Wer hat hier Zahnmedizin studiert ? Evtl. auch Zahnm. Fachangestellte

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von 0601 13.05.10 - 22:57 Uhr

Hallo,

ich arbeite seit 10 Jahren mit Unterbrechung als ZMF bzw. nun ZMP !

Ich würde gerne den Schritt Richtung Studium (Zahnmedizin) gehen, das heißt aber erstmal zur Abendschule und Abi nachholen usw.

Außerdem habe ich zwei kleine Kinder ( 2 & 3 Jahre) ,bin verheiratet, arbeite derzeit 17. Std die Woche in meinem Beruf !

Ist hier jemand der so einen Schritt gemacht hat ? Und kann mir Erfahrungen mitteilen ?

danke & lg

Nadine

Beitrag von blondesgift81 13.05.10 - 23:13 Uhr

Huhu,

kann dir nicht wirklich weiterhelfen.
Bin auch ZAH. Hab 1997 angefangen, höre aber jetzt auf...

Du hast dir da ja noch ganz schön was vorgenommen.

wünsch dir alles alles gute für die lange und wahrscheinlich harte Zeit...

LG
Mary

Beitrag von amicelli09 14.05.10 - 00:18 Uhr

Hallo du!

Bin auch eine Kollegin (Prophylaxehellferin mit entsprechenden Fortbildungen), habe aber mittlerweile die Branche gewechselt, u.a. auch weil ich nichts in Teilzeit (vormittags) gefunden habe.

Ich vermisse teilweise den Patientenkontakt, habe meinen Beruf immer sehr geliebt. Trotzdem könnte ich mir nicht vorstellen, als Zahnärztin zu arbeiten.
Wir Helferinnen sind die, die "Zeit" haben für die Menschen, wir müssen nicht zwangsläufig von Patient zu Patient hetzen und jede Behandlung "mitmachen".

Aber ich finde deinen Wunsch sehr ehrgeizig und wünsche dir sehr, dass du das (auch wegen den beiden kleinen Kindern) schaffst und eine gute Zahnärztin wirst! :-)

LG

Beitrag von jeannylie 14.05.10 - 12:13 Uhr

Hi,
habe keine Ahnungvon Zahnmedizin, aber hier meine Bedingungen: Krankenschwester, Vollzeitarbeitend, 2 Kinder ( 1975 und 2004 geboren) #rofl
Ne, also im Ernst, Mann und Kind.

ich habe BWL studiert, ohne Abi also über Umwege (kaufm. Ausbildung, Fachwirt, Betriebswirt immer einen Schritt mehr..)
Jahrelang! Selbst finanziert! Immer Abendschule...

Ich habs geschafft, und es ist auch machbar (es ist ALLES machbar wenn man will) aber Du wirst oft an Deine Belastungsgrenze gehen.
Persönliche Erfahrungen könnte ich Dir da zuhauf erzählen, aber wie sagt man so schön im perfekten Englisch "What shalls" #rofl

Mach es wenn es Dein Traum ist, und organisiere Dich gut.

LG

Beitrag von andalucia05 14.05.10 - 15:45 Uhr

Hallo,

bin zwar keine ZMF, aber Kinderkrankenschwester und habe Medizin studiert!
Für mich war es mit Kindern nicht wirklich machbar, war den ganzen Tag unterwegs und musste abends/nachts lernen. Ausserdem hat das Studium nichts mit dem Gelernten in der Ausbildung gemeinsam, es ist halt sehr theoretisch und wissenschaftlich! Der Patientenkontakt hat mir auch sehr gefehlt. Momentan arbeite ich Vollzeit im Schichtdienst , und das ist deutlich machbarer und unstressiger für mich als das Studium!

Allerdings würde ich jedem dazu raten, es selbst auszuprobieren, nur dann kann man entscheiden, ob es genau das ist, was man möchte, oder auch nicht. Bereut habe ich es jedenfalls nicht :-)!

LG, andalucia #sonne