Antibiotika nehmen????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von huhn72 07.05.10 - 20:05 Uhr

Hallo guten Abend,
habe jetz seit zwei Wochen eine Sinusitis und eine Bronchitis und beides wird immer schlimmer. Mir geht es echt bescheiden ... :-( Gehe auf dem Zahnfleisch.
Heute hat mein Mann mich wieder zur Ärztin gefahren, die hat mir jetzt "Cefixim-ratiopharm" (Antibiotika) verschrieben und mich gebeten zur Vorsicht noch bei meinem Frauenarzt anzurufen und zu fragen ob ich dieses Antibiotika wirklich nehmen kann.
Das habe ich gemacht und er sagte ich kann die Medis nehmen. Er meinte das diese anhaltende Infekt dem Kind mehr schaden könnte als die Medis.
Und trotzdem bin ich nicht beruhigt und habe wahnsinnige Angst des dem Krümel schaden könnte.
Hat Jemand von Euch auch schon mal dieses Medikament verschrieben bekommen?

Lg und schönen Abend.
huhn72 (13+1)


Beitrag von vonnimama 07.05.10 - 20:07 Uhr

Hallo,

also ich weiß nicht, worauf du mit der Einnahme wartest, wenn 2 Ärzte ihr okay gegeben haben #kratz

Ein Dauerinfekt schadet dem Krümel mehr als ein Antibiotikum, wenn es nötig ist ....

Du solltest wirklich auf die Ärzte hören und endlich mit der Einnahme beginnen!

LG Yvonne

Beitrag von emmy06 07.05.10 - 20:07 Uhr

Nimm es und zöger nicht..... Wenn es Dich beruhigt lies hier nach...
http://www.embryotox.de/cefixim.html


LG und gute Besserung

Beitrag von muffin357 07.05.10 - 20:08 Uhr

hi,

antibiotika ist ein häufigtes und erprobtes mittel, das schwangere bekommen. - -klingt heavy, - ist aber gang + gäbe und erprobt.

es stimmt wirklich dass du das nehmen kannst. - die infektion ist schlimmer fürs kind, - das AB geht zwar durch die Plazenta, aber es ist nachgewiesen, dass es nicht schadet ...

gute besserung ....
lg
tanja
(ich habe meine Stirn/NBinfektion leider 5 wochen rausgezögert und hab immer noch mit den spätfolgen zu kämpfen, also nicht wegen dem AB, sondern wegen dem verschleppen, -- nimm das AB! - ist wirklich besser so )

Beitrag von emmy06 07.05.10 - 20:09 Uhr

Korrekt...


Mein Weg wird mich am Mo auch zum Arzt führen, da mit Hausmittelchen bei uns nix vorangeht und ich nun auch schon über 1 Woche selbst rumdoktor und es eher schlimmer wird.




LG und gute Besserung Dir....

Beitrag von muffin357 08.05.10 - 15:51 Uhr

DANKE *g*

rest-schnief. man sollte sowas echt nicht ewig "verschleppen"

Beitrag von huhn72 07.05.10 - 20:18 Uhr

Ich danke Euch für die lieben Antworten!! ;-)

Ich soll das Antibiotika nach dem Frühstück nehmen, also werde ich Morgen direkt damit beginnen!!!!!!!

Ich bin jetzt deutlich beruhigter. #danke

Wünsche Euch ein schönes Wochende
winke winke
huhn72 mit Krümel inside (13+1)

Beitrag von secret007 07.05.10 - 21:07 Uhr

Ich habe letzte Woche Clavamox (Antibiotika) intravenös bekommen und danach für 4 Tage oral einnehmen müssen täglich 3x1g .....

Beitrag von secret007 07.05.10 - 21:11 Uhr

Clavamox (Inhaltsstoff Amoxicillin Clavulansäure)

Beitrag von mamajo 07.05.10 - 21:30 Uhr

Hallo!

Ich musste in beiden SS ein Antibiotikum nehmen, und meine Mäuse haben es beide unbeschadet überstanden.

Bei meinem ersten Sohn wusste ich noch nicht mal dass ich schwanger war, als ich es genommen habe. Da war ich in der 5. SSW. Da hatte ich totale Angst, dass was passiert sein könnte.

Bei meinem zweiten Sohn hatte ich in der 13. SSW eine schlimme Nierenbeckenentzündung, die behandelt werden musste.

Keine Angst - alles wird gut! Vertrau Deinem FA!

LG und gute Besserung #blume