Erzieherin und keinen Windpockenschutz????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicki82ob 17.05.10 - 18:56 Uhr

Hallo Mädels...

Bin Erzieherin und arbeite in einer Grundschule... also Kinder von 6 bis 11 Jahren.

Ich hab vorsichtshalber meinen Frauenarzt gebeten den Antikörpertest noch vor einer Schwangerschaft zu machen.. Da kam dann nun heute raus, dass ich nicht 100% gegen Windpocken geschützt bin, hab Windpocken anscheinend nicht richtig durch gemacht...

Mein Frauenarzt sagte mir dann grade, dass ich wenn ich meine Mens bekommen habe und nicht Schwanger bin er mich dann nachimpft...

Nun meine Frage: Was ist wenn ich nun schon schwanger bin? Muss ich dann bis zur Entbindung zu Hause bleiben oder ist das nur wenn man gegen Röteln nicht imun ist und im Kindergarten arbeitet..
Kinder im Kindergarten haben ja eher Kinderkrankheiten... und in der Grundschule hab die die meisten Kinderkrankheiten schon hinter mir...

Mein alter Frauenarzt meinte nachdem er in meinem Impfpass geguckt hatte... alles wäre in Ordnung deshalb hatte ich mir keine Gedanken gemacht...
Gerade Erzieherinnen und Lehrerinnen... müssen nachdem der FA die SS bestätigt ja diese Antikörperbestimmung machen und sind in der Zeit bis zum Ergebnis krank geschrieben...

Ich hoffe mir kann da jemand helfen..

Beitrag von mibu6622 17.05.10 - 19:03 Uhr

Hallo,

also ich kenn das aus dem Krankenhaus. Wenn man hier schwanger ist und gegen Mumps, Masern, Röteln oder Windpocken nicht imun ist bekommt man sofort ein Berufsverbot. Das wird in der Schule genau so sein - weil viele Leute besonders Kinder heißt auch hohe Ansteckungsgefahr. Windpocken sind ja auch schon ansteckend bevor man sie sieht und da wird kein Arzt ein Risiko eingehen.

Lg
Mibu

Beitrag von rana1981 17.05.10 - 19:03 Uhr

Hallo,

also ich bin Grundschullehrerin und habe auch keinen Schutz gegen zwei Kinderkrankheiten. Ich arbeite dennoch weiter. Habe allerdings ein BV für Kinder unter 6. Wenn eine dieser Krankheiten oder auch ander auftauchen habe ich für eine bestimmte Zeit auch ein BV. Diese Zeiträume sind jedoch festgelegt. Für die Zeit bis dein Immunstatus bestimmt ist hast Du auch ein BV. Da musst Du zum Amtsarzt. Bei mir ging das innerhalb von einer Woche.

Liebe Grüße Maike & #ei (14+5)

Beitrag von nicki82ob 17.05.10 - 19:06 Uhr

Das hieße also, dass ich trotzdem weiter arbeiten könnte? Obwohl ich keinen 100% schutz vor Windpocken hätte?
Das würde mich echt beruhigen... Wenn ich jetzt nicht Schwanger bin werde ich mich impfen lassen... aber dachte halt es wäre echt blöd wenn ich Schwanger bin und dann bis zur Entbindung zu Hause bleiben...
Gegen welche Kinderkrankheiten bist du den nicht geschützt?

Beitrag von rana1981 17.05.10 - 19:11 Uhr

Ich bin gegen Windpocken und Ziegenpeter nicht immun und bei mir an der Schule war schon Keuchhusten und Schweinegrippe...da musste ich dann zuhause bleiben. Das geht ganz gut. Dennoch würde ich mich impfen lassen, wenn ich nicht schwanger wäre...ist doch etwas sicherer.

Liebe Grüße

Beitrag von nicki82ob 17.05.10 - 19:15 Uhr

Joa wie gesagt... wenn ich jetzt nicht schwanger bin... bin ich direkt beim Arzt und lass mich impfen... aber wenn ich schwanger bin kann ich ja nix dran ändern... :) aber danke für die Antwort bin nun beruhigt...