Mietkosten für eine Milchpumpe? Medela für Relaktation

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von diddl306 07.05.10 - 21:36 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich habe mich dazu entschieden eine Relaktation zu versuchen. Meine LLL Beraterin hat mir nahegelegt eine elektrische Milchpumpe von Medela zu mieten, da die einen besseren Effekt haben als eine Handpumpe. Daher würde mich interssieren, was sowas kostet.

Wollte mal fragen ob man sowas auch ohne Rezept bekommt oder wer einem ein Rezept ausstellt falls man eines benötigt.

Vielen Dank für eure ANtworten. Und wünscht mir Glück bei der Relaltation.

Tanja

Beitrag von bieni01 07.05.10 - 21:46 Uhr

Die bekommst Du per Rezept über den Kinderarzt oder Deinen Frauenarzt!

Viel Glück, Bieni

Beitrag von tanzfunke 07.05.10 - 22:04 Uhr

die kannst du dir in der Apotheke so ausleihen oder mit Rezept holen.
Musst nur in der Apo fragen nicht alle haben diese Pumpen.
Bei uns kosten die 1,50-1,80Euro pro Tag aber vielleicht kann man ja auch etwas aushandeln , wenn man sie länger braucht.
Und dann musst du dir noch das Rezept dazu kaufen aber da weiß ich leider nicht, was das kostet.

lg tanzfunke

Beitrag von tanzfunke 07.05.10 - 22:25 Uhr

ich meine natürlich nicht Rezept sonder das Set.
Das brauchst du sonst kannst du die Pumpe nicht nutzen .
Ach ja und Kaution 50 Euro, bekommst du aber wieder zurück.

Beitrag von lachris 07.05.10 - 22:17 Uhr

Bei uns musste man 100,- EUR Kaution hinterlegen (bekommt man wieder) und für ca. 28,- EUR ein Flaschenset dazu kaufen (braucht man wegen den Verbindungsstücken zur Pumpe). Mietkosten am Tag waren 2,- EUR.

Rezept ist natürlich besser, sofern man eines bekommen kann. Die gelten erst mal für einen Monat. Ggf. muss man dennoch 0,50 cent pro Tag dazuzahlen. Kommt auf die Kasse bzw. den Grund für die Pumpe an.

VG lachris

Beitrag von mamaschneufel 08.05.10 - 11:51 Uhr

hallo..

du bekommst die medela in jeder apotheke auch ohne rezept ausgeliehen...wie die anderen schon schreiben wird meist eine kaution und der personlausweiss zur vorlage verlangt.
das set brauchst du zum pumpen dazu, kostet was um die 30 euro und bleibt dann bei dir. kannst du auch immer wieder auskochen und aufheben und immer wieder verwenden.
am günstigsten ist es natürlich dir das alles einmal für ein oder 2 monate vom kinder- oder frauenarzt aufschreiben zu lassen, da musst du nichtmal eine zuzahlung leisten. und bevor du in der apotheke das rezept abgibst fargen ob sie auch die medela pumpen haben.
noc dazu gibt es 2 vercshiedene. weicc nicht welche deine stillberaterin meint. medela lactina oder symphonie. die symphonie ist die modernere, die lactina kenn ich noch nicht aus erfahrung nur von der arbeit her(arbeite in iner apotheke;))das set von der lactina kann man aber schön für unterwegs als handmilchpumpe verwenden. ansonsten wird die symphonymehr empfohlen.
wenn du wie möglichkeit hast und du ein rezept bekommst dann lass dir richtig die art der milchpumpe mit aufschreiben. unsere krankenkassen versuchen überall zu sparen und sonst kann es zu problemen kommen.

viel glück

lg

Beitrag von gslehrerin 08.05.10 - 14:14 Uhr

In Online-Apotheke hab ich die schon für 1€ pro Tag gesehen, ich musste 2€ pro Tag zahlen.
Hier scheint das noch günstiger:
https://www.offizin24.de/lukas-apotheke/Seiten/Unser+Service/Ger%c3%a4teverleih/1.aspx
Lass dir ein Rezept für die pumpe und vor allem für ein DOPPEL-Pumpset verordnen.

LG
Susanne