laktosefreie milch ??? wer hats einfach mal probiert???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stina79 13.05.10 - 19:55 Uhr

hi ihr lieben,

ich habe nur kurz ne kleene frage. unser monster hat eingetlich seit dem ich abgestillt habe immer mal wieder durchfall... (tendenziell eh immer sehr "cremigen" stuhl ...)

jetzt habe ich schon häufiger gelesen das kinder die eine lactoseintolleranz haben mehrfach durchfall haben... hat es jemand von euch einfach mal probiert??? und wenn ja wurde es dann besser???

unser monster trinkt eh noch sehr viel milch (zur zeit nicht mehr so extrem, aber auf 500-600ml kommen wir noch trotz seiner 13 monate ;)

danke schon jetzt für die antworten

christina

Beitrag von habanys 13.05.10 - 20:09 Uhr

Hi,

ich gebe meiner Kleinen (Montag 12.Wochen) Laktosefreie Milch. Sie hatte super viele Blähungen und Bauchschmerzen und mein Kinderarzt hat uns zu einer Laktosefreien und Kuhmilchfreien Milch geraten --Novalac Allernova --
Von Novalc gibt es auch die BK1 die ist mit Kuhmilch aber mit reduzierter Laktose...vielleicht reicht bei deiner Kleinen ja schon *reduzierte* 40% ?

Der Stuhl ist mit der Milch nicht wirklich "fester" geworden...aber die Blähungen sind weniger. Soweit ich gelesen habe ist ja Laktose = Milchzucker und das wirkt ja auf den DArm wie eine Art Weichmacher...
Meine Milch --Allernova-- 100% Laktosefrei soll einen festen Stuhl machen..aber wie gesagt bei uns jetzt nicht so wirklich aber vielll besser als mit der Milch die wir vorher hatten!
Lieben Gruß

Beitrag von stina79 13.05.10 - 20:17 Uhr

wow... du kennst dich ja richtig gut aus ;)

ich habe morgen einen termin zum impfen und werde das thema einfach mal mit anschneiden....

als mama rätselt man ja eh immer was das sein könnte... und der große hatte immer mit verstopfungen zu kämpfen... der kleene hat locker 2 stinkerwindeln pro tag ....

naja, jedenfalls danke und alles gute für euch weiterhin ;)

christina

Beitrag von nashivadespina 13.05.10 - 21:02 Uhr

Auch lactosefreie Milch kann bei Menschen mit Lactoseintoleranz zur Unverträglichkeit führen, wenn derjenige schon die Bestandteile der Milch (nicht nur Lactose) nicht verträgt. Wenn dein Baby also trotz Neocate mit Blähungen usw reagiert...ist eine Lactoseintoleranz dennoch nicht ausgeschlossen. Mandelmilch, Reismilch und Sojamilch wären die Alternative. Vorsicht auch bei Wurst usw!! Dein Baby ist schon im Beikostalter. Wenn ihr also sicher Lactoseintoleranz ausschließen wollt würde ich sofort alles an Milch weglassen...staddessen eben reismilch geben, sinlacbrei von nestle und hirse um keinen nährstoffmangel durch die diät herbeizurufen. weiterhin solltet ihr euch einen kinderarzt aufsuchen der gleichzeitig allergologe ist. er kann euch über eine präventionsdiät (die für euch sinnvoll ist) aufklären. bluttests alleine erziehlen übrigens keine zuverlässige diagnose!

Beitrag von nashivadespina 13.05.10 - 21:12 Uhr

sorry..ich meinte wenn dein baby novalac (nicht neocate) nicht verträgt heißt es nicht, dass es dann keine lactoseintolleranz hat..ich würde also alles mit kuhlmilch weglassen (auch kuhmilch weglassen der lactose entzogen wurde) da wie gesagt auch die bestandteile der milch zu unverträglichkeiten führen kann. am besten sinlacbrei, reismilch oder neocate etc. geben...

http://www.neocate.de/aaa_neocate/8346-neocate-homepage.html

Beitrag von igraine9 13.05.10 - 22:13 Uhr

Hallo,

Florian hatte jetzt auch immer wieder mit Durchfall zu tun. Bei ihm besteht der Verdacht auf Gluten-und/oder Laktoseunverträglichkeit. Wir ernähren ihn jetzt schon die 2. Woche gluten und laktosefrei. Er bekommt die Humana SL und ich mache die Humana Breie mit der SL-Milch, außer der GOB( da mache ich ihm Hirseflocken mit Obstmus). Seine Verdauung hat sich wieder normalisiert, so dass wir als nächstes versuchen wieder die Beba Sensitiv zu geben, die "nur" laktosereduziert ist. Bei ihm wurde es auch nach dem Abstillen schlimmer( habe ihn 9 Monate gestillt).
Anschließend werden wir versuchen wieder glutenhaltige Speisen einzuführen. Sollte er wieder Probleme bekommen, wird bei ihm ein Bluttest gemacht.

Lg
Igraine+Michael( juli´05)+Florian( juli´09)