billig = schlecht ??? (Bebivita Milchnahrung)

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von ml79 19.05.10 - 10:50 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich werde aus gesundheitlichen Gründen nicht stillen können, daher meine Frage, hat jemand Erfahrung mit der Marke Bebivita ?
Heist das, da sie billig ist auch gleich schlecht ist ?
Oder gibt es auch welche unter Euch, die die Marke gut finden und sie empfehlen können.

Danke schon mal für Eure Antworten.

LG
ML79 30. SSW

Beitrag von dragonmam 19.05.10 - 11:19 Uhr

mein kleiner trinkt die bebivita 1er milch!

ab der 4 woche wurde die bebivita pre nahung erst zugefüttert und somit schrittweise abgestillt!
seit der 8 woche trinkt er die 1er nahrung!

er verträgt sie sehr gut!

wie es bei deine kind sein wird kann ich nicht sagen da ein jedes etwas anderst darauf reagiert!

Beitrag von saskia161181 19.05.10 - 11:36 Uhr

Huhu,

also in der Ökotest hat die Nahrung immer mit am besten abgeschlossen...angeblich steckt hinter Bebivita wohl Hipp...ich weiß nicht mehr genau, wo ich das gelesen habe...meine Hebi meinte auch, dass die sogenannten "Billigprodukte" meist viel besser abschließen, als die teuren...wenn ich mir die Baby und Kleinkind Ökotest Zeitung von 2009 angucke, dann ist das sogar wirklich so...
ich habe auch Bebivita zugefüttert, stille jetzt aber wieder voll...sollte ich wieder zufüttern muss ich leider Beba Sensitive füttern, da mein kleiner gegen all möglichen Kram allergisch ist...
habe noch zwei Pakete Bebivita Pre, wenn du die haben möchtest meld dich einfach...

LG,

Saskia

Beitrag von yale 19.05.10 - 11:54 Uhr

Nö seh ich nicht so,unser kleienr bekommt auch bebivita und ich bin zufrieden.

Vorher hatte ich Milasan aber die ist so schnell umgeschlagen (sauer geworden) gerade wenn die kleinen noch nicht so schnell trinken können stellt mn sie ja nochmal kurz zum aufwärmen in den Flaschenwärmer.

bei bebivita hatte ich keine probleme damit.

Beitrag von anyca 19.05.10 - 11:59 Uhr

Mein Kinderarzt meinte, es sei egal, ob teuer oder billig - es ist ja eh gesetzlich vorgeschrieben, was drin sein darf und muß.

Beitrag von jeremiaskilian 19.05.10 - 12:29 Uhr

Hi!

Wir hatten eigentlich immer Milumil! Zum Ende hab ich aber auch nur noch Bebevita geholt!

Fand ich eigentlich ganz super!

Nur ist mir bei der 1er aufgefallen, dass sie immer klumpig wurde beim zubereiten. Bei der 2er dann nicht mehr...#kratz

Vielleicht hab ich auch was falsch gemacht, aber bei der Milumil reichte schütteln und fertig!

LG Nadine

Beitrag von wuchtbrumme79 19.05.10 - 12:47 Uhr

keine sorge.... die Marke ist genauso gut wie die anderen!
Habe sie beim ersten Kind verwendet und habe fürs zweite jetzt auch schon einen Vorrat angeschafft!
Wie meine Vorposterin schon sagte.... es ist gesetzlich überwacht was drin ist und drin sein darf!
Das ist ein psychologisches Spiel das oft viel Firmen ausnutzen.... die meisten denken nunmal teuer ist gut, billig schlecht!
Muß aber nicht... und hier besteht wirklich kein Grund zur Sorge (wegen überwachung und so)


Alles Gute #blume

Beitrag von smurfine 19.05.10 - 17:36 Uhr

Hallo,

ich hab 7 Monate vollgestillt und danach einiges ausprobiert. Meine Maus hat nur Aptamil und Bebivita getrunken, aber von Aptamil solche Verstopfung bekommen, dass wir nur noch Bebivita1 gekauft haben.
Das Pulver löst sich sich im Vergleich zu anderen super auf, nie Klumpen. Und den Geruch find ich auch noch recht harmlos.

Und bei dem günstien Preis tut es nicht ganz so weh, wenn man mal wieder ne Flasche wegkippt weil der Zwerg sich´s anders überlegt hat und doch keinen Hunger hat.

Also sollte ich nochmal Nachwuchs bekommen werde ich sicher Flaschenmama und wir werden es wieder mit Bebivita versuchen.

LG;
fina

Beitrag von diana1101 19.05.10 - 17:52 Uhr

Huhu,

ich kann auch nichts schlechtes über Bebivita sagen.. ausser das sich die Milch nicht so gut auflöst.
Benutzen aber auch noch die Aptamil 1 für unterwegs..

Auch die Gläschen sind toll, Johanna ist nur noch Bebivita. Habe mit Alnatura, Hipp, Babylove - mag sie gar nicht.. alles durch. Ausser Aleté habe ich nie probiert.

Aber auch Bebivita sind wir hängen geblieben.

LG Diana & Johanna *22 Mai 2009

Beitrag von paankape 19.05.10 - 18:06 Uhr

Wir hatten bei unserer Tochter die 1er und werden diesmal die Pre nehmen. Ich und unsere Maus fanden sie super und konnten nichts nachteiliges feststellen.

Diese und/oder Aptamil finde ich am besten von der Handhabung etc. Andere haben schnell geklumpt oder wurden nicht gut angenommen.

LG

Beitrag von lilly7686 19.05.10 - 18:57 Uhr

Hallo!

Also bei mir ist es ja schon eine Weile her...
Meine Große hat die Beba gut vertragen damals. Ist aber auch schon 6 Jahre her.

Wir haben damals einiges ausprobieren müssen, da sie zum Beispiel Aptamil und Hipp gar nicht vertragen hat (sie hat davon extrem Verstopfung bekommen). Beba war dann das Einzige, das meine Maus vertragen hat.

Also ich denke mal, man muss sich sowieso aufs Kind einstellen. Zumindest wars bei uns so.
Ist wohl dasselbe wie mit den Windeln. Es gibt Kinder die nur Pampers vertragen, es gibt welche, die vertragen nur die vom Lidl und anderen Kids kannst du jede Windel anziehen und es gibt keinerlei Probleme.

Dein Baby wird dir schon sagen, was es mag und was nicht.

Aber zu deiner Frage: die Bebivita hat bei Ökotest immer sehr gut abgeschnitten! Viel besser, als die teureren Produkte. Also von der Qualität her ist die Nahrung sicher gut!

Liebe Grüße!

Beitrag von sweetangel78 19.05.10 - 22:22 Uhr

also mein mann hat bebvita angschleppt =) unsre maus findets super und die kinder davor auch.
ich denke das man bei den anderen nur den namen zahlt!!!!
aber intressant zu hören das es vielleicht von hipp abstammt.....
naja, aldi hat ja eigentlich auch fast nur marken sachen mit anderem namen....
wir werden was verarscht....

Beitrag von katta0606 20.05.10 - 09:29 Uhr

Hallo
Bebevita ist Hipp und schneidet bei irgendwelchen Tests regelmäßig gut ab. Ich hab meiner Kleinen auch immer die Gläschen von Bebevita gefüttert, wenn es mal schnell gehen musste, weil die als einzige 2 Sorten hatten, wo keine Tomaten srin war (hat unsere Tochter nämlich nicht vertragen).

LG katta

Beitrag von lebelauter 21.05.10 - 12:04 Uhr

hallo,

meine Große hat aptamil bekommen, und sie hatte große schwierigkeiten mit blähungen, festen stuhl usw...
meine keline bekommt bebivita und hat 0 probleme...

kann am kind liegen, aber eben auch an der milch.

die zusammensetzungen unterscheiden sich eh nur marginal, vergleich einfach mal die packungen.-
nur eins solltest du nicht machen: oft wechseln und mal die und mal ne andere milch geben.

am besten fütterst du übrigens pre-nahrung.

LG

Beitrag von aleasmama 22.05.10 - 22:02 Uhr

Ich hoffe du liest das hier noch!

Hinter Bebivita kann Hipp, Nestle, Beba...eine große Firma stecken. Die Milchsorte ist nur preiswerter, da die Firmen keine so großen Werbungskosten bei diesem Produkt haben!