Fahrrad fahren lernen mit 12 Zoll oder 16 Zoll?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schmunzelmonster81 04.05.10 - 19:53 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Hab mal ne Frage. Haben Eure Kinder alle mit nem 12 Zoll Fahrrad das fahren gelernt oder gibt es auch jemand der seinem Kind gleich mit nem 16 Zoll das fahren beigebracht hat. Unser Opa hat unserer Kleinen die fast 4 Jahre alt ist und auch recht groß ist, ein 16 Zoll Puky Fahrrad zu Ostern gekauft. Sie kommt auch ganz gut mit den Beinen runter, aber ist halt echt rießig im Gegensatz zu ihrem Laufrad das sie super fährt und über alles liebt. Aber mit dem Fahrrad will sie partou nicht fahren. Jetzt haben mir einige Mütter im Kindergarten gesagt, dass ein 16 Zoll zum lernen auch zu groß sei. Deren Kinder haben alle mit nem 12 Zoll Fahrrad angefangen. Und nun sind wir echt am überlegen ihr doch noch ein kleineres zu kaufen. Wär net so schlimm haben ja auch noch nen kleinen Sohn der das ja dann auch irgendwann brauchen wird, aber würde mich interessieren wie das bei euch war. Ob es echt an der Größe liegt, dass sie net fahren will oder ob sie einfach lieber Laufrad fährt.

Liebe Grüße
Meli

Beitrag von kathrin1981 04.05.10 - 19:57 Uhr

wir hatten für unsere Mädels ein 14 Zoll Fahrrad ;-). Die Kleine(5/110cm) fährt es noch und die Große(7/122cm) ist auf ein 16 Zoll umgestiegen, wobei sie schon mit nem 18 Zoll fahrrad zurechtkommt, wir aber noch keines haben.
Vielleicht probierst du mal im Laden aus, wie sie mit den unterschiedlichen Größen fährt, vielleicht ist das 16 zoll rad ja auch zu schwer?

Lg Kathrin


PS Meine Kleine fährt trotzdem noch liebend gern Laufrad

Beitrag von mami71 04.05.10 - 20:01 Uhr

Hallo,
mein Sohn hat es letztes Jahr, da war er 3J und 2 Monate auf dem 12er gelernt.
Er ist vorher schon mit dem Laufrad gefahren.
Jetzt hat er vor ca 3 Wochen ein 14er bekommen.

Das 16er währe für Ihn noch viel zu groß.

Die Kinder sollten mit den Füßen den Boden berühren können um die Sicherheit nicht zu verlieren.

Ich habe so mit all meinen Kindern gute Erfahrung gemacht.
Nur haben die anderen kein Laufrad gehabt (das gab es da noch nicht), aber als ich gesehen habe, das sie mit beiden Füßen auf dem Roller gestande sind kam das Fahrrad zum Einsatz-

ich habe nie mit Stützräder angefangen, aber immer mit einem 12er Fahrrad

LG
jana

Beitrag von nana141080 04.05.10 - 20:01 Uhr

Mein Sohn hat zum 4. ein 18 Zoll Puky bekommen.
Man geht da nach der Größe des Kindes, nicht nach der Größe des Rades und dann erst nach dem Kind;-)

Ein 12 Zoll Rad für ein 4 Jähriges recht großes Kind ist doch quatsch. Habe auch noch NIE von so einem gehört geschweige denn das hier irgendein Kind so ein kleines Rad hatte#kratz

Wenn deine Tochter bereit ist, wird sie mit dem Rad fahren das für ihre gut ist. 16 Zoll ist super ab 105cm.

Der Große meiner Freundin wollte erst jetzt mit 5 Jahren Rad fahren. Vorher nur Trecker und Laufrad. Ist doch net schlimm!!!

VG Nana

Beitrag von nana141080 04.05.10 - 20:04 Uhr

hab 12 Zoll grad mal bei e-bay gesucht. geben tut es sie, aber ich würd das echt nicht kaufen.

LG

Beitrag von juni78 04.05.10 - 20:06 Uhr

Hallo,

bitte nicht immer alles so allgemein halten.

Mein Sohn ist auch 1,05 m groß hat aber kurze Beine.
Bei einem 16er kam er im Leben nicht an den Boden und es wirkte richtig riesig unter ihm.

Das 12 Zoll war ideal, von Puky übrigens. Im guten Fachhandel überall zu bekommen. Soviel zu noch nie gehört.

Und natürlich ist die Körpergröße und Statur des Kindes entscheidend und nicht die Größe des Rades.

Lg
Tanja

Beitrag von nana141080 04.05.10 - 20:26 Uhr

Hab doch geschrieben das ich es grad gesehen habe.
Trotzdem nicht für ein 4 Jähriges Kind kaufen würde das bei dem 16er auf den Boden kommt#aha

Für einen großen, motorisch sehr fitten, 2 1/2 oder 3 Jährigen find ich so en 12 oder 14 Zoll SPIELrad auch ok. Solange alles ohne Stützräder stattfindet.

Beitrag von juni78 04.05.10 - 20:02 Uhr

Hallo,

ein kleines ist definitiv geeigneter, da es an die Größe des Laufrades
anknüpft.

Ein zu großes Fahrrad beherrscht eher das Kind als andersrum.

Niklas bekommt zum 4. Geb. auch erstmal ein gebrauchtes 12 Zoll.

Es nutzt doch keinem wenn das Fahrrad ewig rumsteht.

Lg
Tanja

Beitrag von olya76 04.05.10 - 20:13 Uhr

was heisst recht groß?

mein sohn hat mit 16 zoll angefangen, jetzt mit 5 wechseln wir auf 20.

Beitrag von hsi 04.05.10 - 20:15 Uhr

Hallo,

meine Tochter hat zu Weihnachten ein 12 Zoll Fahrrad bekommen und damit fährt sie super! Uns wurde damals auch geraden ihr ein 12 Zoll Fahrrad zu kaufen, grösser auf keinen fall. Vorher hatte sie einen 12,5 Zoll Laufrad von Kettler gehabt.

Lg,
Hsiuying + May-Ling bald 4 J. & Nick fast 3 J.

Beitrag von 3erclan 04.05.10 - 20:34 Uhr

Hallo

meine große hat gleich mit 16 Zoll angefangen.
Mein kleiner hätte mit dem 12 zoll anfangen können er kam aber gar nciht damit klar.Er fährt viel Besser mit 16 Zoll.

lg

Beitrag von schullek 04.05.10 - 21:39 Uhr

hallo,

mein sohn hat am sonntag fahhrad fahren gelernt. er wid im august 4 jahre und fährt schon ewig laufradl.er hat ein großes von puky, mit dem er auch noch sehr gerne fährt. im letzten herbst haben wir es scon einmal probiert mit einem ganz kleinen fahhrad. er kam nicht zurecht udn fuhr also weiter laufrad. ein 18 zoller haben wir schon parat stehen, ist aber nat. noch zu groß.
nun haben wir noch ein 14 zoller gekauft, passt gerade gut und er fuhr quasi direkt los ohne irgendwas. wenn er aber auch nun wie im herbst keine lust gehabt hätte, dann hätten wir eben gewartet.

ergo: es kommt niocht auf die größe des rads an, sondern ob das kind bereit ist und es möchte und ob das fahrrad von der größe her zum kind passt.

lg

Beitrag von abo55 04.05.10 - 22:54 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat mit 3 1/4 auf einem 16er Pukyrad das Fahren gelernt. Er war ca. 103 cm groß und konnte super Laufrad fahren. Ich denke auch, dass es eine "Wollen" Frage ist....

Grüße Abo55

Beitrag von yamyam74 05.05.10 - 09:52 Uhr

Naja, das kommt doch auf die Größe des Kindes an. Ich würde das in einem Fachhandel testen lassen.

Wenn mein Kind mit 4 ein 16er Rad braucht, kann ich kein 12er Rad kaufen und umgekehrt.

Beitrag von waldwuffel 05.05.10 - 10:38 Uhr

Hallo,

ganz klar: 16er

Ein 12er ist nur ein Spielzeug mit dem auf dem Spielplatz herumgekurvt werden kann. Also am Ende genau das gleiche wie ein Laufrad. Und dafür wäre das Geld echt zu schade. Zumales für dieKinder echt frustrierend sein kann.

Unsere haben mit 3 Jahren ( knapp über 1m Körpergröße) auf dem 16er gelernt.

LG waldwuffel

Beitrag von dia111 05.05.10 - 18:21 Uhr

Hallole unsere Große hat zum 4.Geburtstag ein Fahrrad bekommen, da wir nun nicht wußten welche Größe,haben wir es einfach mal im Laden probiert (haben von meinen Cousin ein 16Zoll im Keller,aber da kommt sie nur leicht mit den Zähenspitzen runter)
Jetzt hat sie ein 14Zoll Fahrrad und sie ist begeistern,sie fährt gerne und kommt auch super mit den Füßen runter.

Aber wenn sie mit den Füßen beim 16Zoll gut runter kommt,dann wird ein 14Zoll /12 Zoll ja zu klein sein und es wird kein Unterschied machen,ob sie gerne damit fährt.

LG
Diana