Kaiserschnitt ohne Überweisung von Frauenarzt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sunni1207 19.05.10 - 08:28 Uhr

Hallo,

ich überlege wieder eine KS machen zulassen denn seit die Zeit ran ist wo Nik auf die Welt geholt wurde per Not-Sectio 29 ssw, schnell schnell (war sehr schlimm für mich zu verarbeiten da es so schnell ging), habe ich immer wieder angstanfälle das es wieder genau so wird oder das bei einer natürlich geburt was passiert versorgung geht runter oder herztöne fallen ab so das wieder schnell schnell ein KS gemacht werden muss..das würd ich glaub nich nochmla vertraften.

deswegen dacht ich gleich an einen geplanten KS auch da ich es evtl wieder nur bis zur 34 35 ssw schaffe da das kind schon nach unten drückt und raus "will" ... nun meinte meine ärztin aber sie machen ne natürliche geburt keine frage.

Muss sie mir denn für den KS ne überweisung geben oder geht das auch wenn man das im KH abspricht ?

Sorry bischen verwirrend ich hoffe ihr versteht mich trotzdem.

Liebe Grüße sunni

Beitrag von hardcorezicke 19.05.10 - 08:34 Uhr

ich denke schon das du für einen geplanten KS eine überweisung brauchst.. da du dich ja vorher vorstellen solltest..

bei mir ist es erspart geblieben da ich in der 34 ssw im kh lag und meine maus immer noch in bel liegt haben die mir vorsichtshalber nen ks termin gegeben.. somit habe ich es hinter mir.. sonst hätte ich auch warten müssen bis mein doc mir den schein ausfüllt..

am sonsten ruf doch mal im kreissaal an.. die können dir eher weiter helfen

LG diana kS Et-1

Beitrag von haruka80 19.05.10 - 08:34 Uhr

Huhu,

das gehört im KH zur Geburtsplanung, deine FRauenärztin kann dir nicht vorschreiben wie du entbindest. Gerade mit deiner Vorgeschichte wird man im KH mit dir auch überlegen, was für eine Geburt für dich am stressfreisten ist.
Lass dich da beraten und geh in dich, was für dich das BEste ist. Ich hatte einen geplanten KS, der spontan um ne Woche vorverlegt wurde (weil mein Süßer schon bei 37+2 kommen wollte) und kann sagen: KS war nicht angenehm, aber ich würds jederzeit wieder machen, ich hatte ihn sofort bei mir und da es mir in der SS so schlecht ging, war der KS für mich wirklich das Beste. Ich hab alles im KH mit den Ärzten geklärt, war allerdings auch in der SS nur im KH beim Arzt

Beitrag von qrupa 19.05.10 - 08:34 Uhr

Hallo

deine Ärztion hat da letztendlich gar nichts zu entscheiden. Besprich das mit deiner Klinik, die würden den KS schließlich auch machen.

LG
qrupa

Beitrag von babylove05 19.05.10 - 08:46 Uhr

Hallo

also ich hab für beide Sectio eine Überweisung gebraucht . Bei meiner jetzigen Überweisung steh drauf ...... Auftrag: Mutterschaftversorgung gesichert , (ein paar nummern ) Geburt durch Schnittentbindung ......

Ich glaub nicht das deine FA dir diese Überweisung verweigern kann ... somal du ja eh erstmal ins KH musst zur Geburtsplanung , und du ja dort dein anliegen mitteilen kannst, und wenn sie dir dann eine Section planen kann deine Fa ja nicht verweigern dir die Überweisung dafür zugeben ....

Lg Martina

Beitrag von cave 19.05.10 - 08:51 Uhr

Hi,

du brauchst eine Überweisung ins KH. Aber nicht wegen dem Kaiserschnitt sondern nur (wie üblich) dass du eine Überweisung hast. Im KH machen sie dann die Geburtsplanung mit dir.

Bei mir ist es ähnlich, hatte auch in der ersten SS eine Not-Sectio und wir sind grade am Besprechen wann der KS-Termin in dieser SS statt finden könnte. Bei mir ist es jetzt so, dass wir den ET noch abwarten (Montag) und wenn bis dahin nix passiert machen wir einen Termin. Meine FA weiss davon aber nix ;-).

LG und viel Glück für dich

Cave