Atmung des Baby´s im Mutterleib

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zwiebel23 15.05.10 - 13:46 Uhr

ich stelle mir seit ein paar tagen eine bestimmte frage...

und zwar ist mir bekannt,das dass baby im mutterleib mit Kiemen wie ein fische atmet...diese kiemen sollen sich hinter den ohren befinden..finde es klingt komisch.ist das denn schonmal richtig???
was passiert,wenn die fruchtblase platzt,dann lebt das baby ja locker ein paar stunden (also es kann) ohne fruchtwasser leben,wie atmet es denn dann???

die atmung des baby´s im mutterleib war mir immer schon ein Rätsel,wer kann michd a etwas aufklären???

bitte nicht auslachen:-)

lg
zwiebel

Beitrag von anyca 15.05.10 - 13:49 Uhr

Das Baby kriegt den Sauerstoff durch das Blut der Mutter, durch die Nabelschnur. Atmen tut es erst nach der Geburt.

Es gibt zwar in den ersten Wochen so eine Art Kiemenspalten beim Embryo (das ja auch noch einen Schwanz hat), aber die werden sehr schnell wieder zurückgebildet - damit "atment" der Embryo garantiert nicht.

Beitrag von anyca 15.05.10 - 13:50 Uhr

Sorry, sollte natürlich "atmet" heißen.

Beitrag von zwiebel23 15.05.10 - 13:52 Uhr

aahhh...o.k...das reicht schon,also altmet es durch die nabelschnur und durch kiemen nur ganz weit am anfang...

dankeeee

Beitrag von anyca 15.05.10 - 13:55 Uhr

NEIN. Es ATMET erst nach der Geburt, so wie es auch erst nach der Geburt ißt. Atmen tut man mit der Lunge, und die wird erst nach der Geburt aktiv.

Es wird durch die Nabelschnur / Blut mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt, so wie z.B. Deine Hand auch nicht selber "atmet", sondern den Sauerstoff durchs Blut kriegt.

Die Kiemen sind funktionslos, auch damit wird KEIN Sauerstoff aufgenommen.

Sag mal, besonders bewandert in Bio bist Du nicht, oder?#kratz

Beitrag von babygirl1987 15.05.10 - 13:52 Uhr

#rofl wie kommst du denn auf die Schote mit den kiemen #kratz Soll sie die dann auch noch haben wenn sie raus kommt nd dan fallen die ab oder wie #rofl

Dein Baby wird vn dir mit Sauerstoff versorgt.... in dem Sinne Atmet es nicht selbst um Sauerstoff zu bekommen, woher auch??? Aber dein Kind übt das Atmen in dem es Fruchtwasser ein und ausatmet damit die Lunge und die Muskeln dazu auch Trainiert werden..... also nix Kimen ;)

lg #liebdrueck

Beitrag von zwiebel23 15.05.10 - 13:55 Uhr

naja ganz unrecht hatte ich ja nicht,am anfang sind es wohl noch kiemen

Beitrag von babygirl1987 15.05.10 - 18:39 Uhr

ja aber da ist es ja auch noch mit schwanz und net als baby erkennbar ;) denn da ist es ja auch noch net mit dir verbunden ;)

Beitrag von espirino 15.05.10 - 13:53 Uhr

Hallo,

selbst wenn die Fruchtblase platzt, bekommt das Baby seinen Sauerstoff über die Nabelschnur, es atmet nicht mit Kiemen. Die Lungen sind mit Fruchtwasser gefüllt. Bei einer geplatzten Fruchtblase geht auch nur so lange FW ab, bis der Kopf des Babys nach unten hin abdichtet.

Das Babys im Mutterleib wie Fische atmen ist mir gänzlich neu.

LG Jana

Beitrag von ryja 15.05.10 - 13:54 Uhr

Ein Baby macht alle Stadien der Evolution durch. Ich glaube nicht, dass die Kiemen ausgebildet sind. Möglicherweise sind es Anlagen, die sich dann wieder zurück bilden.
Embryos haben ja auch einen Schwanz, der sich zurückbildet.

Bis zur 12. Woche ist das abgeschlossen.

Das Baby bekommt Sauerstoff über die Nabelschnur der Mutter. Wenn die Fruchtblase platzt, passiert erstmal gar nix. Nach 48 Stunden steigt die Gefahr der Infektion.

Solange die Plazenta funktioniert, wird das Baby mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt. Wenn sich die Plazenta allerdings löst....

Beitrag von viofemme 15.05.10 - 13:55 Uhr

Was hast du denn während des Biologieunterrichts geträumt?
;-)

Beitrag von zwiebel23 15.05.10 - 13:57 Uhr

es ist ja okay..ich habe lediglich eine frage gestellt..mehr nicht und habe die passende antwort dazu bekommen.

danke

auslachen braucht mich niemand,wozu frage ich denn hier? nicht damit ich mir einen popotritt nach dem anderen kassiere,sondern es mir erklären zu lassen.

Beitrag von viofemme 15.05.10 - 14:00 Uhr

Hey, das hat sicher niemand böse gemeint. Eine solche Frage von einer erwachsenen Frau ist einfach niedlich. Daher musste ich ein wenig schmunzeln.

Beitrag von zwiebel23 15.05.10 - 14:04 Uhr

naja wenn ich ehrlich bin,mein mann hat mich total verunsichert..das ein neugeborenes keine kiemen hinter den ohren hat,war mir bewusst.. aber er textet mich seit woche davon zu,das babys im mutterleib mit kiemen atmen würden...

demnach dachte ich,lasse ich mich hier mal eben aufklären..schmunzeln dürft ihr ja,ich muss ja selber schmunzeln...

Beitrag von jasfeanmi 15.05.10 - 14:04 Uhr

Kleiner Buch-Tipp:

Ein Kind entsteht von L. Nielssen.
Das ist ein Bildband, der von Anfang bis Ende der SS alles mit Bildern beschreibt. Ganz extrem toll! Da kriegst du nen tollen Einblick und ein besseres Gefühl für dein Baby.
Meiner liegt hier immer mit der aktuellen Woche markiert#verliebt.

Übrigens, wer hier bei deiner Frage lacht und dann behauptet, Babies hätten "KEINE KIMEN", ... der ist wohl nicht so ganz richtig informiert...

#herzlichDanny.