Anschaffungen Winterbaby (November)

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von springer089 12.05.10 - 12:33 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Frage steht ja schon oben.

Ich bekomme mein 1. Kind Anfang November und bin etwas unsicher, was ich an "Erstausstattung" brauche. Habt Ihr Erstausstattungslisten für Winterbabies?

Im Schlafzimmer ist es nicht warm - so um die 18/19 Grad.
Was sollte das Kleine anziehen (wieviele Schichten?) und genügt da trotzdem so ein Schlafsack oder packt Ihr zusätzlich - oder ausschließlich - ne Decke dazu?

Danke für Eure Antworten und Euch allen alles Gute!

Chrissi + Würmchen, 15.SSW

Beitrag von brille09 12.05.10 - 13:24 Uhr

Genieß doch erstmal deine SS und fang nicht zu früh mit Einkaufen an. Am Schluss wirds dir nur langweilig. Außerdem kommen auf einmal soooo viele Leute an, die irgendwas noch von ihren Kindern haben bzw. die dir was schenken wollen. Außerdem gibts im Moment hauptsächlich Sommersachen (Baumwoll- statt Nikistrampler, auch vom Design her) - logischerweise.

Ich bin jetzt in der 36. SSW und fang langsam mal mit Einkaufen an. Das reicht immer noch übrigs. Ausnahme wär vielleicht Basar oder sowas.

Für Neugeborene unterscheiden sich übrigens die Erstausstattungslisten nicht soooo sehr. Ich mein, drinnen hast dus ja sowieso warm, die Frühlingsnächte und Spätsommernächte können auch wieder kühl werden und man soll ja eh vorher nochmal durchlüften. Der einzige Unterschied ist wirklich für draußen und dass du eben keine Baumwollstrampler brauchst im Winter.

Beitrag von beba114 12.05.10 - 14:41 Uhr

Hallo,

bei mir ist es zwar schon zwei Jahre her und mein Kleiner kam im Januar, aber soviel ist da ja nicht um.
Er hat bei uns im Schlafzimmer in seinem Bollerwagen geschlafen und das Schlafzimmer war nicht geheizt. Wir haben ihm einen Langarmbody, einen Schlafanzug (Nicki-Qualität) und einen Schlafsack angezogen. Wir hatten allerding nur einen relativ dünnen Schlafsack und haben ihm deshalb noch so einen Strampelsack angezogen. Wir hatten das mit der Hebamme abgesprochen und sie meinte lieber etwas dünner (wg. Kindstod), denn wenn sie frieren, dann melden sie sich schon.

Die alles Gute für die Schwangerschaft,
Beba

Beitrag von crazycat 12.05.10 - 14:44 Uhr

Hallo,
also meine klene is nen dezember kind........
ich hab ganz normal eingekauft also pullis und so nen paar warme sachen.
Und zum schlafen am anfang nen schlafnzug und nen schlafsack hat immer gut geklappt. zimmertemperatur 16-18 C is völlig in ordnung soll ja zum schlafen auch so sein .....

LG

Beitrag von kasiru 12.05.10 - 16:45 Uhr

Hi,

also was ich dir total empfehlen kann auch wenn es sich zuerst einmal sehr "Öko" anhört:
Einen Satz warme Wollsachen. Bei uns in der Wohnung war es immer sehr kalt und wir haben ihm für den Winter einen langärmeligen Body, Schlafanzug, Schlafsack aus Schurwolle gekauft. Manchmal lag trotzdem noch ne Wolldecke drüber (Ok, manchmal waren es auch nur 12 Grad im Schlafzimmer). Er hat auch die ersten Monate immer so eine Schurwolle Windelhose getragen. Sieht zwar etwas doof aus, aber so wusste ich die Nieren sind immer warm. Der Haken ist
-man muss die Sachen per Hand oder Wollwaschgang waschen
-sie sind relativ teuer
Haben aber einfach immer ein oder zwei Nummern größer gekauft, dann halten sie länger ;)
Wenn du Fragen hast kannst mich gern anschreiben.

liebe Grüße und alles Gute!

kasiru

Beitrag von kathrincat 12.05.10 - 18:24 Uhr

in 5 wochen kannst du schon mal alles bestellen, kiwa und co.

sonst hatten wir für unser okt baby, 10 mal alles, schlafanzüge, strampler, langarmshirt, kurzarmbodys, socken, 2 jacken, 2 mützen, 2 paar babyschuhe alles in 56, war zwar machmal eng, aber es ging für einen mon, danach hatten wir mehr. strumpfhosen waren ein fehlkauf, sie hatte erst welche mit rock an, schlafsack war auch ein fehlkauf, zum glück hatten wir auch noch eine decke aus microfasser in babygr.

Beitrag von kuschel_maus 12.05.10 - 19:19 Uhr

Hallo,

unsere Maus ist am 7.11. geboren.
Ich habe an erstausstattung 5 Bodys in 50 und reichlich in 50/56 gehabt. Pullis (Nicki und einfache Baumwolle) auch so 10 Stück in 50/56 ein paar Strampler und ganz viele Hosen. Da ich Strampler total unpraktisch finde gabs die bei uns nur bis der Nabe ab war! Wollsocken bzw -Schühchen und Nickischlafanzüge auch einige.

Nachts trägt Stella von Anfang an LA-Body, Schlafanzug, Socken und Schlafsack. Alles ohne Decke und auch keine sonst wie teuren Alvidinger! Wir haben so 15 -17° Grad im schlafzimmer.

Am besten du wartest noch mit einkaufen, jetzt gibt es meist nur Sommersachen!

LG Jule

Wenn du noch fragen hast meld dich einfach!

Beitrag von cori0815 12.05.10 - 20:17 Uhr

hi Chrissi!

Erstmal hast du ja noch jede Menge Zeit und brauchst dir noch nicht den Kopf zerbrechen. Vor der 20. Woche brauchst du doch noch nicht in den Kaufrausch verfallen, hast ja danach noch ca. 20 Wochen Zeit ;-)

Im November würde ich mein Kind in einem durchschnittlich kalten Schlafzimmer so anziehen: Body (Lang- oder Kurzarm, je nachdem wie kalt die Hände des Babys so sind), Schlafanzug, dicken Winterschlafsack. Statt Schlafsack kannst du bei Schlafsacksystemen auch einen Innensack benutzen.

Eine Decke ist bei einem wintertauglichen Schlafsack überflüssig.
Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du noch eine leichte Kuscheldecke drüberlegen, aber musst sie ordentlich feststecken, so dass sich das Baby die Decke nicht über die Ohren ziehen kann. Also am besten unter der Matratze feststecken.

LG
cori

Beitrag von gussymaus 12.05.10 - 21:14 Uhr

bei uns war es genauso.

unsere kinder (*okt/nov) haben immer nur windel, body, schlafanzug oder strampler und ärmellosen steppschlafsack angehabt. wenn es mal ganz kalt war oder die kinder erkältet waren nen dünnen pulli dazu.

alternativ kann man satt schlafanzug und schlafsack auch nen schlafsack mit langärmeligen innenschlafsack nehmen, aber die sind mir zu teuer, und schlafanzüge bzw strampler hab ich eh mehr als genug.

decke gibts in keinem fall bei uns, auch kein nestchen. nur weils kälter ist ist das nicht weniger gefährlich ;-) und warm genug ist es auch ohne!

Beitrag von cherry-habel 12.05.10 - 22:01 Uhr

ich habe auch ein november baby gehabt ist heut schon 5jahre!
Im kinderzimmer waren immer 16-18 grad,
zum schlafen hatte er von anfang an schlafanzug und ein schlagsack, keine Decke.
Ich hatte ein kinderwagen mit hartschale finde ich fürbabys am besten da mehr platz, immer ein overall an also skianzug kann man auch sagen,
Warme mütze für draußen, wind und wetter creme sonst eigenlic nichts außergewöhnliches was andere babys nicht haben un was wichtig was handschuh wenn wir mit dem wagen unterwegs waren

LG bei weitren fragen gerne ne mail

Beitrag von na-dini 12.05.10 - 22:18 Uhr

Hallo Chrissi,
unser Kleiner ist ein Dezember Baby und ich würde immer wieder das "Alvi-Schlafsacksystem" kaufen. Allerdings unbedingt den Alvi OUTLAST für den Winter. So teuer ist der ja nun auch nicht... aber auf jeden Fall sein Geld wert. Dann ziehst du deinem Nachwuchs einfach eine Windel an, evtl. anfangs einen dünnen Body und dann einfach den Innenschlafsack und den ärmellosen Außenschlafsack drüber. Ist total kuschelig und unser Kleiner hat weder gefroren noch geschwitzt, also absolut perfekt. Dann kann er mit nackten! Füßchen im Schlafsack schön strampeln und Windeln wechseln geht auch ruckizucki :-) Falls du noch Fragen hast, schreib mir einfach. Ich könnt ein kleines Buch schreiben über nötige und unnötige Sachen, habe meine ganzen Sachen damals zur Hälfte ungetragen wieder verkauft :-)
Alles Gute auch dir und viele Grüße
na-dini