Hühnereier ausbrüten

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von blind-date 16.05.10 - 10:36 Uhr

Hallo.

Wir haben eine Glucke die Eier ausbrütet. Am Donnerstag war der 21. Tag. Also Zeit für die Küken zum schlüpfen. Da hat sich noch nix getan. Das Erste ist dann gestern am Samstag geschlüpft.

Es sind jetzt aber noch 7 Eier da, wo sich bis jetzt noch nix tut.
Nun meinen Fragen: Wie lange kann das noch dauern? Wie lange muß (soll,kann, darf) ich noch warten? Muß man den Küken helfen?Muß ich die restlichen Eier aufmachen? Wenn ja,wie????

Hoffe,es kann mir jemand helfen. Vielen Dank schon mal im vorraus.

LG Manu

Beitrag von krumel-hummel 16.05.10 - 10:42 Uhr

Sitzt die Henne denn noch, oder ist sie schon aufgestanden?

Beitrag von blind-date 16.05.10 - 10:44 Uhr

Sie sitz noch.

Sie sitz insgesamt schon 4 Wochen. Vorher ist sie aber auf "unbefruchteten" Eiern gesessen. Haben dann die befruchteten besorgt und sie ins Nest gelegt.

Beitrag von krumel-hummel 16.05.10 - 10:50 Uhr

Dann ist noch alles drin. Lass die Henne so gut es geht in Ruhe, sie macht das schon!

Der späte Schlupf kann viele Ursachen haben... vielleicht war die Henne einfach noch nicht richtig fest gesessen die ersten Tage...

Helfen solltest du - wenn du eine Glucke hast - auf keinen Fall, da sie sich dann vielleicht nicht mehr setzt. Dann hast du ein Problem. Bei dem Thema (allerdings meist im Brutapparat) scheiden sich die Geister.

Lass sie einfach gehen, sie macht das wirklich, du must da nichts helfen.

Hast du mal geschiert, ob die Eier alle befruchtet und entwickelt sind?

Bei jedem mal, wo du jetzt drunterlangst oder die Henne hebst, zerstörst du das Brutklima.

Gruß
Hummel

Beitrag von blind-date 16.05.10 - 10:55 Uhr

Ich hab überhaupt gar keine Ahnung von Hühnern. Mein LG wollte unbedingt welche.

Was meinst du mit schieren?

Ich weiß auch nicht ob alle befruchtet sind. Was ist,wenn da unbefruchtete dabei sind? Hört die Henne dann irgendwann einfach auf zu brüten?

Manu

Beitrag von krumel-hummel 16.05.10 - 11:22 Uhr

Schieren: Du nimmst eine sehr gute Taschenlampe (oder eben eine Schierlampe) und leuchtes damit (in einem dunklen Raum) durch das Ei durch (wird am 10. oder 14. Tag gemacht, da sieht man dann auch was). Bei befruchteten Eiern erkennst du ein Adernetz. Bei unbefruchteten Eier scheint das Licht ungehindert durch.

Aber das musst du jetzt nicht mehr machen.

Das wichtigste jetzt: lass die Henne in Ruhe!

Die Henne weiß, wenn in den Eiern kein Leben ist. Sie steht dann irgendwann auf und verlässt mit den Küken das Nest. Sie stößt die Eier dann entweder raus oder frisst sie (manchmal) auch auf (oder pickt sie auf). Die solltest du dann entfernen, es macht aber nichts, wenn die Eier einen Tag länger liegen bleiben.

Wenn unbefruchtete Eier dabei sind, dann ist das nicht schlimm.

Hast du denn schon Kükenkorn besorgt? Wenn nicht, kannst du auch mit hartgekochten (zerkleinerten) Eiern und Haferflocken überbrücken.

Keine Ahnung von Hühnern? Kein Problem... schau doch einfach mal bei Hühner-Info.de rein. Wenn du dich nicht anmelden möchtest, kein Problem, druchlesen kannst du allemal - dann wisst ihr mehr und seid nicht so verunsichert.

Beitrag von blind-date 16.05.10 - 11:35 Uhr

Kükenfutter haben wir schon.

Vielen Dank für die vielen Infos. Jetzt weiß ich,was ich wissen wollt.

Dann kann ich jetzt nur abwarten. Und das ist gar nicht so leicht. Bin echt ein bissel aufgeregt,ob da noch welche kommen.

LG Manu

Beitrag von krumel-hummel 16.05.10 - 11:38 Uhr

Jeder fängt mal an... was meinst du, wie nervös und hibbelig ich war bei meiner ersten Brut!

Wenn du nochmal was brauchst, kannst gerne schreiben oder einfach bei Hühner-Forum vorbeischauen, da findest du auch Tips und Tricks.

Gruß
Hummel

Beitrag von chou99 16.05.10 - 14:15 Uhr

Hallo!

Wann hast du sie denn das letzte mal durchleuchtet?

Grüße
Nicole

Beitrag von blaue-blume 16.05.10 - 22:20 Uhr

wollt auch grad fragen, wann hast du sie zuletzt durchläuchtet? wichtig ist auch, das die eier ab und an mal ein bissel euchtigkeit abbekommen, also ein bissel feuchtes stroh ums nest legen...

wenn sie schon mehr als eine woche drüber ist, wird das wohl nix mehr...

den küken helfen macht wenig sinn, wenn sie nicht selbstständig aus den eiern kommen, sind sie nicht stark genug, um zu überleben.
ist zumindest meine erfahrung.


lg anna