlig aus. der junge wird ja auch keine woche bei euch sein, sondern nur über nacht!
lg
julia

Beitrag von metalmom 03.05.10 - 15:54 Uhr

Ich würde die Eltern des Kindes fragen, ob und wie das Kind gewaschen werden soll und ob es ihnen was ausmachen würde, wenn ihr Sohn mir Deiner Tocher in einer Wanne sitzt bzw. in einem Bett schläft und mich danach richten.
Ich würde anbieten, dass er entweder alleine baden, zusammen baden oder alleine duschen darf. Sollen er und Dein Kind zusammen entscheiden, ob sie zusammen baden wollen.
Was befürchtest Du denn? Sex werden sie sicher nicht haben. Ich würde auch beide in einem Bett schlafen lassen, wenn beide das wollen.
LG,
Sandra

Beitrag von baerbelino 03.05.10 - 16:37 Uhr

ich würd sie zusammen baden und auch in einem Bett schlafen lassen. Das ist doch bestimmt ein Riesenspass für die Zwerge und ich glaub nicht, dass die schon irgendwelche sexuellen Gedanken haben ;-)

Und wenn sie beim Baden sehen, dass der andere anders aussieht kannste ja kurz erklären, dass Jungen einen Penis und Mädchen eine Vagina haben ;-) vielleicht kennst du ja den Film.

Also, keine Panik:-)

LG
Barbara

Beitrag von daniko_79 03.05.10 - 17:03 Uhr

Hallo

also wenn bei uns Kinder übernachten würden , was noch nie der Fall war dann würde ich das Kind nicht Baden oder Duschen . Badet denn Deine Kleine jeden Abend ? Meine Baden einmal in der Woche der Große 8 Jahre alt Duscht 1-2 mal in der Woche und Badet am Sonntag abend mot seinem Bruder in einer Wanne . Ich denke Waschen reicht voll kommen . Du machst Dir echt unnötig Gedanken .. ob die beiden jetzt in einem Bett schlafen oder der eine auf dem Boden und der andere im Bett das ist doch Piep egal . Ich würde den Gast im Bett schlafen lassen und mein Kind auf einer Matratze auf dem Boden .

Daniela

Beitrag von gussymaus 03.05.10 - 17:19 Uhr

kommt ein bisschen drauf an, wie du mit den eltern stehst... also meine jungs haben auch eine freundin, die hier schon lange kommt zum spielne, die sind wie geschwister, da würde sich auch über gemeinsames baden keins der kinder und auch die eltern nichts bei denken... aber wenn du da unsicher bist lass sie doch nacheinander duschen... andererseits ist ein fremdes kind alleine mit fremden eltern im bad auch so eine sache... ich würde für beide die sachen ins bad legen, wenn da etwas platz ist, und sie gemeinsam/nebeneinander abduschen. bei uns stehen auch ggf mal zwei eigene und einfremdes kind in der dusche, waschen amche nalle selber, mindestens im schlüpferbereich - so dreckig könne die an einem tag ja nicht werden... und so zieht sich ein kind im bad an wärend das andere noch fertig geduscht wird und keiner ist mit der fremden mama alleine im bad. das ist immer ganz glücklich finde ich.. so mache ich es mit meinem patenkind auch. mit den eigenen kindern, genauso lieb und teuer, aber eben mit dem gebotenen abstand...

meine jungs campieren gerne beieinander, einer vor dem bett einer drin. der beucher nimmt die matraze, am nächsten tag gehts ja anderum im anderen zimmer. bei besuchskindern lasse ich das kind entscheiden, wenn kein richtiges gästebett da ist. ich bitte dann mein kind das bett ggf dem besuch zu überlassen ud selbst die matraze zu nehmen für die nacht. kalppt immer prima, meist muss dann das eigene kind in der nächsten nach auf der matraze schlafen weil es das "auch haben" will...

ber bei zwei kindergartenkindern in einem 2mx1m bett kann man auch die decke in die mitte packen und an jedes ende ein kopfkissen, dann können "die füße beieinander" schlafen... machen wir im urlaub, weil der kleine sonst immer bei uns schlafen will, aber die 2x2m sind schon zu dritt eng - da liegt ja s chon die kleine schwester...

das mit dem männlein und weiblein... war noch nie thema? oder hat sie es einfach so hingenommen dass papa anders aussieht als sie?! das würde ich nicht extra aufblasen jetzt vorher... dann ist es jaerst recht was bsonderes und der freund muss untersucht werden... da würde ich eher dann was sagen wie "er ist eben ein junge" und es später mal aufdröseln... aber ich denke das thema wird sie einfach nicht so wichtig nehmen... einige kinder fragen da erst später mehr nach...

ich würde mir einfach nicht so viele gedanken machen. das besuchskind genauso liebevoll (aber ohne nassen kuss odr so) we das eigene bahndeln und an sonsten eben beide KINDER nehmen wie sie sind und gut ists... in dem alter machen die kinder meist keinen großen hehl draus, und wenn du nicht bei dem jungen irgendwas besonders anders machst als bei deiner tochter (ich würde vielleicht untenrum auch nicht zu gründlich "rumwaschen", auch wenn du das sonst bei duschen machst) wird er auch eine komischen sachen zu hause erzählen. und wenn er doch komische fragen stellt zwischendurch, ob nun beim duschen oder beim ins bett gehen, dann klär die mutter vorher auf, bevor der junge komisches erzählt... also wenn die beiden es über ihren unterschied haben erzähl der mama gleich beim abhoöen, dass sie es beim duschen ganz interessant fanden wie der andere aussieht.

und wenn sie sich nicht draußen koplett einsauen würde ich sie einfach gar nicht duschen... sondern nur auf unterwäsche die arme beine und das gesicht waschen... #cool

Beitrag von lilly7686 03.05.10 - 17:35 Uhr

Hallo!

Danke dir für die ausführliche Antwort!

Nun ja, der Junge ist nun da und ich hab seine Mama gefragt wegen Baden/Duschen. Sie meinte, er hätte sowieso gestern gebadet und weil es heute den ganzen Tag regnet, ist er auch nicht schmutzig geworden, genauso wie meine Tochter. Ich werd also aufs Baden / Duschen ganz verzichten. Allerdings würden die beiden gern gemeinsam baden gehen, weil sie beide Baden lieben. Aber ich hab ihnen jetzt gesagt, dass es nicht notwendig ist, und die beiden vielleicht das nächste Mal baden gehen können.

Wir werden es also so machen, dass wir dann in 45 Minuten, wenn mein Freund heim kommt, Abendessen werden, dann dürfen die beiden Fernschauen (der Junge hat eine DVD mitgebracht), dann Zähne putzen, Pyjama anziehen und ab ins Bett.
Ich hab die Mama und die Kids auch gefragt wie es mit dem Schlafen ist, und die beiden haben gemeint, sie würden gern zusammen am Boden campieren. Ich werd also ne dicke Decke (wir haben so eine Kuscheldecke, die wirklich sehr dick ist; außerdem liegt Teppich im Kinderzimmer) auf den Boden legen und die zweite Decke beziehen und die beiden werden zusammen auf dem Boden schlafen. Die Mama hat auch zugestimmt. Sie meinte, es wäre gar kein Problem und ich sollte alles so machen, wie ich es mit meiner Tochter allein auch machen würde.

Na ich bin mal gespannt, wie es läuft. Der Junge hat noch nie wo anders geschlafen außer mal bei den Großeltern und meine Tochter hatte noch nie so richtig jemand zum Übernachten da (außer ihrer Cousine). Also ich bin gespannt!


Ich sehe das wahrscheinlich wirklich viel zu eng. Ich hatte das nur noch nie, dass meine Tochter überhaupt so eng mit einem Jungen befreundet war. Und dann auch noch Übernachten... Aber ich hab wohl mit meinen Sorgen übertrieben. Die ganze Situation ist einfach neu für mich und deswegen war ich einfach total unsicher. Ich werd das den Kids aber nicht spüren lassen, sonst glauben die, sie können alles mit mir machen ;-)

Also lieben Dank für deine Antwort und auch danke an alle anderen!
Wir werden die Nacht schon rumkriegen!

Beitrag von gussymaus 17.05.10 - 22:47 Uhr

und, wie war's?!

dass amn beim ersten mal nervös und unsicher ist ist doch normal... undich sag immer gerne: lieber zu viele sorgen beim fremden kind, als zu wenige... mir ist das immer ganz recht, wenn mein sohn woanders mehr bemuttert wird als zu hause - liebr als andersrum ;-) und wenn die beiden schon ihre vorstellung haben ist doch umso besser!

Beitrag von lilly7686 17.05.10 - 23:00 Uhr

Hallo!

Danke der Nachfrage! Ist selten, dass man nach so langer Zeit nochmal gefragt wird, wie es war ;-)

Also es war so, dass meine Tochter und der Besuch unbedingt zusammen baden wollten. Ich hab die Mama gefragt, als sie ihn abgeliefert hat, sie meinte, es wäre nicht notwendig, dass er badet, er hätte Tags zuvor geduscht.
Nun, nachdem die beiden aber so lang gebettelt haben, hab ich die Mama angerufen und gefragt, was sie davon halten würde und ob es okay sei, wenn ich die beiden zusammen in die Wanne stecke.
Sie meinte, es wäre von ihr aus gar kein Problem. Und sollte es ein "Geschlechts-Problem" geben, dann könne ich ihm ja anbieten, mit Unterhose zu baden. Das wollte er aber gar nicht. So waren die beiden Kids dann gemeinsam baden und es gab gar keine Probleme.
Geschlafen haben sie dann im selben Zimmer aber getrennt. Der Junge wollte auf dem Fußboden übernachten und meine Tochter lieber im Bett. Haben die beiden sich so ausgemacht. Ich hab es ihnen frei gestellt, ob sie lieber zusammen im Bett oder zusammen aufm Boden oder "getrennt" schlafen wollten.

Alles in Allem gabs gar keine Probleme. Im Gegenteil, die beiden waren total brav, nur eben laut, wie Kinder eben sind, wenn sie nicht allein sind ;-)

Aber am nächsten Tag wurde ich von einigen Eltern im KiGa gefragt, ob noch alles okay sei, und ob ich mich eh nicht zu sehr aufgeregt hätte (so ziemlich jeder im KiGa hat was gegen den Jungen; er würde doch nur Beißen und Hauen, und Zwicken und sowieso jedem anderen Kind nur weh tun; wie gesagt, er war total brav bei mir)... Nun ja, es waren alle total überrascht, dass ich keine Probleme mit ihm hatte #kratz

Auf jeden Fall lieb von dir, dass du nachfragst!

Gute Nacht!

Beitrag von gussymaus 17.05.10 - 23:07 Uhr

ja, es hat ja auch vorteile seine emails nur selten zu checken #schein*pfeif* und bei der gelegenheit kann man aj mal nett sein ;-)

außerdem: ich finds klasse, dass du den jungen frei von vorurteilen nimmst wie er ist, das ist ja leider selten... wer nicht ganz der norm entspricht wird ja gerne ausgebootet...

und freut mich, dass es so schön geklappt het mit den beiden. und siehst du: du hast dir den kopf ganz umsonst gemacht - die kleinen wissen schn, was sie wollen und was nicht und dann findet sich auch ein passender weg! und du bist um eine schöne erfahrung reicher :-)

schön, dass es nicht schief gelaufen ist, ist ja ein brisantes thema, wenn auch mehr für die erwachsenen wie sich wieder mal gezeigt hat...

gute nacht!

Beitrag von h-m 03.05.10 - 19:22 Uhr

Wir hatten schon öfter Übernachtungsbesuch, sowohl von Mädchen wie auch von Jungs.

Zum Schlafen hab ich immer ein "Matratzenlager" auf dem Boden gemacht.

Besuchskinder hab ich nur im absoluten Hochsommer abgeduscht, wenn sie so verschwitzt vom Toben bzw. dreckig vom Spielplatz waren. Ansonsten würde ich auch die Eltern fragen, ob das Kind sich abends allein wäscht, ob es dabei noch Hilfe braucht, oder ob es duschen soll.

Eine Badewanne haben wir nicht, daher hat sich diese Frage noch nie hier gestellt.

Beitrag von brotli 03.05.10 - 19:26 Uhr

hallo

bei uns haben schon viele kinder übernachtet und ich habe und werde nie eins von denen baden oder duschen.

zähneputzen, gesicht, hände waschen und gut ist.
auch würde mein kind an dem abend nicht baden.

wie sie am ende schlafen ergibt sich oft.
meißtens liegen sie am ende zusammen in einem bett auch wenn du zwei betten fertig machst oder matrazen auf den boden legen für beide.

l.g.

  • 1
  • 2