Flasche für Nacht zubereiten - Flaschenwärmer??

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von -sunshine-1985- 11.05.10 - 09:04 Uhr

Hallo Ihr Mamis,

ich fütter meinen kleinen Mann mit der Flasche und meine Frage ist, ob ihr die Fläschchen auch für die Nacht vor dem Schlafengehen zubereitet und in den Flaschenwärmer stellt oder ob ihr es jedes Mal frisch zubereitet?? Weil unser Fratz isst nachts nicht so viel, immer so 50 ml und schläft dann weiter, wacht aber dafür immer alle 2 Stunden auf um was zu essen. Also da wäre ich nachts ja nur mit Füttern und Flaschenzubereitung beschäftigt #rofl

GLG
Irene mit Marcel (heute 2 Wochen #ole)

Beitrag von stefannette 11.05.10 - 09:07 Uhr

So lange im Fläschchenwärmer wäre,glaube ich, nicht so sinnvoll,er ist ja noch sehr klein. Koch doch lieber abends Wasser auf und fülle es in eine (am besten neue) Thermoskanne,dann brauchst Du nicht immer warten bis das Wasser kocht und abgekühlt ist.
Dann machst Du immer neue Fläschchen (vielleicht kleine,mit höchstens 100ml)

Beitrag von nataliematthias 11.05.10 - 09:10 Uhr

Hallo,

erstmal #herzlich Glückwunsch zum Baby.

Also ich hab es bei Jule so gemacht, dass ich mir am Abend Wasser abgekocht habe und dieses dann in eine Thermosflasche umgefüllt hab. Die Flaschen hab ich immer frisch gemacht. Denn mit dem Flaschenwärmer brauchst du länger.

Hoffe ich konnte dir helfen.

Gruß Natalie + Jule (bald 4J.)

Beitrag von snoopy86 11.05.10 - 09:20 Uhr

Hallo.

Mein Sohn kamm zwar nur 2x die Nacht aber da ich sowieso aufstehen musste zur Toi, richtete ich die Flaschen immer davor her und stellte ihn in die Flaschenwärmer.

Geschadet hat es ihm nicht wie man heute sieht.

glg Kristina mit Simon und Hannah im Bauch 20+2

Beitrag von nadine1013 11.05.10 - 09:25 Uhr

#schock

Du kannst ein Fläschchen höchstens eine Stunde in den Flaschenwärmer stellen, danach bilden sich Keime in der Milch, die du deinem Kind bestimmt nicht zumuten möchtest!

Beitrag von destiwa 11.05.10 - 09:38 Uhr

Guten Morgen!

Wir haben einen Wasserkocher, bei dem man die Temperatur regeln kann. Also einmal Wasser aufkochen und dann immer nur auf 40 Grad erhitzen. Das Milchpulver wird abends schon im Portionierer abgefüllt. Fläschchen machen dauert somit nur noch ca. 5 Min.

LG,
Destiwa mit Mia (11 Wochen)

Beitrag von bine0373 11.05.10 - 09:47 Uhr

Hallo Irene,
"dauerhaft" solltest Du die Milch eher nicht warmhalten, die Keime vermehren sich doch sehr schnell!
Habe sowohl tagsüber als auch nachts das abgekochte Wasser immer in einer (neuen) Thermoskanne und "mische" es dann immer mit Humana Babywasser aus dem Kühlschrank. So hast Du ratzfatz die richtige Temperatur und die Fläschschen in 2-3 Minuten fertig. Wenn euer Kleiner so in Abständen trinkt, kannst Du die Milch dann 1 bis 1 1/2 Stunden noch warmhalten, aber danach sollte man wohl eher eine frische machen (hatte meine Hebi auch gefragt und von ihr so die Info bekommen).

Habe unsere Maus letzte Woche auf Hipp 1 umgestellt (nur die Nachmittags-Flasche) und "rumms" schläft sie jetzt durch von abends um 9 bis morgens um halb 7. Vielleicht würde das eurem Kleinen auch helfen, damit ihr beide nachts ein bißchen mehr zur Ruhe kommt?

#herzlich

Liebe Grüße
Sabine

Beitrag von lachris 11.05.10 - 14:21 Uhr

Jedesmal frisch.

Einen Flaschenwärmer haben wir nicht, aber eine Thermoskanne und einen Pulverportionierer.

VG lachris

Beitrag von 19jasmin80 11.05.10 - 15:07 Uhr

Ich habe sie jedes Mal frisch gemacht.
Wasser wie gehabt abgekocht und in einer Thermo paratstehen gehabt.

Beitrag von kathrincat 11.05.10 - 17:39 Uhr

neine geht nicht, immer frisch, aber geht doch schnell, so wie am tag, thermoskanne mit heisen wasser, flasche mit kalten, mit dein heisen anrühren mit dne kalten auf menge bringen, so wie immer.
wenn er meist nicht soviel will, mach einfach immer erstmal 60 ml, wenn er mehr will mach noch was.

Beitrag von twinny72 12.05.10 - 09:48 Uhr

Hallo

ich kann Dir nur den Cool Twister empfehlen, kühlt das Wasser in 80 sek. auf die Trinktemperatur runter, google mal danach, eine Investition die sich bisher richtig gelohnt hat, bekommst Du bei DM für ca.25 Euro, oder Ebay usw

LG Helga

Beitrag von cooky2007 12.05.10 - 10:21 Uhr

Jedes Mal frisch!

Abends Wasser abgekocht und in 2 Kannen gefüllt - einmal heiß in eine Thermoskanne und einmal in einer Glaskanne kalt werden lassen.
Dann Milchpulver portioniert schon in die Flasche abgefüllt.
Nachts habe ich nur noch nach Gefühl (das hat man schnell raus) Wasser hinzugefügt, umgerührt und das Fläschchen gegeben. War in 2-3 Minuten erledigt.

Beitrag von sohnemann_max 12.05.10 - 12:32 Uhr

Hi,

ich mache es so: So gegen 11 Uhr abends fülle ich zwei Flaschen a` 180 ml heißen Fencheltee ab. Eine kommt in so ne Thermoflaschenwarmhaltevorrichtung (keine Ahnung wie das Ding heisst) und die andere Flasche stelle ich so auf meinen Nachttisch.

Anschließend mache ich noch Milchpulver in solche Dosierungsschüsselchen und stelle die auch mit hin.

Wenn Lara dann so gegen halb 1 Uhr nachts kommt, ist eine Flasche genau trinkfertig temperiert und ich kippe das Pulver dazu und schüttel. Nach 10 Minuten schläft Madame dann wieder.

Gegen 5 Uhr kommt sie noch mal, dann ist die gewärmte Flasche trinkfertig - genau das gleiche Spiel.

Ich bin einfach zu müde um erst runter in die Küche zu laufen und alles vorzubereiten. Sie trinkt natürlich auch viel mehr als Deine Maus.

Generell mache ich die Flaschen schon nach Bedarf frisch. Also nicht gleich Milchpulver rein und dann erst nach 3 Stunden oder länger füttern.

LG
Caro mit Max bald 6 Jahre und Lara in einer Woche 1 Jahr

Beitrag von sombrero84 12.05.10 - 22:13 Uhr

Hi,

also ich hatte immer die Flaschen mit dem abgekochten Wasser vorbereitet und diese dann in den Flaschenwärmer gestellt, sodass das Wasser die richtige Temperatur hatte und das Pulver hatte ich immer in den Pulverportionierer und konnte die Milch somit sofort anmischen, vorallem Nachts fand ich das sehr angenehm. - Mein Sohn hatte immer wenig Geduld wenn es um sein Fläschen ging...

Gruss Sabrina

Beitrag von struwwelmutz 14.05.10 - 12:54 Uhr

Hallo Du Mami;-),
ich habe es damals immer so gemacht, dass ich ein Fläschchen mit Wasser im Wasserkocher warmgehalten habe, nicht nur in der Nacht und dann frisch das Pulver hinzugefügt habe, wenn mein Kleiner Hunger hatte.
So ist es stressfreier für Dich und Dein Kleiner muss nicht so lange warten.