KISS/KIDD Syndrom-Blockade gelöst-Erfahrung mit Erstverschlimmerung?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von fragole 10.05.10 - 15:19 Uhr

Hallo,

bei meinem Kleinen (bald 4) wurde letzten Dienstag eine Blockade an der Halswirbelsäule und eine an der Lendenwirbelsäule gelöst. Er war schon immer sehr ängstlich, aber jetzt ist es noch schlimmer geworden. Heute morgen hat er sich sogar bei mir festgekrallt, weil er nicht in die Kiga-Gruppe wollte...das hatten wir sonst nur am Anfang der Kigazeit.
Der Arzt sagte etwas von Erstverschlimmerung der Symptome nach der Behandlung. Kann mir jemand sagen, wie lang das bei eurem Kind gedauert hat bis sich eine Besserung einstellte? Immerhin ist es bei uns nun schon eine Woche her und auf dem Zettel, den ich mitbekam, stand lediglich etwas von 3-4 Tagen.

lg fragole

Beitrag von celia791 10.05.10 - 15:26 Uhr

Hallo,

also wir hatten das, als meine Tochter 3 Monate alt war. Wir waren damals bei Dr. Biedermann und da sprach man von einer Erstverschlimmerung, die bis zu 14 Tage gehen könnte. Da sie aber noch so klein war und es noch nicht solange in derselben Verspannung war, dauerte es nur 3-4 Tage. Desto älter und länger die Verpannung, desto länger kann auch die Erstverschlimmerung sein, denke ich. Am besten ihr geht zur Nachbehandlung zum Ostheopathen, die können mit Cranio-Sacral Therapie solche Dinge aus dem Körper ausleiten.

Lg Celia.

Beitrag von fragole 10.05.10 - 19:07 Uhr

hallo celia,

vielen dank für deine antwort. ich war auch mit meinem sohn wegen kiss in behandlung als er 4 monate alt war. damals sagte die ärztin nach der behandlung, dass alles nun in ordnung sei. aber irgendwie ist es wieder aufgetreten. jetzt waren wir bei dr. aurich, der auch auf der kiss-seite steht. ich hoffe nach 14 tagen ist der angst-spuk vorbei und die lage normalisiert sich wieder. diese 2 wochen der verschlimmerung nehm ich aber gern in kauf, denn die lösung der blockaden hat schon erste erfolge gezeigt, z.B. steigt er die treppen nun auch mit dem linken fuss mit runter, was er vorher nicht gemacht hat. die idee mit dem ostheopathen werde ich weiter verfolgen. danke für den tipp.

lg fragole

Beitrag von deoris 10.05.10 - 20:22 Uhr

Hallo
nach der Erstverschlimmerung kommt die Reaktionszeit und ich glaube das hat dein Sohn momentan ,bis sich das alles legt kann wirklich bis zur 6 Wochen vergehen.Wenn du unsicher bist ,dann melde dich noch mal beim Arzt und frage nach.

LG und alles Gute

Beitrag von mabo02 10.05.10 - 20:32 Uhr

Also bei Niko wurden die Blokkaden gelöst als er 3 Monate alt war.
Er hatte bis dato sehr, sehr viel geschrieen und die Osteopathin hatte uns auch gesagt, dass die ersten 10 Tage danach, sich das eventuell noch verschlimmern kann.

Die Kinder haben auf einmal ein ganz anderes Körpergefühl und verstehen nicht warum.
Das macht sie ängstlich.

Bei deinem Sohn denke, ist es noch schlimmer, da er bereits 4 Jahre so gelebt hat und nun ist alles anders.
Ich denke das ist vollkommen normal und es wird sicher bald besser.

Beitrag von schullek 10.05.10 - 21:21 Uhr

ich will dir mal von mir berichten: ich hatte schon in der ss blockaden, die geläöst wurde, danach war es immer wie ne befreiung. dann hatte ich lange ruhe, aber letztes jahr ging es mir mit meinem rpücken zunehmend schlechter. ich lief monatelang mir angezogenen schultern rum. mir war es anfangs nicht bewusst, bis ich darauf angesprochen wurde, konnte sie aber nicht auf dauer entspannt hängen lassen. war alles total verquer bei mir...
jedenfalsl war ich bei meiner osteopathin. nach der ersten behandlung bin ich raus und meine schultern waren unten,. das erste mal seit monaten! es hat min. 3 wochen gedauert, bis sich mein körper an die neue situation angepasst hatte und ich mich wieder normal fühlte. ich hatte alles von muskelkater über mich wund fühlen bis hin zu dem gefühl, ich müsste nun meine schultern mit gewalt hochziehen...
du siehst, es dauert eine gewisse zeit, bis man wieder ein normales körpergefühl entwickelt.

lg