16 Tage nach KS und rechts sieht man noch eine Schlaufe *hilfe bitte*

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von babybibi 03.05.10 - 23:51 Uhr

Nabend ihr lieben

ich hatte heute vor 16 tagen einen KS gehabt...Mir wurde damals gesagt,das sich die Fäden selbst auflösen und es 10 tage dauern würde...Die Hebamme die ich "hatte" konnte man aber total vergessen,sie schaute sich meine narbe immer nur von der ferne an und bemerkte nicht,das sich bereits wundwasser extrem in meiner fettschürze gebildet hatte und eine leichte entzündung...Bin aus vorsicht mal zum Fa gegangen,der mir sofoooort antibiotiker verschrieb...

Habe die dienste dieser hebamme beendet,denn nichtmal das bei meinem sohn etwas nicht in ordnung ist bemerkte sie...Bei der U2 beim Kinderarzt wurde festgestellt das mein Sohn direkt am anfang der Pofalte noch ein zweites loch hat,was vielleicht Operiert werden muss..

Und ums dabei zu sagen,ich möchte auch gar keine neue Hebamme haben,komme so auch sehr gut zurecht...Und bei fragen,tipps und tricks steht meine Mutter mir immer gerne an der Seite!

Wäre also nicht komplett aufgeschmissen wenn ich irgendetwas nicht weiß oder wirklich hilfe benötige...

Naja um aufs eigentliche Thema zu kommen...Auf der rechten seite,ist noch die Schlaufe von der Naht zu sehen mit einem Miniloch wo der Faden reingeht.Er zwickt und tut manchmal etwas weh,nur soll ich noch etwas warten,oder lieber morgen sofort zu meinem FA gehen und ihn denn Faden ziehen lassen?Auf der Linken seite hat er sich nämlich aufgelöst #kratz

Danke im vorraus für eure antworten

lg bibi mit bastian

Beitrag von daniela1808 04.05.10 - 00:24 Uhr

hallo,
ich hatte auch einen ks aber schon im feb.
bei mir guckten auch rechts und links von der narbe fäden raus (wie schlaufen), die wurden mir aber nach 11 tagen gezogen der restliche faden innen hat sich aufgelöst.
ich würde mal deinen fa fragen.

LG Dani

Beitrag von qrupa 04.05.10 - 06:54 Uhr

Hallo

wenn der Faden dich stört, dann geh zum Arzt und laß ihn ziehen, wenn er dich nicht stört und sich da nichts entzündet hat an der Stelle, dann kannst du auch einfach abwarten bis er sich aufgelöst hat. Bei mir hat es an eienr Seite auch ewig gedauert (ca 3 Wochen).

LG
qrupa

Beitrag von mike-marie 04.05.10 - 08:08 Uhr

Das hatte ich auch, mein Arzt sagte das es oft vorkommt das sie die Enden nicht auflösen.
Einfach beim nächsten Termin ziehen lassen. Ist nicht schlimm.


Lg

Beitrag von yale 04.05.10 - 08:40 Uhr

Das mit dem Loch bei deinem Sohn hätte ihr aber schon nach der geburt auffallen müssen.

Und die Fäden fallen wenn es soweit ist von allein ab.Wenn dich stört lass sie dir vom FA abmachen.

Beitrag von 19jasmin80 04.05.10 - 09:09 Uhr

Hi Bibi

Ich wurde bei meinem KS damals auch genäht und links und rechts sah man noch die Schlaufen aber die wurden damals noch im KH (am 7. Tag) abgeknippst, der Rest hatte sich von allein gelöst.

Hast Du mal leicht dran gezogen ob sie sich eventuell von alleine lösen?
Wenn es Dir Angst macht, geh lieber zum FA und lass nachsehen.

Gruß Jasmin

Beitrag von eresa 04.05.10 - 09:17 Uhr

Die Enden sind bei mir auch noch im Krankehaus gekappt worden.

Bei mir schaute aber in der Mitte der Narbe ein Stück Faden raus.
Das hat meine Hebamme durchgeschnitten und die Enden sind dann irgendwann in der Narbe verschwunden. Dort haben sie sich wahrscheinlich aufgelöst.

eresa

Beitrag von -tinkerbellchen- 04.05.10 - 09:23 Uhr

An den "Enden" wird der Faden verknotet und so gut wie möglich "versenkt" damit man ihn nicht sieht, allerdings dauert es da oft ein wenig länger bis er sich auflöst.

Frag einfach mal deinen Arzt ob er ihn abschneiden kann, wenn es dich stört, denn durch die Irritation kann es sich evtl etwas entzünden an der Stelle.

LG

Beitrag von natm 04.05.10 - 09:26 Uhr

Hallo!
mein Ks ist zwar schon 2.5 Jahre her, aber ich kann mich erinnern dass mir diese Schlaufen / rechts und links) am 7. Tag abgeschnitten wurde,und desinfiziert, damit das Löchle heilen konnte....hatte auch keine Probleme mit der Wundheilung......
ich würde mal den Fa oder in der Klinik nachfragen.....nicht dass dadurch immer wieder eine Infektion sich bildet...
LG
natm 38ssw + Philippe 29M.

Beitrag von yorks 04.05.10 - 10:29 Uhr

Hallo,

ich hatte links und rechts auch so zwei Knoten und einen hat mir die Ärztin im Krankenhaus entfernt (nach meinem Hinweis darauf). Später habe ich gesehen das da auf der anderen Seite noch einer ist und der wuchs dann zwischenzeitlich in die Haut ein. Einige Fäden haben sich bei mir nicht aufgelöst und mussten vom FA gezogen werden. Meine Hebi hatte es versucht aber da es mir so weh tat, haben wir uns auf den FA geeinigt.

Bei einer Freundin von mir, kommen jetzt nach auch über 4 Monaten noch Fäden raus. Sie meinte, die kommen von innen nach außen und sie kann sie dann einfach rausziehen. Unsere Hebamme fand das sehr merkwürdig aber ich habe auch immer noch hier und da mal nen Faden.

Ich würde sie mir lieber schnell ziehen lassen, nicht das die genauso einwachsen wie bei mir, dann tuts nämlich richtig weh.

#blume

Beitrag von bambus82 04.05.10 - 11:18 Uhr

Huhu,

das ist halb so wild, lass es ziehen geht zack zack, zudem lösen sich die dinger bei den einen schneller auf und bei den anderen langsamer also bei mir hat glaube auch nicht genau 10 tage gedauert.
Das Mini- Loch an der Seite ist nicht shclim, hattei ch bei beiden Ks wenn ich mich recht erinnere, das geht zu, nur immer schön sauber und trocken halten.


lg Yasmine

Beitrag von minnie85 04.05.10 - 20:10 Uhr

Nach 30% aller KS tritt mindestens eine leichte Wundheilungsstörung auf, das ist also nix Besonderes bei dir, keine Sorge.

Ich rate dir, die Stelle trocken zu halten, mach evtl Wecesinpulver drauf und immer eine Kompresse drauf, damit Wundwasser direkt aufgesaugt wird.
Nimm auch Arnica ein, damit es besser heilt...frag deine Hebamme!

Beitrag von minnie85 04.05.10 - 20:11 Uhr

PS: Die Hebamme würde ich evtl dem DHV melden...denn genau solche Hebis sind es, die Schuld sind an dem Dilemma in dem die Hebis sind mit ihrer Versicherung!